Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Remote Desktop-Services verhindert eine Konsolensitzung nicht in Windows Server 2008 R2 getrennt wird

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 979470
Problembeschreibung
Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Führt Remote Desktop-Services auf einem Windows Server 2008 R2-Server im Remoteverwaltungsmodus.
  • Mithilfe von Remotedesktopverbindung erstellt ein Administrator eine administrative Sitzung auf dem Server.
  • Der Administrator wird in einem Dialogfeld aufgefordert, zum Trennen einer Sitzung auf die neu erstellte Sitzung ausgeführt.
In diesem Fall zeigt das Dialogfeld sowohl administrativen Sitzungen Konsolensitzungen auf dem Server. Anschließend, Remote Desktop-Services schützt nicht die Konsolensitzungen aus getrennt wird. , wenn der Administrator trennt die Verbindung zu der Konsole-Sitzung, in der Konsolensitzung ausgeführten, Anwendungen möglicherweise nicht einwandfrei funktioniert.

Betrachten Sie beispielsweise das folgende spezifische Szenario:
  • Die BenutzerA Benutzerkonto meldet sich bei der Konsolensitzung auf einem Windows Server 2008 R2-basierten desktop Remoteserver.
  • Das Benutzerkonto UserB wird eine administrative Sitzung mit dem gleichen desktop Remoteserver erstellt.
  • BenutzerC Administrator-Benutzerkonto erstellt eine dritte administrative Sitzung.

    BenutzerC aufgefordert, eine Sitzung zu trennen, so dass die dritte Sitzung erstellt werden kann.
In diesem Fall schützt Remote Desktop-Services die Konsolensitzungen nicht aus getrennt wird.
Lösung
Nachdem Sie den folgenden Hotfix installiert haben, wird die Konsolensitzung nicht im Dialogfeld aufgeführt, wenn Sie dazu aufgefordert werden, um eine Sitzung zu trennen.

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des Problems, die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt. Dieser Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar", am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an Microsoft-Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der Microsoft-Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf folgender Website von Microsoft: Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Sie Ihre Sprache nicht angezeigt werden, ist ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen:

Um diesen Hotfix anwenden zu können, müssen Sie Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden.

Informationen zur Registrierung

Wichtig In diesem Abschnitt, eine Methode oder eine Aufgabe enthält Hinweise zum Ändern der Registrierung. Jedoch können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie die Registrierung, bevor Sie Änderungen vornehmen. Anschließend können Sie die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
322756Zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
Um eines der Updates in diesem Paket verwenden, müssen Sie einen Registrierungsschlüssel erstellen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Startstart button, geben Sie Regedit im Feld Suchen Programme und Dateien, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
    UACWenn Sie ein Administratorkennwort aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein. Wenn Sie zur Bestätigung aufgefordert werden, bieten Sie zur Bestätigung.
  2. Klicken Sie auf folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
    HEKY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\Winstations
  3. Menü Bearbeiten zeigen Sie auf neu, und klicken Sie dann auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie DenyConsoleDisconnect ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf DenyConsoleDisconnect, und klicken Sie dann auf Ändern.
  6. Geben Sie in das Feld Wert ein1 ein, und klicken Sie dann auf OK.
  7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keinen zuvor veröffentlichten Hotfixes.

Dateiinformationen

Die internationale Version dieses Updates installiert Dateien mit die Attributen, die in den folgenden Tabellen aufgeführt sind. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time (UTC) aufgelistet. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien auf dem lokalen Computer werden in Ihrer lokalen Zeit zusammen mit Ihren aktuellen Zeitunterschied Sommerzeit (DST) angezeigt. Darüber hinaus können die Datumsangaben und Uhrzeiten ändern, wenn Sie bestimmte Operationen auf die Dateien anwenden.
Hinweise zu den Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2
  • Das MANIFEST-Dateien (. Manifest) und die MUM-Dateien (.mum), die installiert werden für jede Umgebung sind im Abschnitt "Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2" listed separately. MUM und MANIFEST-Dateien und die zugehörigen (.cat) Sicherheitskatalogdateien, sind sehr wichtig, um den Status der aktualisierten Komponenten beizubehalten. Die Sicherheitskatalogdateien, deren Attribute nicht aufgelistet sind, werden mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert.
Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Termsrv.dll6.1.7600.20621707,58419-Jan-201010: 30 UhrX 64
Für alle unterstützten IA-64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Termsrv.dll6.1.7600.206211,306,62419-Jan-201009: 02IA-64
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in der Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgeführt sind.
Weitere Informationen
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Weitere Dateiinformationen

Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2

Weitere Dateien für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
DateinameAmd64_301412784bde8dec790d6e856836c7bd_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_a035e2bf674cedac.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße1,106
Datum (UTC)20-Jan-2010
Zeit (UTC)01: 29
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft Windows--t..teconnectionmanager_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_eb5ab26686e5ab1f.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße29,203
Datum (UTC)19-Jan-2010
Zeit (UTC)13: 41
PlattformNicht zutreffend
DateinameUpdate.mum
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße1,689
Datum (UTC)20-Jan-2010
Zeit (UTC)01: 29
PlattformNicht zutreffend
DateinameWow64_microsoft Windows--t..teconnectionmanager_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_f5af5cb8bb466d1a.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße10,688
Datum (UTC)19-Jan-2010
Zeit (UTC)13: 27
PlattformNicht zutreffend
Weitere Dateien für alle unterstützten IA-64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
DateinameIa64_4352441ccd91e9fac200b3878d693e1e_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_452be2f1f4e28b42.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße1,104
Datum (UTC)20-Jan-2010
Zeit (UTC)01: 29
PlattformNicht zutreffend
DateinameIa64_microsoft Windows--t..teconnectionmanager_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_8f3dbad8ce8642e5.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße29,201
Datum (UTC)19-Jan-2010
Zeit (UTC)13: 41
PlattformNicht zutreffend
DateinameUpdate.mum
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße1,684
Datum (UTC)20-Jan-2010
Zeit (UTC)01: 29
PlattformNicht zutreffend
DateinameWow64_microsoft Windows--t..teconnectionmanager_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20621_none_f5af5cb8bb466d1a.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße10,688
Datum (UTC)19-Jan-2010
Zeit (UTC)13: 27
PlattformNicht zutreffend

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 979470 – Letzte Überarbeitung: 03/04/2010 03:47:08 – Revision: 1.1

Windows HPC Server 2008 R2, Windows Server 2008 R2 Datacenter, Windows Server 2008 R2 Enterprise, Windows Server 2008 R2 Standard

  • kbmt kbgraphxlink kbfix kbexpertiseinter kbqfe kbhotfixserver kbautohotfix kbsurveynew kbprb KB979470 KbMtde
Feedback
aScript" async=""> var varAutoFirePV = 1; var varClickTracking = 1; var varCustomerTracking = 1; var Route = "76500"; var Ctrl = ""; document.write("