Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

LAN/WLAN einrichten – Provider Alice

Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Sie haben die von Ihrem Provider Alice erhaltene Internet-Hardware korrekt angeschlossen und Ihren DSL-Anschluss aktiviert. Das Internet funktioniert nun. Im nächsten Schritte konfigurieren Sie Ihr Modem, so dass Sie das Internet wahlweise per LAN oder WLAN nutzen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung Ihres Internetanschlusses vom Umfang und der Qualität der gelieferten Hardware und vom Leistungsumfang des jeweils gewünschten Tarifmodells Ihres Internetanbieters abhängen kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die im Folgenden exemplarisch dargestellte Konfiguration nicht alle Tarifmodelle und Hardware-Komponenten abdecken kann, die der Anbieter zur Verfügung stellt oder bewirbt. Bei Detailfragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Internet Service Provider. Die nachfolgend dargestellten Schritte beschreiben die Konfiguration des Modems Alice Modem WLAN 1231.


Alice Modem WLAN 1231 konfigurieren
  1. Für die Konfiguration Ihres Modems starten Sie bitte den Internet Explorer und geben in der Adresszeile alice.box ein.




  2. Sie erhalten im Register Übersicht einen Überblick zu den wichtigsten Geräteinformationen wie Status der Freischaltung, Online-Status der Internetverbindung, die Internet-Verbindungsdauer, Überblick der angeschlossenen Endgeräte in Ihrem Heimnetz, Gerätebezeichnung und Firmware-Version. Wenn Sie bereits eine Internetverbindung über Ihren Computer aufgebaut haben, wird Ihnen diese Verbindung hier im Online-Status nicht angezeigt. Mit dem Schalter Aktualisieren können Sie den Bildschirmdialog aktualisieren.




  3. Im Register Internet können Sie die Internet-Zugangsdaten sowie die Zugangsart ändern. Den unter dem Punkt Zugangsdaten angegebenen Benutzernameund das Passwort haben Sie bereits eingegeben. Bei Bedarf können Sie hier die Zugangsdaten nachträglich eintragen sowie die Art der Internet-Verbindung ändern.In der Regel sind die Voreinstellungen korrekt. Sollten Sie dennoch Änderungen vornehmen, klicken Sie bitte im Anschluss auf Speichern.




  4. Im Bildschirmdialogfeld Heimnetz erhalten Sie einen Überblick über den Status Ihres Heimnetzes und damit der angeschlossenen Geräte und der Verbindungsqualität.




  5. Im Dialogfeld Heimnetz LAN kontrollieren oder korrigieren Sie die Werte für IP-Adressen und DHCP-Server. Hintergrund: Um eine Kommunikation zwischen zwei Netzwerkgeräten aufzubauen, muss jedes der Geräte in der Lage sein, dem anderen Gerät Daten zu senden. Damit diese Daten bei der richtigen Gegenstelle ankommen, muss die Gegenstelle eindeutig benannt (adressiert) werden. Dies geschieht in IP-Netzen mit einer IP-Adresse. Sie wird in IP-Netzwerken verwendet, um Routingentscheidungen zu treffen. Die zugewiesene IP-Adresse und die Subnetzmaske gelten sowohl für das LAN als auch für das WLAN-Heimnetzwerk. In der Regel sind hier keine Anwender-Eingriffe nötig.




  6. Durch einen DHCP-Server ist die vollautomatische Einbindung eines Computers in ein bestehendes Netzwerk ohne weitere Konfiguration möglich. Am Computer muss lediglich der automatische Bezug der IP-Adresse eingestellt sein. Insofern stellen Sie bitte sicher, dass bei der Option DHCP-Server verwenden ein Haken gesetzt ist. Sie können die Vergabe der IP-Adressen auf einen Bereich von IP-Adressen einschränken (Start-IP-Adresse bis End-IP-Adresse). Ebenso können Sie festlegen, wie lange die vergebenen IP-Adressen auf den Computern gültig sind. Nach dieser Zeit wird eine neue IP-Adresse zugewiesen. Eine feste IP-Adresse ist wichtig, wenn der PC oder das jeweilige Endgerät immer unter dergleichen IP-Adresse angesteuert werden soll - beispielsweise für einen Musik-Server. Unter normalen Umständen ist es nicht erforderlich, eine feste IP-Adresse zu definieren. Die Zuordnung übernimmt der DHCP-Server.




  7. Im Bereich Heimnetz WLAN legen Sie die WLAN-Einstellungen fest, falls Sie ein Wireless-LAN-Netzwerk betreiben möchten. Im Auslieferungszustand ist die WLAN-Basisstation bereits aktiviert. Möchten Sie WLAN nicht nutzen, deaktivieren Sie Ihre WLAN-Basisstation durch Entfernen des Hakens bei der Option WLAN aktivieren. Klicken Sie dann bitte auch auf Speichern im unteren Bereich.
    Übrigens: Diese Funktion können Sie auch direkt an Ihrem Alice Modem WLAN 1231 nutzen. Betätigen Sie dazu den WLAN-Taster an der Oberseite des Alice Modem WLAN 1231 einmal kurz für das Ausschalten der WLAN-Funktion. Ein erneutes kurzes Betätigen schaltet die WLAN-Funktion wieder ein.




  8. Im Bereich Name des Funknetzes (SSID) nehmen Sie unter anderem Sicherheitseinstellungen vor. Der Name der WLAN-Basisstation ist eine Kennzeichnung zur einfachen Identifizierung Ihrer Station. Werkseitig ist bereits ein Name eingestellt. Der Name Ihres Netzwerkes befindet sich auf einem Etikett an der Unterseite des Alice Modem WLAN 1231. Für den Fall, dass sich ein Netzwerk mit dem gleichen Namen in Reichweite befindet, tragen Sie zur besseren Unterscheidung einen neuen Namen in das Feld Name des Funknetzes (SSID) ein und klicken später im unteren Bereich auf Speichern.




  9. Sie können die Anzeige des Namens verhindern, in dem Sie Name des Funknetzes (SSID) verbergen anklicken. Bevor Sie diese Option aktivieren, müssen das Alice Modem WLAN 1231 und Ihr Computer einmal eine WLAN-Verbindung aufgebaut haben. Verbergen Sie dann den Namen, wird die Verbindung automatisch immer wieder gefunden, Ihnen jedoch nicht mehr in den Netzwerkeinstellungen Ihres Computers angezeigt. Bitte beachten Sie aber, dass das Verbergen des Namens kein Sicherheitsmerkmal ist, da mit entsprechender Software der Name trotzdem leicht auslesbar ist.




  10. Im Bereich WLAN-Modus definieren Sie die wesentlichen Einstellungen für den WLAN-Netzwerkverkehr. Ihre WLAN-Basisstation unterstützt die WLAN-Standards mit Geschwindigkeiten von bis zu 11Mbit/s (802.11b), und von bis zu 54Mbit/s (802.11g) und von bis zu 300 Mbit/s (802.11bgn). Wenn Sie den WLAN-Standard, den Ihr WLAN-Endgerät verwendet, nicht kennen, wählen Sie das Verfahren 802.11bgn aus. Ihr WLAN-Endgerät und die WLAN-Basisstation wählen dann automatisch den optimalen WLAN-Standard.




  11. Befinden sich mehrere WLAN-Basisstationen in Ihrer Umgebung, senden diese oft auf der gleichen Frequenz, was die Übertragung beeinträchtigen kann. Ändern Sie bei Bedarf den Kanal Ihres Alice Modem WLAN 1231. Ihnen stehen die Kanäle 1 bis 13 zur Verfügung. Die restlichen Einstellungen können Sie unverändert belassen.




  12. Um mit Ihrem WLAN-Adapter im oder am PC eine Verbindung zum Alice Modem WLAN 1231 herstellen zu können, müssen die Einstellungen auf beiden Seiten identisch sein. Um Ihr WLAN-Endgerät in wenigen Schritten zu konfigurieren, verwenden Sie die Windows-Drahtlosnetzwerkinstallation. Mit dieser Funktion können Sie auf einfache Weise alle im Menüpunkt WLAN vorgenommenen Einstellungen auf einen Computer übertragen. Stecken Sie einen handelsüblichen USB-Speicher-Stick an die USB-Buchse Ihres Alice Modem WLAN 1231. Klicken Sie auf Übertragen. Die aktuellen WLAN-Einstellungen des Alice Modem WLAN 1231 werden damit auf dem USB-Speicher-Stick gesichert. Ziehen Sie den USB-Speicher-Stick vom Alice Modem WLAN 1231 ab und stecken diesen an eine freie USB-Buchse Ihres Computers. Es öffnet sich ein neuer Bildschirmdialog.Wählen Sie dort Drahtlosnetzwerkinstallations-Assistent und folgen Sie den weiteren Anweisungen.




  13. Für eine sichere WLAN-Verbindung aktivieren Sie in jedem Fall die Verschlüsselung Ihres Funknetzwerkes. Werkseitig ist bereits die Verschlüsselungsmethode WPA2 eingestellt. Der Schlüssel, den Sie für die ins WLAN einzubindenden Geräte benötigen, finden Sie auf dem Etikett an der Unterseite des Alice Modem WLAN 1231. Grundsätzlich werden folgende Verschlüsselungsmethoden unterstützt: AES (WPA2), TKIP (WPA) und WEP. WPA2 (Wi-Fi Protected Access 2) ist der zurzeit modernste Sicherheitsstandard für WLAN-Netzwerke nach den Standards IEEE 802.11a, b, g und basiert auf dem Advanced Encryption Standard (AES). Er stellt den Nachfolger von WPA dar und implementiert die grundlegenden Funktionen des neuen Sicherheitsstandards IEEE 802.11i. Um eine WPA-Verschlüsselung zu verwenden, tragen Sie im Feld WPA-Schlüssel zwischen 8 und 63 Zeichen: einen Schlüssel ein. Dieser soll mindestens 8, maximal 63 alphanumerische Zeichen (A-z; 0-9) umfassen. Sie können Sonderzeichen verwenden.Klicken Sie dann auf Speichern.






Informationsquellen
Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base, oder abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed
979972 DSL einrichten in Windows 7 – Voraussetzungen
979973 DSL-Hardware korrekt verbinden
979976 DSL-Verbindung einrichten
979981 Grundlegende Sicherheits- und Kennworteinstellungen
979984 Freigaben für die Xbox einrichten
979983 E-Mail-Konto einrichten mit Windows Live Mail

Zurück zum Anfang
Eigenschaften

Artikelnummer: 979977 – Letzte Überarbeitung: 03/10/2010 15:30:54 – Revision: 1.2

Windows 7 Enterprise, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate

  • kbstepbystep kbhowto KB979977
Feedback
/html>