Ab dem 11. März 2021 können Sie sich auf einer beliebigen Plattform nicht bei To Do anmelden, wenn Sie nicht über ein Exchange Online-Konto verfügen.

Microsoft To Do benötigt ein Exchange Online-Postfach, um Ihre Aufgaben zu speichern und zu synchronisieren, was bedeutet, dass lokale Postfächer nach Exchange Online verschoben werden müssen.

Wenn Sie Aufgaben oder die Aufgaben-App in Teams mit einem lokalen Postfach verwenden, gehen Ihre Aufgabendaten verloren, wenn Ihr lokales Postfach nach Exchange Online verschoben wird. Um sich darauf vorzubereiten, müssen Sie ihre Listen entweder drucken oder als PDFs speichern, damit Sie sie manuell in To Do neu erstellen können.

Wenn Sie Mitarbeitern mitteilen, dass Sie ihre lokalen Postfächer nach Exchange Online migrieren, erinnern Sie alle Benutzer, die Microsoft To Do verwenden, um ihre Listen zu drucken oder als PDFs zu speichern.  Personen, die die Aufgaben-App in Teams verwenden, müssen Aufgaben herunterladen, damit sie ihre Listen drucken oder speichern können. 

Nachdem Sie ihre Postfächer nach Exchange Online migriert haben, müssen Mitarbeiter ihre gespeicherten Listeninformationen in "To Do" manuell erneut eingeben.

Wenn Sie Microsoft To Do oder die Aufgaben-App in Teams verwenden, gehen Ihre Aufgabenlisten und Aufgaben möglicherweise verloren, wenn Ihre Organisation ihre Postfächer von lokal nach Exchange Online migriert. Drucken Sie ihre To Do-Listen als Vorsichtsmaßnahme, oder speichern Sie sie als PDFs. Nachdem Ihr Postfach zu Exchange Online migriert wurde, können Sie die gespeicherten Informationen manuell erneut eingeben. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem IT-Administrator.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Office Insidern beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×