Exportieren von Access Web App-Tabellen in eine Access-Desktopdatenbank

Exportieren von Access Web App-Tabellen in eine Access-Desktopdatenbank

In diesem Artikel wird erläutert, wie Tabellen aus Access Web App als lokale Tabellen in eine Access-Desktopdatenbank exportiert werden können. Um diese Aufgabe auszuführen, öffnen Sie die Verbindungsinformationen für Ihre Access Web App-Tabellen, erstellen einen ODBC-Datenquellennamen (DSN), um eine Verbindung mit den Access Web App-Tabellen herzustellen, und importieren dann die Daten aus den Web App-Tabellen in lokale Tabellen in einer Access-Desktopdatenbank. Hier die Schritte, die Sie dazu ausführen müssen.

Aktivieren von Datenverbindungen für Ihre Access Web App

  1. Öffnen Sie die Access Web App im Access-Client. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie Ihre Access Web App im Access-Client öffnen, finden Sie weitere Informationen unter Ändern einer Access Web App.

  2. Klicken Sie auf Datei > Informationen > Verwalten in der Gruppe "Verbindungen".

  3. Klicken Sie auf Lese/Schreib-Verbindung aktivieren, um Verbindungen mit Ihren Access Web App-Tabellen zu öffnen.

  4. Klicken Sie auf Informationen zu Lese/Schreib-Verbindungen anzeigen, um alle benötigten Verbindungsinformationen anzuzeigen.

  5. Kopieren Sie die Werte für Server, Datenbank, Benutzername und Kennwort, und fügen Sie sie in Editor oder Word ein, oder lassen Sie das Fenster mit den Verbindungsinformationen geöffnet, um die Informationen zu einem späteren Zeitpunkt kopieren und einfügen zu können.

Erstellen eines ODBC-Datenquellennamens (DSN) zum Verbinden mit der Access Web App auf SQL

  1. Öffnen Sie das Tool ODBC-Datenquellen-Administrator auf Ihrem Computer oder Gerät. Es gibt viele Methoden, um auf dieses Tool zuzugreifen, um Verwirrung zu vermeiden, hier sind die entsprechenden ausführbaren Speicherorte für die Bitanzahl von DSN, die Sie erstellen möchten.

    • Windows 32-Bit (x86)/Office 32-Bit (x86): %windir%\System32\odbcad32.exe

    • Windows 64-Bit (x64)/Office 64-Bit (x64): %windir%\System32\odbcac32.exe

    • Windows 64-Bit (x64)/Office 32-Bit (x86): %windir%\SysWow64\odbcad32.exe

    Hinweis: Die DSN-Bitversion sollte mit der Bitversion der Office-Installation übereinstimmen. %windir% verweist in der Regel auf den Standardspeicherort von Windows oder c:\windows.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld "ODBC-Datenquellen-Administrator" auf der Registerkarte "Benutzer-DSN" oder "System-DSN" auf Hinzufügen.

  3. Wählen Sie den Treiber SQL Server Native Client 11.0 aus, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

  4. Geben Sie im Textfeld Name einen Namen für den neuen DSN ein.

  5. Geben Sie im Textfeld Server den Servernamen ein, den Sie zuvor aus den Verbindungsinformationen der Access Web App übernommen haben.

  6. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  7. Wählen Sie die Option Mit SQL Server-Authentifizierung anhand der vom Benutzer eingegebenen Anmelde-ID und des Kennworts aus.

  8. Fügen Sie den zuvor gespeicherten Benutzernamen und das Kennwort aus den Verbindungsinformationen der Access Web App in die Textfelder Anmelde-ID und Kennwort ein.

  9. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  10. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Standarddatenbank ändern auf.

  11. Fügen Sie den zuvor gespeicherten Datenbanknamen aus den Verbindungsinformationen der Access Web App in das Textfeld Datenbankname ein, wo momentan "(Standard)" aufgelistet ist. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

    Wichtig: Klicken Sie nicht auf den nach unten weisenden Pfeil für den Datenbanknamen, wenn Sie eine Verbindung mit einer Datenbank in SQL Azure (Microsoft 365 oder SharePoint Online) herstellen, da Sie nicht in der Lage sind, die Liste der verfügbaren Datenbanken anzuzeigen, und ein Fehler auftritt. Es empfiehlt sich, den jeweiligen Datenbanknamen zu kopieren und in dieses Feld einzufügen.

  12. Klicken Sie auf der letzten Seite des Assistenten auf Fertig stellen.

  13. Wenn Sie die Verbindungsinformationen zu diesem Zeitpunkt testen möchten, klicken Sie auf Datenquelle testen im Dialogfeld "ODBC Microsoft SQL Server". Klicken Sie anschließend auf OK.

Verwenden des DSN in einer Access-Desktopdatenbank, um die Access Web App-Tabellen zu importieren

Nachdem Sie nun einen ODBC-DSN erstellt haben, können Sie die Verbindungsinformationen in vielen Anwendungen verwenden. Hier sind die Schritte, mit denen Sie diesen ODBC-DSN verwenden können, um Tabellen aus Ihrer Access Web App in eine Access-Desktopdatenbank zu importieren. Bei anderen Anwendungen ziehen Sie die Hilfedokumentation zur Verwendung von ODBC-Verbindungen zu Rate.

  1. Erstellen Sie eine neue Access-Desktopdatenbank, oder öffnen Sie eine vorhandene Access-Desktopdatenbank.

  2. Klicken Sie im Menüband auf Externe Daten > ODBC-Datenbank in der Gruppe Importieren und Verknüpfen.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Externe Daten abrufen – ODBC-Datenbank" die Option Importieren Sie die Quelldaten in eine neue Tabelle in der aktuellen Datenbank aus, und klicken Sie dann auf OK.

    Tipp: Wenn Sie in Ihrer Access-Desktopdatenbank nur eine Verknüpfung zu den Access Web App-Tabellen erstellen möchten, wählen Sie im Dialogfeld "Externe Daten abrufen – ODBC-Datenbank" die Option Erstellen Sie eine Verknüpfung zur Datenquelle, indem Sie eine verknüpfte Tabelle erstellen aus.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld "Datenquelle auswählen" auf die Registerkarte Computerdatenquelle.

  5. Wählen Sie den ODBC-DSN aus, den Sie zuvor erstellt haben, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Geben Sie im Dialogfeld SQL Server-Anmeldung im Textfeld Kennwort das Kennwort aus den Verbindungsinformationen der Access Web App ein, und klicken Sie dann auf OK.

  7. Wählen Sie alle Tabellen aus der Web App aus, die Sie in die Access-Desktopdatenbank importieren möchten.

    Hinweis: Die Tabellen mit den Namen "Access.<Tabellenname>" sind diejenigen, die die Daten aus der Access Web App enthalten. Die Tabellen mit den Namen "Access.<Tabellenname>?Images" enthalten etwaige Bilddaten aus der Access Web App.

  8. Klicken Sie auf OK, um den Importvorgang zu starten.

  9. Nachdem Access den Importvorgang abgeschlossen hat, klicken Sie auf Schließen zum Schließen des Dialogfelds für den Import.

  10. Sie haben nun für jede Tabelle in Ihrer Access Web App eine lokale Tabelle in Ihrer Access-Desktopdatenbank.

Hinweis:  Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Lassen Sie uns bitte wissen, ob diese Informationen hilfreich für Sie waren. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×