Inhaltsverzeichnis
×

10. November 2020 – KB4586793 (Betriebssystembuild 17763.1577)

Freigabedatum:

10.11.2020

Version:

Betriebssystembuild 17763.1577

NEU 10.11.2020
WICHTIG
Aufgrund des reduzierten Betriebs über die Feiertage und des bevorstehenden Neujahrs in der westlichen Welt veröffentlichen wir im Dezember 2020 keine Vorschauversion (so genannter "C"-Release). Es wird für Dezember 2020 jedoch einen monatlichen Sicherheitsrelease geben (so genannter "B"-Release). Die normale monatliche Bereitstellung von "B"- und "C"-Releases wird im Januar 2021 fortgesetzt.

Hinweis: Diese Version enthält auch Updates für Microsoft HoloLens (OS-Build 17763.1577), veröffentlicht am 10. November 2020. Microsoft veröffentlicht ein Update direkt für den Windows Update-Client, um die Zuverlässigkeit von Windows Update für Microsoft HoloLens zu verbessern, das nicht auf das neueste Betriebssystembuild aktualisiert wurde.

AKTUALISIERUNG 10.11.2020
Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Windows-Updates, wie beispielsweise kritische Updates, Sicherheitsupdates, Treiberupdates, Service Packs usw., finden Sie im folgenden Artikel.  Weitere Hinweise und Meldungen finden Sie auf der Homepage zum Updateverlauf von Windows 10, Version 1809.

Highlights

  • Updates zur Optimierung der Sicherheit bei Verwendung von Microsoft Office-Produkten.

  • Updates zur Optimierung der Sicherheit bei Verwendung von Eingabegeräten, beispielsweise eine Maus, eine Tastatur oder einen Stift.

  • Updates zur Optimierung der Sicherheit, wenn Windows grundlegende Vorgänge ausführt.

  • Aktualisiert den 2020-Anfangstermin für die Sommerzeit (DST – Daylight Saving Time) auf den Fidschi-Inseln auf den 20. Dezember 2020.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Sicherheitsupdate beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Wichtige Änderungen:

  • Aktualisiert den 2020-Anfangstermin für die Sommerzeit (DST – Daylight Saving Time) auf den Fidschi-Inseln auf den 20. Dezember 2020.

  • Behebt eine Sicherheitslücke, indem Anwendungen, die als SYSTEM-Konto ausgeführt werden, daran gehindert werden, auf lokalen Ports zu drucken, die auf eine Datei verweisen. Fehlgeschlagene Druckaufträge geben Fehler 50, "Die Anforderung wird nicht unterstützt.", in Ereignis-ID 372 im Ereignisprotokoll "PrintService\Admin", aus. Um dieses Problem zukünftig zu beheben, stellen Sie sicher, dass Ihre Anwendungen oder Dienste als ein bestimmtes Benutzer- oder Dienstkonto ausgeführt werden.

  • Sicherheitsupdates für Microsoft-Skriptmodul, Microsoft-Grafikkomponente, Microsoft-Eingabe und Composition, Windows-Brieftaschendienst, Windows Fundamentals und Windows Kernel.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen in diesem Paket enthaltenen Fixes heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitslücken finden Sie auf der neuen Website Sicherheitshandbuch für Update.

Verbesserungen bei Windows Update

Microsoft hat ein Update direkt für den Windows Update-Client zur Verbesserung der Zuverlässigkeit veröffentlicht. Allen Geräten, auf denen Windows 10 ausgeführt wird und für die der automatische Bezug von Updates über Windows Update konfiguriert ist (einschließlich der Enterprise Edition und der Pro Edition), wird das neueste Windows 10-Funktionsupdate basierend auf der Gerätekompatibilität und der Windows Update for Business-Zurückstellungsrichtlinie angeboten. Langfristige Servicingeditionen sind nicht davon betroffen.

Bekannte Probleme in diesem Update

Problembeschreibung

Problemumgehung

Nach der Installation von KB4493509 wird auf Geräten, auf denen bestimmte asiatische Language Packs installiert sind, möglicherweise die Fehlermeldung „0x800f0982 – PSFX_E_MATCHING_COMPONENT_NOT_FOUND“ angezeigt.

  1. Deinstallieren Sie kürzlich hinzugefügte Language Packs, und installieren Sie sie erneut. Anweisungen hierzu finden Sie unter Verwalten der Eingabe- und Anzeigespracheinstellungen in Windows 10.

  2. Wählen Sie Nach Updates suchen aus, und installieren Sie das kumulative Update vom April 2019. Anweisungen hierzu finden Sie unter Aktualisieren von Windows 10.

Hinweis Wenn durch die Neuinstallation des Language Packs das Problem nicht behoben wird, setzen Sie Ihren PC wie folgt zurück:

  1. Wechseln Sie zu Einstellungen (App) > Wiederherstellung.

  2. Klicken Sie unter der Wiederherstellungsoption Diesen PC zurücksetzen auf Los geht's.

  3. Wählen Sie Eigene Dateien beibehalten aus.

Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer zukünftigen Veröffentlichung ein Update bereitstellen.

Nach der Installation dieses Updates auf Domänencontrollern (DCs) und schreibgeschützten Domänencontrollern (RODCs) in Ihrer Umgebung treten möglicherweise Probleme mit der Kerberos-Authentifizierung und der Ticketerneuerung auf. Der Grund liegt in der Art und Weise, wie CVE-2020-17049 in diesen Aktualisierungen behoben wurde.

Spezifische Symptome und Verhaltensweisen, die mit diesem Problem zu tun haben, finden Sie auf der Seite zur Integrität des Windows-Releases

Hinweis: Dieses Problem betrifft nur Windows-Server, Windows 10-Geräte und Anwendungen in Unternehmens-Umgebungen.

Dieses Problem ist mit KB4594442 behoben.

So erhalten Sie dieses Update

Bevor Sie dieses Update installieren

Microsoft empfiehlt Ihnen dringend, das neueste Wartungsstack-Update (Servicing Stack Update – SSU) für Ihr Betriebssystem zu installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des LCU und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. Allgemeine Informationen zu SSUs finden Sie unter Servicing Stack Updates und SSU (Servicing Stack Updates): Häufig gestellte Fragen.

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4587735) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie im Microsoft Update-Katalog.

Dieses Update installieren

Veröffentlichungskanal

Verfügbar

Nächster Schritt

Windows Update und Microsoft Update

Ja

Keiner. Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert.

Microsoft Update-Katalog

Ja

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Windows Server Update Services (WSUS)

Ja

Dieses Update wird automatisch mit WSUS synchronisiert, wenn Sie Produkte und Klassifizierungen wie folgt konfigurieren:

Produkt: Windows 10

Klassifizierung: Sicherheitsupdates

 

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4586793, das Sie herunterladen können.

Hinweis Einige Dateien haben fälschlicherweise "Nicht zutreffend" in der Spalte "Dateiversion" der CSV-Datei. Dies kann zu falschen Positiv- oder Negativ-Ergebnissen führen, wenn Scanerkennungstools von bestimmten Drittanbietern verwendet werden, um den Build zu überprüfen.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×