Mein Laufwerk wird in der Windows-Explorer-Ansicht nicht angezeigt

Zusammenfassung

Bei der Suche nach angeschlossenen Festplattenlaufwerken, USB-Speichersticks oder CD- bzw. DVD-Laufwerken mithilfe von Windows-Explorer stellen Sie möglicherweise fest, dass manche Laufwerke in Windows-Explorer nicht angezeigt werden oder dass das Laufwerk nach kurzer Zeit oder bei der Reaktivierung von Windows aus dem Energiesparmodus oder Ruhezustand verschwindet. Dies kann folgende Ursachen haben:

  • Ihrem Laufwerk ist in der Datenträgerverwaltung kein Laufwerkbuchstabe zugewiesen

  • Das Laufwerk ist möglicherweise deaktiviert oder offline

  • Der USB-Treiber ist möglicherweise beschädigt

  • Beschädigte Registrierungsschlüssel verursachen möglicherweise Probleme beim Herstellen einer Verbindung mit Ihrem CD- oder DVD-Laufwerk


Lösung

Laufwerke

USB-Speichersticks

CD- und DVD-Laufwerke

Festplattenlaufwerke

Methode 1: Ausführen der automatisierten Problembehandlung für Ihre Windows-Version

X

X

X

Methode 2: Sicherstellen, dass dem Laufwerk in der Datenträgerverwaltung ein Laufwerkbuchstabe zugewiesen ist

X

X

X

Methode 3: Sicherstellen, dass das Laufwerk aktiviert ist

X

X

Methode 4: Sicherstellen, dass das Laufwerk online ist

X

Methode 5: Der USB-Speicherstick ist möglicherweise beschädigt

X

X

X


 X

Methode 6: Beschädigte Registrierungsschlüssel verursachen möglicherweise Probleme beim Herstellen einer Verbindung mit Ihrem CD- oder DVD-Laufwerk

X


Führen Sie die Schritte in den unten aufgeführten Methoden aus, um das Problem zu beheben, und beginnen Sie dabei mit Methode 1. Wenn das Problem mit dieser Methode nicht behoben wird, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Methode 1: Ausführen der automatisierten Problembehandlung für Ihre Windows-Version:


 

 



Für Benutzer von Windows 7:

Wenn Sie Windows 7 verwenden, führen Sie die integrierte Hardware- und Geräteproblembehandlung aus, um das Problem zu beheben. Klicken Sie hierzu auf den nachfolgenden Link, und führen Sie die im Artikel beschriebenen Schritte aus:

Hardware- und Geräteproblembehandlung öffnen
Für Benutzer von Windows Vista:

Wenn Sie Windows Vista verwenden, klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um die Hardware- und Geräteproblembehandlung für Windows Vista herunterzuladen und auszuführen:

Hardwaregeräte werden in Windows nicht erkannt oder funktionieren nicht

Methode 2: Sicherstellen, dass dem Laufwerk in der Datenträgerverwaltung ein Laufwerkbuchstabe zugewiesen ist:

 



Wenn Ihr Festplattenlaufwerk, USB-Speicherstick, Memory Stick oder Flashspeicher in der Datenträgerverwaltung erkannt wird, aber nicht in Windows-Explorer angezeigt wird, wurde dem Laufwerk möglicherweise kein Laufwerkbuchstabe durch Windows zugewiesen.

  1. Öffnen Sie die Computerverwaltung, indem Sie auf die Schaltfläche Start und anschließend auf Systemsteuerung und System und Sicherheit in der Ansicht Kategorie klicken.

  2. Klicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie anschließend auf Computerverwaltung.

    Wenn Sie nach einem Administratorkennwort oder einer Bestätigung gefragt werden, geben Sie das Kennwort ein, oder bestätigen Sie den Vorgang.

  3. Suchen Sie nach einem Laufwerk, dem kein Laufwerkbuchstabe zugewiesen ist und das nicht als „System-reserviert“ bezeichnet ist.

    Hinweis: Das Laufwerk „System-reserviert“ ist durch Windows reserviert.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk ohne Bezeichnung, und klicken Sie auf Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern…

  5. Klicken Sie auf Hinzufügen und anschließend auf OK, um den ersten verfügbaren Laufwerkbuchstaben auszuwählen.

  6. Wenn die Option Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern… nicht verfügbar ist, stellen Sie sicher, dass das Laufwerk den Status „Online“ aufweist.

  7. Wenn das Laufwerk den Status „Offline“ aufweist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datenträgernummer, und klicken Sie auf Online.

Weitere Informationen zum Hinzufügen, Ändern oder Entfernen von Laufwerkbuchstaben für Windows 7 erhalten Sie durch Klicken auf den nachfolgenden Link zum Artikel auf der Microsoft-Website:

Ändern, Hinzufügen oder Entfernen eines Laufwerkbuchstabens Weitere Informationen zum Hinzufügen, Ändern oder Entfernen von Laufwerkbuchstaben für Windows Vista erhalten Sie durch Klicken auf den nachfolgenden Link zum Artikel auf der Microsoft-Website:

Ändern, Hinzufügen oder Entfernen eines Laufwerkbuchstabens

Methode 3: Sicherstellen, dass das Laufwerk aktiviert ist

 



Wenn das Laufwerk deaktiviert wurde, ist es in Windows-Explorer nicht sichtbar. Um festzustellen, ob das Laufwerk deaktiviert ist, führen Sie die folgenden Schritte zum Aktivieren des Laufwerks aus:

Für Benutzer von Windows Vista und Windows 7:

  1. Klicken Sie auf Start, und geben Sie Geräte-Manager in das Feld Suchen ein.

  2. Klicken Sie in der Liste der Systemsteuerung auf Geräte-Manager.

  3. Suchen Sie in der Liste den Eintrag Laufwerke, und klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts, um die Liste der Laufwerke zu erweitern.

    • Wenn ein Laufwerk deaktiviert ist, wird über dem Laufwerksymbol ein Symbol mit einem nach unten weisenden Pfeil angezeigt.

    • Wenn über dem Laufwerksymbol ein Symbol mit einem nach unten weisenden Pfeil angezeigt wird, doppelklicken Sie auf das Symbol, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Gerät aktivieren“.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Gerät aktivieren auf Weiter, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen

  5. Klicken Sie auf Schließen, und schließen Sie das Fenster Geräte-Manager.

    Hinweis: Wenn Ihr Laufwerk nicht in aufgeführten Laufwerken vorhanden ist, wurde es möglicherweise von Windows nicht erkannt.

    Hinweis: Wenn beim Aktivieren des Laufwerks eine Fehlermeldung angezeigt wird, ist das Laufwerk möglicherweise fehlerhaft.

Für Benutzer von Windows XP:

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, und klicken Sie anschließend auf Geräte-Manager.

  3. Suchen Sie in der Liste den Eintrag Laufwerke, und klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts, um die Liste der Laufwerke zu erweitern.

    Wenn ein Laufwerk deaktiviert ist, wird über dem Laufwerksymbol ein rotes X angezeigt.

    Wenn über dem Laufwerksymbol ein Symbol mit einem roten X angezeigt wird, doppelklicken Sie auf das Symbol, und klicken Sie auf die Schaltfläche Gerät aktivieren.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Gerät aktivieren auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

  5. Klicken Sie auf Schließen, und schließen Sie das Fenster Geräte-Manager.

    Hinweis: Wenn Ihr Laufwerk nicht in aufgeführten Laufwerken vorhanden ist, wurde es möglicherweise von Windows nicht erkannt.

    Hinweis: Wenn beim Aktivieren des Laufwerks eine Fehlermeldung angezeigt wird, ist das Laufwerk möglicherweise fehlerhaft.

Methode 4: Sicherstellen, dass das Laufwerk online ist

 



Wenn das Laufwerk aktuell offline ist, ist es in Windows-Explorer nicht sichtbar. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den aktuellen Status von Laufwerken zu überprüfen:

  1. Öffnen Sie die Computerverwaltung, indem Sie auf die Schaltfläche Start und anschließend auf Systemsteuerung und System und Sicherheit klicken.

  2. Klicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie anschließend auf Computerverwaltung. Wenn Sie nach einem Administratorkennwort oder einer Bestätigung gefragt werden, geben Sie das Kennwort ein, oder bestätigen Sie den Vorgang.

  3. Suchen Sie nach einem Laufwerk, dem kein Laufwerkbuchstabe zugewiesen ist und das nicht als System-reserviert bezeichnet ist.

    Hinweis Das Laufwerk „System-reserviert“ ist durch Windows reserviert.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, und klicken Sie auf Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern…. Klicken sie auf Hinzufügen, und anschließend auf OK, um den ersten verfügbaren Laufwerkbuchstaben auszuwählen.

  5. Wenn die Option „Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern…“ nicht verfügbar ist, stellen Sie sicher, dass das Laufwerk den Status Online aufweist.

  6. Wenn das Laufwerk den Status Offline aufweist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datenträgernummer, und klicken Sie auf Online.

Methode 5: Der USB-Speicherstick ist möglicherweise beschädigt

 



Ihr USB-Speicherstick ist möglicherweise beschädigt. Um zu überprüfen, ob der Speicherstick beschädigt ist, stecken Sie ihn an einem anderen Computer ein, um festzustellen, ob der Speicherstick auf diesem Computer in Windows-Explorer angezeigt wird. Achten Sie darauf, dass der Treiber installiert ist.

Wenn das Gerät auf dem anderen Computer weiterhin nicht in Windows-Explorer angezeigt wird, ist der Speicherstick möglicherweise beschädigt. Manche Hardwarehersteller bieten Software zum Testen von Hardware an, mit deren Hilfe Sie möglicherweise Hardwareprobleme erkennen und auf die Hardware zugreifen können. Besuchen Sie die Website des Hardwareherstellers, und suchen Sie nach hilfreicher Testsoftware.

Methode 6: Beschädigte Registrierungsschlüssel verursachen möglicherweise Probleme beim Herstellen einer Verbindung mit Ihrem CD- oder DVD-Laufwerk

 



Beschädigte Registrierungsschlüssel bewirken möglicherweise, dass Ihr CD- oder DVD-Laufwerk nicht von Windows erkannt wird. Zur Behebung dieses Problems steht ein automatisierter Fix zur Verfügung. Führen Sie die im folgenden KB-Artikel beschriebenen Schritte aus, um diesen Fix auszuführen:

982116 Das CD- oder DVD-Laufwerk fehlt oder wird von Windows oder anderen Programmen nicht erkannt

Antwortenforum-Support: Klicken Sie auf den folgenden Link, um die Diskussion zu diesem Problem im Antwortenforum anzuzeigen:

Mein Laufwerk wird in Windows-Explorer nicht angezeigt

Weitere Informationen

Zusätzliche Ursachen

BitLocker-Verschlüsselung:

Wenn ein externes Laufwerk mit BitLocker verschlüsselt wurde (auf einem Windows 7-basierten PC), ist das Laufwerk möglicherweise nicht sichtbar, wenn es an einen anderen Computer (Windows XP-basierter PC) angeschlossen wird. Möglicherweise wird erwartet, dass ein Popupfenster angezeigt wird, in dem der BitLocker-Verschlüsselungsschlüssel angefordert wird. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Dieses Problem kann durch Entschlüsseln und Deaktivieren von BitLocker behoben werden, während eine Verbindung mit dem ersten Windows 7-basierten PC besteht. Das Laufwerk ist dann wie erwartet auf dem zweiten PC sichtbar.

Roxio GoBack:
Dieses Problem kann auftreten, wenn Sie das Roxio GoBack-Programm auf der Festplatte verwendet haben. Dieses Problem ist darauf zurückzuführen, dass Roxio GoBack den Master Boot Record (MBR) modifiziert und den Partitionstyp auf der Festplatte ändert. Deshalb kann in Windows XP möglicherweise nicht mehr auf das Laufwerk zugegriffen werden, selbst wenn die Festplatte im Geräte-Manager und in der Datenträgerverwaltungskonsole angezeigt wird.

Zur Behebung dieses Problems wenden Sie sich wegen der neuesten Updates für GoBack an Symantec.

Alternativ können Sie dieses Problem auch wie folgt umgehen:

WARNUNG: Wenn Sie sich bei diesen Schritten nicht sicher fühlen, lesen Sie in der Hardwaredokumentation nach, oder wenden Sie sich an den Hersteller der Festplatte bzw. des Computers, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.

  1. Konfigurieren Sie die Festplatte als primären Master, und starten Sie anschließend den Computer neu.

  2. Deaktivieren Sie Roxio GoBack. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

    1. Drücken Sie die LEERTASTE, um das GoBack-Bootmenü anzuzeigen.

    2. Drücken Sie „D“, um GoBack zu deaktivieren, drücken Sie „Y“ zum Bestätigen, und drücken Sie dann zweimal die EINGABETASTE.

  3. Fahren Sie den Computer herunter, und setzen Sie dann die Festplatte auf die ursprüngliche Konfiguration zurück.


Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×