Microsoft Kundendienst -Servicevertrag

Sie sollten sich diesen Servicevertrag durchlesen und für Ihre Unterlagen ausdrucken. 

Dieser Servicevertrag („Servicevertrag “) gilt für die Supportleistungen (wie nachfolgend definiert) und wird zwischen dem Kunden, der die Supportleistungen in Anspruch nimmt („Sie“ oder „Ihr(e)“, und Microsoft („wir“, „uns“ oder „unser“) Jeder von uns ist eine „Partei“ dieses Servicevertrags und zusammen sind wir die „Parteien“.

Dieser Servicevertrag gilt nicht für professionelle Leistungen (also z.B. Support oder Beratung), die Unternehmenskunden angeboten oder erbracht werden (also z.B. einem Microsoft Business- oder Dienstleistungsvertrag oder anderen Verträgen, die den Produkt- oder Dienstleistungsverträgen von Microsoft für Unternehmen unterliegen).

Durch Erwerb oder Verwendung von Supportleistungen stimmen Sie diesem Servicevertrag zu. Wenn die Supportleistungen, die Sie nutzen möchten, auf oder in Verbindung mit einer Website von Microsoft bereitgestellt werden, unterliegen diese Supportleistungen auch den Bedingungen dieser Website (z.B. Nutzungsbestimmungen, Datenschutzerklärung usw., die zusammen als Terms of Use, „TOU“ bezeichnet werden) und anderen Richtlinien auf dieser Website. Dieser Servicevertrag und die TOU, sofern zutreffend, stellen die Gesamtheit der Vereinbarungen zwischen Ihnen und Microsoft in Bezug auf die Supportleistungen dar. Bei Widersprüchen haben die Bestimmungen dieses Servicevertrags Vorrang.

ALLE HIERIN ENTHALTENEN BESCHRÄNKUNGEN VON GEWÄHRLEISTUNGEN, BESTIMMUNGEN UND HAFTUNGEN BILDEN EINE WESENTLICHE GRUNDLAGE FÜR DEN VERTRAG ZWISCHEN DEN PARTEIEN.

DIE SUPPORTLEISTUNGEN WERDEN NUR DURCH DIESEN SERVICEVERTRAG UND DIE ANWENDBAREN TOU GEREGELT UND NICHT VON EINEM ANDEREN SERVICEVERTRAG MIT MICROSOFT. SIE SICHERN ZU, DASS SIE IN IHRER GERICHTSBARKEIT VOLLJÄHRIG SIND UND ALLE BESTIMMUNGEN DIESES SERVICEVERTRAGES GELESEN UND VERSTANDEN HABEN:

Supportleistungen

Der Kundensupport von Microsoft verbindet Sie mit Support-Agenten, um Hilfe zu einer Reihe von mit dem Support durch Microsoft verbundenen Aufgaben zu bieten („Supportleistungen“). Die Supportleistungen können Teil ihres gültig lizenzierten Microsoft-Produkts oder erworben sein (z.B. als einmalige Bezahlleistung pro Vorfall, "PPI-Service", oder mit einem Abonnement), aber sie schließen sämtliche professionellen Leistungen aus (z.B. Support oder Beratung), die Unternehmenskunden angeboten werden (also z.B. einem Microsoft Business- oder Dienstleistungsvertrag oder anderen Verträgen, die den Produkt- oder Dienstleistungsverträgen von Microsoft für Unternehmen unterliegen).

  1. Zustimmung für Dienste per Datenfernübertragung. Die zur Nutzung der Supportleistungen verwendete Software stellt über eine Datenverbindung (als z.B. das Internet oder ein Funkmedium) eine Verbindung zu Microsoft und/oder anderen Serviceprovidern her. In einigen Fällen erhalten Sie keinen gesonderten Hinweis, wenn die Verbindung hergestellt wird. Durch die Verwendung der Supportleistungen erklären Sie sich mit der Übertragung von Daten über die Supportleistungen einverstanden.

  2. Missbrauch von Fernübertragungs- oder Datendiensten. Sie sind nicht berechtigt, die Supportleistungen auf eine Weise zu verwenden, die Microsoft oder einen anderen Serviceprovider oder ein anderes Computersystem oder Netzwerk schädigt oder die Verwendung durch andere beeinträchtigt. Sie sind nicht berechtigt, die Supportleistungen zu verwenden, um zu versuchen, auf irgendeine Weise nicht autorisierten Zugriff auf Dienste, Daten, Accounts oder Netzwerke zu erlangen.

  3. Mitarbeit und Supportfähigkeit. Microsofts Fähigkeit zur Erbringung der Supportleistungen hängt von Ihrer vollständigen und rechtzeitigen Mitarbeit sowie von der Genauigkeit und Vollständigkeit der von Ihnen bereitgestellten Informationen ab. Sie müssen über eine ordnungsgemäß lizenzierte Microsoft-Software und ein geeignetes Gerät verfügen, das die von Microsoft an Sie kommunizierten Mindestanforderungen an die Supportfähigkeit erfüllt, die in Microsofts Lifecycle Polica beschrieben sind, bevor Microsoft die Supportleistungen erbringen kann. Microsoft behält sich das Recht vor, die Supportleistungen zu kündigen und/oder eine Erstattung vorzunehmen, wenn es Probleme mit Ihrem Gerät, Ihren Systemanforderungen oder Ihrer Systemkonfiguration gibt, oder wenn es aus irgendwelchen anderen Gründen, die sich unserer Kontrolle entziehen, nicht möglich oder nicht praktikabel ist, die Supportleistungen bereitzustellen.

  4. Abonnement. Die Supportleistungen können im Rahmen eines Abonnementprogramms in Ihrer Region erhältlich sein. Wenn Sie sich für ein Abonnementprogramm für die Supportleistungen eintragen, ist das Abonnement nur unter ihrem Microsoft-Konto gültig, dass mit dem Abonnement für die Microsoft-Software auf ihren Geräten assoziiert wird. Um sich für Ihr Supportleistungsabonnement eintragen und um es verwenden zu können, wird man Sie bitten, Ihre Microsoftkonto-ID (MSA) zu bestätigen. Sie dürfen Ihr Abonnement nicht teilen oder verkaufen. Sie sind für alle Aktivitäten im Rahmen Ihres Abonnements verantwortlich.

  5. PPI-Service. Die Supportleistungen können als einmalige Bezahlleistung pro Vorfall („PPI-Service“) für einmaligen Support für ein bestimmtes Gerät und gegen eine feste Gebühr erbracht werden.

  6. Datensicherung. Sie verstehen, dass Daten unabsichtlich verlorengehen, beschädigt oder zerstört werden können, und Sie erkennen vor Empfang von Supportleistungen an, dass Sie uneingeschränkt für die Sicherung einiger oder aller Daten, Software, Informationen oder für andere, auf Ihrem Gerät gespeicherte Daten verantwortlich sind, einschließlich aller Datenträger und Laufwerke oder anderer verbundener Geräte (zusammen „Ihre Daten“). Sie nehmen ferner zur Kenntnis und erklären sich damit einverstanden, dass Microsoft Ihre Daten, einschließlich aller vertraulicher, eigentums- und persönlichkeitsbezogener Informationen, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind, an Hersteller von Drittparteidiensten überträgt, um die Supportleistungen ausführen zu können. Jede solche Übertragung erfolgt in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung. Im größtmöglichen durch das Recht gestatteten Umfang schließt Microsoft die Verantwortung oder Haftung für die Offenlegung, den Verlust oder die Beschädigung Ihrer Daten aus.

  7. Remotezugriff. Um die Supportleistungen zu erbringen, muss sich Microsoft gegebenenfalls per Remotezugriff mit Ihrem Gerät verbinden, wodurch es möglich ist, dass wir Zugang zu Ihrem Gerät erhalten und es kontrollieren, Ihren Gerätbildschirm sehen, Software installieren und die Einstellungen an Ihrem Gerät ändern. Wir werden Sie gegebenenfalls bitten, die Software von Microsoft oder von einem Drittanbieters herunterzuladen und die jeweiligen Lizenzbestimmungen zu akzeptieren, um die Remoteverbindung aufzubauen. Sie sind für jegliche anfallende Downloadgebühren und dafür verantwortlich, die vom Anbieter Ihres Internetzugangs, Ihres Wifis oder Ihres Mobilfunkanbieters erhobenen Gebühren zu zahlen. Diese Gebühren fallen zusätzlich zu den von uns für die Supportleistungen berechneten Gebühren an, und wir erstatten Ihnen diese nicht. Wir werden Ihr Gerät mithilfe von Diagnosetools überprüfen, um zu ermitteln, ob Ihr Gerät die Mindestsystemanforderungen erfüllt, damit wir bestimmte Supportleistungen wie beispielsweise Upgrades durchführen können. Sie müssen diesem Schritt zustimmen, damit wir Ihnen diese Supportleistungen bereitstellen können. Falls wir keine Remoteverbindung zu Ihrem Gerät herstellen oder die obigen Schritte nicht alle abschließen können, können wir Ihnen die Supportleistungen gegebenenfalls nicht erbringen.

  8. Softwareinstallationen/Endbenutzer-Lizenzvertrag/Befugnisse. Wenn die Supportleistungen Softwareinstallationen umfassen, und zwar unabhängig davon, ob die Software von Microsoft oder einem Drittanbieter bereitgestellt wurde, müssen Sie die Produktschlüssel für Ihre Software vor der Installation verfügbar haben. Wenn Sie Microsoft Informationen, Software oder Anwendungen zur Installation oder Übertragung in Ihrem Namen bereitstellen, sichern Sie damit zu, dass Sie über das Recht verfügen, um Microsoft die Ausführung solcher Maßnahmen zu genehmigen. Sie nehmen zur Kenntnis und willigen ein, dass Microsoft EULAs mitunter in Ihrem Namen für die Softwareinstallation in Verbindung mit den Softwareinstallationen annehmen muss, und Sie erklären Sich mit der Einhaltung solcher EULAs einverstanden. Wenn Sie die Softwareinstallation von einem Software-Drittanbieter in Verbindung mit den Supportleistungen anfordern, erhalten Sie die Möglichkeit, sich mit der betreffenden EULA vertraut zu machen. Jeder Verzicht auf eine solche Möglichkeit erfolgt auf Ihre alleinige Verantwortung. Sie erkennen außerdem an und stimmen zu, dass Microsoft die EULA-Bestimmungen von Dritten nicht überwacht und Microsoft solche EULAS auch nicht überprüft, bevor diese in Ihrem Namen angenommen werden.

  9. Annullierung des Supportleistungsabonnements. Zur Kündigung Ihres Supportleistungsabonnements wenden Sie sich an einen Agenten von Microsoft oder kontaktieren Sie https://account.microsoft.com. Wenn Ihr Abonnement bald abläuft, müssen Sie das Abonnement mindestens 3 Tage vor dem Rechnungsstellungsdatum kündigen, damit Ihnen nicht die nächste Verlängerungslaufzeit in Rechnung gestellt wird. Das Rechnungsstellungsdatum ist der Jahrestag Ihres anfänglichen Eintragungsdatums. Zur Überprüfung Ihres Rechnungsstellungsdatums und Ihres Verlängerungsdatums kontaktieren Sie https://account.microsoft.com.  

    Microsoft behält sich das Recht vor, in eigenem Ermessen Ihr Abonnement für Supportleistungen fristlos zu kündigen, wenn Sie nicht pünktlich Ihre Rechnungen begleichen, diesen Servicevertrag verletzen oder wir feststellen, dass das Abonnement von jemand anderem oder für Support auf Geräten von Anderen verwendet wird. Wir können auch die Supportleistungen oder ihr Abonnement beenden, wenn wir der Auffassung sind, dass nicht berechtigt sind, die Supportleistungen zu beziehen.

Zahlung, Rechnungsstellung, Erstattung

  1. Zahlungsinformationen. Um eine PPI-Leistung oder ein Supportleistungsabonnement zu erwerben, müssen Sie eine Zahlungsmethode und Zahlungsinformationen (d. h. Kredit-, Debit- oder Scheckkartennummer) angeben. Wir sind nicht für die von Ihrem Kartenaussteller oder Ihrer Bank erhobenen zusätzlichen Gebühren für die Bearbeitung Ihrer Kredit-/Debitkartenzahlung. Wenn Sie ein Supportleistungsabonnement erwerben, wird der Betrag eventuell monatlich (wenn in Ihrer Region verfügbar) oder jährlich von Ihrer Kredit-/Debitkarte bis zur Kündigung abgezogen.

    Sie können Ihr Konto online unter https://account.microsoft.com abrufen. Sie stimmen zu, dass Microsoft aktualisierte Karten- oder verwenden darf, wenn diese von Ihrer ausstellenden Bank oder dem betreffenden Zahlungsnetzwerk bereitgestellt werden. Sie stimmen zu, darauf zu achten, dass Ihre Abrechnungskonto- und Kontaktinformationen aktuell und gültig sind. Änderungen an Ihrem Abrechnungskonto haben keinen Einfluss auf Gebühren, die wir an Ihr Abrechnungskonto übermitteln, bevor wir nach vernünftigem Ermessen auf diese Änderungen reagieren konnten.

  2. Rechnungsinformationen. Indem Sie Microsoft die Zahlungsmethodeninformationen bereitstellen, (i) sichern Sie zu, dass Sie autorisiert sind, die Zahlungsmethode zu verwenden und (ii) sichern Sie zu, dass alle Zahlungsinformationen richtig sind, und (iii) Sie autorisieren Microsoft, Ihnen die Gebühren unter Verwendung Ihrer Zahlungsmethode in Rechnung zu stellen. Wie dargelegt sind wir berechtigt, Ihnen Abonnementdienste (a) im Voraus, (b) zum Zeitpunkt des Erwerbs, (c) kurz nach dem Erwerb oder (d) für Ihr Supportleistungsabonnement auf wiederkehrender Basis in Rechnung zu stellen. Wir sind berechtigt, Ihnen gleichzeitig Beträge für mehrere frühere Rechnungszeiträume in Rechnung zu stellen, die noch nicht bearbeitet wurden.

  3. Wiederkehrende Rechnungsstellung. Falls die wiederkehrende Rechnungsstellung in Ihrer Region verfügbar ist, wird das in Ihr Supportleistungsabonnement eingeschlossen. Falls Sie derzeit schon ein Supportleistungsabonnement haben, wird dieses auf wiederkehrende Rechnungsstellung aktualisiert, sobald diese Funktion in Ihrer Region verfügbar ist. Sie können sich jedoch dazu entscheiden, die wiederkehrende Rechnungsstellung jederzeit über https://account.microsoft.com abzuschalten.

    Falls Ihr Supportleistungsabonnement wiederkehrende Rechnungsstellung beinhaltet, informieren wir Sie per E-Mail vor Ihrem Rechnungsstellungsdatum. Sobald wir Sie darüber informiert haben, dass das Abonnement für die nächste Laufzeit in Rechnung gestellt wird, sind wir berechtigt, Ihr Abonnement zu dem dann geltenden aktuellen Preis für das neue Abonnement in Rechnung zu stellen. Darüber hinaus erhalten Sie von uns eine Erinnerung, dass wir Ihnen das Abonnement über Ihre gewählte Zahlungsmethode in Rechnung stellen, unabhängig davon, ob es uns am Rechnungsstellungsdatum bekannt war oder später mitgeteilt wurde.

  4. Bezahlverlauf und Fehler. Auf der Website für Abrechnungs- und Kontoverwaltung (https://account.microsoft.com) stellen wir Ihnen online Ihre Zahlungshistorie zur Verfügung. Es ist Ihre Verantwortlichkeit, Ihre Zahlungshistorie zu überprüfen und uns Fehler mitzuteilen. Sie müssen uns innerhalb von 120 Tagen nach dem ersten Auftreten des Fehlers in Ihrer Rechnung kontaktieren. Anschließend gehen wir dem Fehler unverzüglich nach. Wenn Sie uns nicht innerhalb dieses Zeitraums benachrichtigen, stellen Sie uns von jeglicher Haftung und allen Forderungen für Verluste frei, die sich aus Fehlern ergeben, und wir sind nicht verpflichtet, den Fehler zu korrigieren oder eine Erstattung zu leisten. Wenn Microsoft einen Abrechnungsfehler feststellt, beheben wir ihn innerhalb von 90 Tagen.

  5. Erstattungen. Sie dürfen Ihr Supportleistungsabonnement innerhalb von 30 Kalendertagen (gegebenenfalls) ab dem Erwerbsdatum kündigen, wenn wir nicht in der Lage waren, Ihr Supportproblem zu lösen. Wenn Sie oder Microsoft Ihr Supportleistungsabonnement nicht innerhalb der ersten 30 Kalendertage kündigen, erhalten Sie keine Erstattung des bezahlten Betrags. Wenn Sie für eine PPI-Leistung (kein Abonnement) gezahlt haben, können Sie innerhalb von 30 Kalendertagen ab Ihrem Kauf eine Erstattung verlangen, wenn wir nicht in der Lage waren, Ihr Supportproblem zu lösen.

Links zu Websites Dritter

Wenn Ihnen während der Bereitstellung von Supportleistungen ein Link zu einer Website von Drittanbietern angezeigt wird (unabhängig davon, ob ein solcher Link von Microsoft bereitgestellt wird oder dieser in die Website, auf der Sie die Supportleistungen erhalten, eingebettet ist oder anderweitig zur Verfügung gestellt wird), erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Links ausschließlich bereitgestellt werden, um Ihnen die Bezugnahme und Handhabung zu erleichtern; außerdem erkennen Sie an, dass die verknüpften Sites nicht von Microsoft kontrolliert werden und Microsoft nicht für die Inhalte irgendeines Links oder einer verlinkten Site oder für jegliche Änderungen oder Updates solcher Sites verantwortlich ist. Die Bereitstellung der verknüpften Sites weder eine Billigung der jeweiligen Site noch des Materials darin, noch eine Verbindung mit deren Betreibern dar. Microsoft ist nicht für Webcasting oder eine andere Form der Übertragung verantwortlich, die von einer verknüpften Website empfangen wird. 

Hinweise

Wenn Sie sich für Supportleistungen registrieren und Ihre E-Mail-Adresse angeben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Microsoft Ihnen Benachrichtigungen über die Supportleistungen oder Informationen, zu deren Angabe wir gesetzlich verpflichtet sind, über diese E-Mail-Adresse zusendet. Mitteilungen, die per E-Mail an Sie gesendet werden, gelten mit dem Versand der E-Mail als zugestellt und empfangen.

Gewährleistungen, Ausschluss

  1. KEINE GARANTIE. IM GRÖSSTMÖGLICHEN DURCH DAS ANWENDBARE RECHT ZUGELASSENEN UMFANG SCHLIESST MICROSOFT ALLE VERTRAGLICHEN ZUSICHERUNGEN, GARANTIEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN AUS, GLEICH OB AUSDRÜCKLICHE, KONKLUDENTE ODER GESETZLICHE, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF ZUSICHERUNGEN, GARANTIEN ODER GEWÄHRLEISTUNGEN IM HINBLICK AUF EIGENTUM, NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER, ZUFRIEDENSTELLENDEN ZUSTAND ODER ZUFRIEDENSTELLENDE QUALITÄT, HANDELSÜBLICHKEIT UND/ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK IM HINBLICK AUF VON UNS BEREITGESTELLTEN SUPPORTLEISTUNGEN, SOFTWAREPRODUKTEN ODER SONSTIGE MATERIALIEN ODER INFORMATIONEN.

  2. Anwendung des örtlich anwendbaren Rechts. Wenn das anwendbare Recht trotz der Ausschlüsse und Beschränkungen in diesem Vertrag konkludente Bestimmungen enthält, sind Ihre Ansprüche im durch das anwendbare Recht zugelassenen Umfang im Falle von Services entweder beschränkt auf:

    • erneute Erbringung der Supportleistungen oder

    • die Kosten der erneuten Erbringung der Supportleistungen (falls zutreffend)

      Sofern nicht anderweitig durch das anwendbare Recht vorgeschrieben, wird die Reihenfolge, in der diese eingeschränkte Abhilfe durchgeführt wird, von uns bestimmt. Das geltende Recht räumt Ihnen gegebenenfalls zusätzliche Verbraucherrechte ein.

Unsere gesetzlichen Verpflichtungen und Haftungsbeschränkungen

Wir übernehmen Haftung für Verletzung von Leben, Körper oder der Gesundheit aufgrund von Fahrlässigkeit durch uns oder unsere Mitarbeiter und Vertreter. Hierdurch wird jedoch unsere Haftung für vorsätzliche Falschangaben durch uns oder unsere Mitarbeiter oder Vertreter nicht ausgeschlossen. Als Verbraucher haben Sie bestimmte gesetzlich verbriefte Rechte. Nach diesen Rechten ist Microsoft dazu verpflichtet, die Supportleistungen mit angemessener Sorgfalt und angemessenen Kenntnissen bereitzustellen. Nichts in diesem Servicevertrag soll unsere Haftung für Verstöße von Microsoft gegen diese Bestimmungen einschränken oder ausschließen.

Anwendung des örtlich anwendbaren Rechts

Alle Inhalte und Supportleistungen auf der Website werden „wie besehen“ und „wie verfügbar“ bereitgestellt. Microsoft übernimmt keinerlei Zusicherungen oder Garantien (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Website oder deren Inhalte, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf (persönlich oder allgemein erteilte) Ratschläge und Aussagen seitens Werbekunden auf der Website oder über die Website. Alle von Ihnen auf der Grundlage der auf oder über die Website bereitgestellten Informationen vorgenommenen Entscheidungen oder Handlungen erfolgen in Ihrem eigenen Ermessen und auf eigene Gefahr, und Sie sollten nötigenfalls individuellen professionellen Rat einholen.

Sie haben bestimmte gesetzlich verbriefte Rechte. Zu diesen Rechten gehört, dass wir Ihnen Supportleistungen in einem angemessenen Standard und innerhalb eines angemessenen Zeitraums bereitstellen.

Es besteht an keiner Stelle dieses Servicevertrages die Absicht, diese gesetzlich verbrieften Rechte zu beschränken.

Wenn wir gegen diese Bedingungen verstoßen, haften wir lediglich für direkte Verluste, die eine angemessen vorhersehbare Folge eines solchen Verstoßes sind, und zwar höchstens zu dem Betrag, der als Preis für die Supportleistungen, auf die sich Ihre Reklamation bezieht, gezahlt wurde bzw. bis zu maximal 5 USD bzw. dem Äquivalent in lokaler Währung, wenn die Supportleistung kostenlos angeboten wurde. Verluste sind dann vorhersehbar, wenn sie von Ihnen und uns zum Zeitpunkt des Servicevertragsschlusses abzusehen waren.

Wir sind nicht verantwortlich für:

  • nicht durch unseren Verstoß verursachte Verluste,

  • indirekte Verluste, die eine Folge des Hauptverlustes oder Hauptschadens sind und von uns oder Ihnen zum Zeitpunkt des Abschlusses dieses Servicevertrags nicht vorhersehbar waren, beispielsweise entgangene Gewinne oder Geschäftschancen,

  • die Nichtbereitstellung der Website oder die Nichteinhaltung unserer Verpflichtungen im Rahmen dieses Servicevertrages, wenn diese Versäumnisse aufgrund von Ereignissen außerhalb unseres Einflussbereiches entstehen.

„Ereignisse außerhalb unseres Einflussbereiches“ beziehen sich auf Ursachen, die sich unserem angemessenen Einflussbereich entziehen und uns daran hindern, die Website bereitzustellen oder unsere Verpflichtungen Ihnen gegenüber im Rahmen dieses Servicevertrags zu erfüllen. Dazu gehören unter anderem Feuer, Hochwasser, Sturm, Aufstände, zivile Unruhen, Kriege, atomare Zwischenfälle, terroristische Handlungen und höhere Gewalt.

Sonstiges

  1. Vertragsschließende Gesellschaft. Wenn Sie in Europa, Nahost oder Afrika leben, ist Microsoft Ireland Operations Limited, Atrium Block B, Carmenhall Road, Sandyford Industrial Estate, Dublin 18, Irland, die vertragsschließende Gesellschaft (bei dem mit dem Handelsregister vergleichbaren Companies Registration Office (CRO) in Irland unter Nummer 256796 und der Umsatzsteueridentifikationsnummer IE 8256796 U eingetragen, mit einer eingetragenen Adresse 70 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, Irland) und alle Ansprüche, einschließlich der, die sich aus den Verbraucherschutzgesetzen des Staates, aus Gesetzen gegen unlauteren Wettbewerb und aus dem Deliktsrecht ergeben, werden durch die Gesetze der Gerichtsbarkeit geregelt, in der Sie leben, und die Gerichte der Gerichtsbarkeit, in der Sie leben, sind ausschließlich zuständig für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus diesem Vertrag entstehen oder mit diesem in Verbindung stehen.

  2. Online-Streitbeilegung. Die Europäische Kommission stellt eine Online-Streitbeilegungsplattform zur Verfügung, über die man folgendermaßen zugreifen kann: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Weitere Informationen darüber erhalten Sie unter: https://www.microsoft.com/en-us/legal/arbitration/EU-ODR.aspx

 

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×