Surfen mit dem Internetstick: Tipps für den täglichen Einsatz im Web

Weitere Informationen

Dies ist ein Schritt-für-Schritt -Artikel.



Problembeschreibung

Ich nutze einen Surfstick, wobei mein Provider ab 1 Gigabyte Datenvolumen eine Datendrosselung vorsieht. Wie kann ich im Alltag beim Surfen die Datenmenge reduzieren?

Lösung

Social Media-Plattformen selektiv nutzen

Vielleicht gehören auch Sie zu den Menschen, die Social Media-Kanäle wie Facebook oder Wer kennt wen täglich für mehrere Stunden nutzen. Falls Sie auf eine schnelle DSL-Leitung mit einer Internetflatrate zurückgreifen, spricht nichts dagegen, über längere Zeit angemeldet zu bleiben, selbst wenn Sie die Seite gerade nicht aktiv nutzen. Bei Einsatz eines Surfstucks wäre das jedoch nicht ratsam, da vom und zum Server pausenlos Daten geladen werden – auch wenn keiner Ihrer Freunde neue Textnachrichten einstellt. Mit jedem neu animierten Werbebanner werden Daten gesendet, die Sie nicht benötigen. Deswegen sollten Sie sich nach Nutzung dieser Seiten wieder abmelden oder aber – sofern vorhanden – die Mobile-Variante der jeweiligen Plattform nutzen, um das Datentransfervolumen zu reduzieren.



Downloads verschieben

Verschieben Sie Updates und sonstige Downloads nach Möglichkeit auf Zeiten, in denen Ihnen eine schnelle DSL-Leitung zur Verfügung steht. Kritische Systemupdates und Updates für Ihren Virenscanner sind davon allerdings ausgenommen. Diese sollten Sie bei Verfügbarkeit sofort einspielen.



Internet-Programme ausschalten

Internet-Programme wie Messenger oder auch Desktop-Gadgets, die aktuelle News oder Wetternachrichten aus dem Web abrufen, sollten Sie nur dann einschalten, wenn Sie diese wirklich benötigen.



Internet Explorer: Weniger ist mehr

Öffnen Sie nur so viele Browser-Instanzen und Webseiten, wie Sie tatsächlich benötigen. Verzichten Sie nach Möglichkeit darauf, grafikintensive Browser-Spiele zu laden.



Webseiten offline nutzen

Sie haben einen spannenden Beitrag im Web entdeckt, etwa bei Wikipedia? Dann ist es unter Umständen sinnvoll, den Text des Artikels in Word zu kopieren oder die Webseite auf der Festplatte zu speichern, den Browser beziehungsweise das Fenster dann zu schließen und den Artikel offline zu lesen.



Schnell-Kontrolle: Welche Programme nutzen jetzt gerade meine Internetverbindung?

Last but not least ein Tipp für fortgeschrittene PC-Anwender: Wenn Sie wissen möchten, welche Programme just in diesem Moment Ihre Internetverbindung nutzen, können Sie das Kommandozeilen-Tool netstat nutzen.



1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.





2. Geben Sie im Feld für Programme/Dateien durchsuchen den Befehl cmd ein.





3. Klicken Sie in der Trefferliste des Startmenüs mit der rechten Maustaste auf den Befehl cmd.exe.





4. Klicken Sie auf Als Administrator ausführen und bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitswarnung mit einem Klick auf Ja.





5. Geben Sie in das Feld für die Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein: netstat –b. Achten Sie auf die genaue Schreibweise. Drücken Sie danach die [Enter]-Taste.





6. Im linken Bereich unter Proto sehen Sie dann die Programme und deren Instanzen, die just in diesem Moment Ihre Internetverbindung nutzen.

Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in dem folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:



2567182
Surfen mit dem Internetstick: Mobile Webseiten nutzen

2567203
Surfen mit dem Internetstick: E-Mail-Übermittlung in Outlook 2010 konfigurieren

2567224
Surfen mit dem Internetstick: E-Mail-Übermittlung in Windows Live Mail konfigurieren

2567250
Surfen mit dem Internetstick: Videos in geringerer Auflösung abspielen

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×