Updaterollup 4 für System Center 2012 Service Manager SP1 behobenen Probleme

Problembeschreibung

Die folgenden Probleme werden durch Updaterollup 4 für Microsoft System Center 2012 Service Manager Service Pack 1 (SP1) behoben.

Problem 1

Kunden erhalten 33610 Ereignisse auf verschiedene Regeln und Abonnements. Außerdem wächst die Größe der Tabelle EntityChangeLog wegen angehaltene Optimierung.

Problem 2

Die Konsole stürzt ab, wenn Analyst versehentlich einen übergeordneten Vorfall Link (statt einem Klick) doppelklickt. Dieses Verhalten tritt auf, wenn der Vorfall Klasse erweitert wurde. Die Konsole stürzt nicht wenn die Vorfall-Klasse nicht erweitert wurde.

Problem 3

Serviceanfragen werden unerwartet beendet. (Dies ist gelegentlich.) Insbesondere ist eine Service-Anfrage automatisch abgeschlossen enthaltenen Aktivitäten im Wartezustand verlässt.

Problem 4

Wenn ein Benutzer eine große Anzahl von manuellen Aktivitäten an, wird die Ansicht "Meine Aktivitäten" im Self-Service-Portal nicht die gesamte Liste der Aktivitäten angezeigt. Je nach Anzahl der Benutzer oder die Gruppe zugewiesenen Aktivitäten die Ansicht "Meine Aktivitäten" Rendern fehlschlagen und dadurch eine falsch gerenderten Seite, die keine Informationen enthält.

Problem 5

Das Exchange Management Pack bleibt im Zustand "Ausstehende Zuordnung" im Management Pack-Synchronisierungsauftrag der-Konsole. Außerdem wird im Knoten Management Packs im Data Warehouse Speicherplatz als "Fehlgeschlagen" angezeigt Ereignis-ID 33410 kann auch aus Quelle Bereitstellung generiert werden.

Problem 6

Serviceanfragen manuell während der Ausführung abgebrochen werden als "Beendet" markiert. Sie sollten stattdessen "Storniert" gekennzeichnet

Frage 7

Beim Erstellen eine neue SqlNotificationRequest Instanz neue Zeilen in sys.conversation_endpoints DMV generiert und zeigen einen Zustand "CO". Da SqlNotificationRequest Klasse Methode zum Schließen dieser Gespräche zur Verfügung steht, nimmt der Wert sys.conversation_endpoints schnell eine extrem hohe Zahl.

Problem 8

Serviceanfragen, die zurückgestellt wurden werden fälschlicherweise als "Beendet" markiert.

Problem 9

Dateianlagen werden periodisch mit 0 Bytes in der Datenbank gespeichert. Dateianlage Datensatz zeigt die richtigen Datengröße mit Namen und andere Informationen, aber keine tatsächlichen Daten in der Datenbank gespeichert.

Problem 10

Dienst-Manager kann nicht den fehlerhaften Status aufgerufenen Runbooks erfassen. Daher müssen Runbook Aktivitäten einen Status "In Bearbeitung", obwohl die aufgerufene Runbooks mit dem Status "Fehlgeschlagen" haben.

Frage 11

Nach einer Aktualisierung auf Service Manager 2012 SP1 wird der Dienst abhängige Objekte unter Business Services nicht ordnungsgemäß angezeigt. Außerdem wird dadurch beim Hinzufügen eine oder mehrere CIs "Service Unterhaltsberechtigte" erstellen oder bearbeiten einen neuen Dienst Informationen speichern.

Ausgabe 12

Die erwartete Reihenfolge der Aktivitäten angefordert wird nicht abgeschlossen. Spätere Aktivitäten angefordert, starten vor Abschluss die aktuelle Aktivität.

Frage 13

Ereignis-ID 33880 wird generiert. Dieses Ereignis hat eine "Windows Workflow Foundation-Workflow während der Ausführung fehlgeschlagen."

Ausgabe 14

Einfache Listen funktionieren nicht ordnungsgemäß in SSP nach der Aktualisierung auf SP1. Insbesondere nach Auswahl eine Option einfache Liste ist die Option nicht gelöscht, wenn eine andere Option ausgewählt ist.

Ausgabe 15

Sie können "Ausführen als" Konten mit Exchange Connector verwenden.

Frage 16

Durch das authoring-Tool erstellte PowerShell Aufgaben führen nicht wie erwartet. Beim Dienst-Manager der Workflow ausgeführt wird, kann der Workflow beispielsweise mit dem folgenden Fehler:

System.Exception: Laden verwalteten Typ in der Assembly "Microsoft.EnterpriseManagement.Modules.PowerShell, Culture =" "

Problemlösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das kumulative Update zu installieren:

  1. Beenden Sie Service Manager-bezogenen Anträge vor das kumulative Update anwenden. Beenden Sie beispielsweise Service Manager-Konsole, Self-Service Portal Links und das authoring-Tool.

  2. Das kumulative Update auf einen Zielordner herunterladen

    Hinweis Dieses kumulative Update enthält die X86-Version und die X64 Version. Die entsprechende Version für Ihr System.

  3. Öffnen Sie den Zielordner. Maustaste auf die SCSM2012_CU_KB2887775_AMD64_7.5.2905.158.exe oder SCSM2012_CU_KB2887775_ _i386_7.5.2905.158.exe Datei, und klicken Sie dann auf als Administrator ausführen.

  4. Akzeptieren Sie Microsoft-Softwarelizenzvertrag, und führen Sie die Schritte im Installations-Assistenten.


Überprüfen Sie, ob das kumulative Update erfolgreich installiert wurde:

  1. Öffnen Sie in der Systemsteuerung Programme und Funktionen.

  2. Klicken Sie auf installierte Updates anzeigen.

Wenn das Update installiert wurde, wird das folgende Element in der Liste:

Hotfix für Microsoft System Center Service Manager (SCSM2012_CU_KB2887775)

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt „Eigenschaften“ aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Hotfix Rollup-Informationen

Informationen zum Download

Die folgende Datei steht zum Download im Microsoft Download Center zur Verfügung:

Download Updaterollup 4 für System Center 2012 SP1 Service Manager herunterladen

Dateien in diesem Update:

Dateiname

Größe

Version

MonitoringHost.exe.config

4.08 KB (4.183 Bytes)

N/A

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.Application.Common.dll

1.13 MB (1,186,504 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.UI.FormsInfra.dll

542 KB (555,720 Bytes)

7.5.2905.158

BuildConstants.zip

12,1 KB (12,448 Bytes)

N/A

KnowledgeArticleSilverlightModule.xap

615 KB (630,756 Bytes)

N/A

MyActivitiesSilverlightModule.xap

772 KB (791,330 Bytes)

N/A

MyRequestsSilverlightModule.xap

766 KB (785,061 Bytes)

N/A

RequestOfferingSilverlightModule.xap

627 KB (642,408 Bytes)

N/A

ServiceCatalogSilverlightModule.xap

644 KB (659,606 Bytes)

N/A

ServiceOfferingSilverlightModule.xap

636 KB (651,309 Bytes)

N/A

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.UI.Administration.dll

1,38 MB (1,456,840 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.Applications.ServiceRequest.Workflows.dll

98,6 KB (101,064 Bytes)

7.5.2905.158

RequestOfferingSilverlightModule.xap

627 KB (642,408 Bytes)

NA

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.ActivityManagement.Workflows.dll

106 KB (109,256 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.SCOConnector.dll

94.6 KB (96,968 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.ServiceManager.ServiceMaps.Forms.dll

138 KB (142,024 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.DataAccessService.Core.dll

694 KB (711,368 Bytes)

7.5.2905.158

Microsoft.EnterpriseManagement.DataAccessLayer.dll

2,38 MB (2,501,320 Bytes)

7.5.2905.158

build_sm_db.sql

6.60 MB (6,928,960 Bytes)

N/A

build_dw_db.sql

571 KB (585,002 Bytes)

N/A

Administration.mpb

1.39 MB (1,458,176 Bytes)

N/A

ServiceMaps.mpb

160 KB (163,840 Bytes)

N/A



Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×