Nachverfolgen der Leistung und Integrität eines Geräts in Windows-Sicherheit

Um die Sicherheit Ihres Geräts zu gewährleisten, überwacht Windows-Sicherheit Ihr Gerät auf Sicherheitsprobleme und stellt einen Integritätsbericht bereit, der auf der Seite „Geräteleistung und -integrität” angezeigt wird. Der Integritätsbericht weist Sie auf allgemeine Probleme mit Ihrem System hin und bietet Empfehlungen zu deren Behebung. Weitere Informationen zur Windows-Sicherheit, einschließlich des Aktivierens oder Deaktivierens des Microsoft Defender Antivirus-Schutzes, finden Sie unter Umfassender Schutz mit Windows-Sicherheit.

Anzeigen des Integritätsberichts für Ihr Gerät in Windows-Sicherheit

  1. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Windows-Sicherheit ein, und wählen Sie sie aus den Ergebnissen aus.

  2. Wählen Sie Geräteleistung und -integrität aus, um den Integritätsbericht anzuzeigen. Der Inhalt dieses Berichts hängt von Ihrer Windows-Version, dem Gerät, den Berechtigungen und den gefundenen Problemen ab.

Hinweis

Befindet sich Ihr Gerät in einer Organisation, hat Ihr Administrator Ihnen möglicherweise keine Berechtigung zum Anzeigen der Geräteleistung und -integrität erteilt.

Wenn Sie die Systemanforderungen erfüllen, wird auch die Option Sauberer Start angezeigt, mit deren Hilfe Sie Ihr Gerät aktualisieren können, indem Sie Windows 10 neu installieren und aktualisieren. Ein sauberer Start kann hilfreich sein, wenn auf Ihrem Gerät Leistungsprobleme auftreten, der Speicher voll ist oder wenn zu viele nicht verwendete Apps vorhanden sind. Mit einem sauberen Start können Sie Ihren PC aktualisieren, ohne Einstellungen oder persönliche Dateien und Fotos zu verlieren. Durch einen sauberen Start können Sie das Starten und Herunterfahren Ihres Geräts, die Speichernutzung, das Durchsuchen, die Akkulaufzeit und die Leistung für Microsoft Store-Apps verbessern.

Um zu überprüfen, welche Version von Windows ausgeführt wird, geben Sie in das Suchfeld auf der Taskleiste winver ein, und wählen Sie sie aus den Ergebnissen aus.

Hier finden Sie einige weitere Optionen, die Sie vor der Verwendung von „Sauberer Start“ ausprobieren können:

Hinweis

Wenn Sie ein Gerät verkaufen oder spenden möchten, müssen Sie das Gerät stattdessen zurücksetzen. Diese Installationsform wird auch als „Wiederherstellen der Werkseinstellungen” bezeichnet. Weitere Informationen finden Sie in Zurücksetzen des PCs unter Wiederherstellungsoptionen unter Windows 10.

Warnung

  • „Sauberer Start“ entfernt Antivirensoftware von Drittanbietern und alle Apps, die nicht standardmäßig mit Windows geliefert werden. Dazu gehören Microsoft Apps wie Office, alle Desktop-Apps, die auf Ihrem Gerät vorinstalliert waren, und alle Windows-Desktop-Apps wie etwa Apps Ihres Geräteherstellers, Support-Apps und Treiber. Es werden nur die Microsoft Store-Apps beibehalten, die vom Hersteller installiert wurden.

  • Sie können die entfernten Apps nicht wiederherstellen. Sie müssen sie manuell neu installieren. Wenn der saubere Start erfolgt ist, doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das Symbol Entfernte Apps, um eine Liste der entfernten Apps anzuzeigen.

  • Sie verlieren möglicherweise Ihre digitalen Lizenzen, digitale Inhalte von Apps oder andere digitale Ansprüche für Apps, wodurch die Verwendung von Apps oder App-bezogenen Inhalten, für die Sie bezahlt haben, beeinträchtigt wird.

 

Verwenden des Features „Sauberer Start” zum Installieren einer neuen Version von Windows 10 (Version 1909 und niedriger)

Hinweis

„Sauberer Start“ ist für Windows 10-Versionen, die niedriger als 2004 sind, verfügbar. Für Versionen ab 2004 wurde die Funktion „Sauberer Start“ zu „Diesen PC zurücksetzen“ verschoben. Um Ihren PC zurückzusetzen, wechseln Sie zu Start >Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung > Diesen PC zurücksetzen > Erste Schritte. Wählen Sie dann Meine Dateien beibehalten aus, dann „Cloud“ oder „Lokal“, ändern Sie Ihre Einstellungen, und legen Sie Vorinstallierte Apps wiederherstellen? auf Nein fest. 

Wenn die Option Vorinstallierte Apps wiederherstellen nicht angezeigt wird, bedeutet dies, dass auf Ihrem PC keine vorinstallierten Apps konfiguriert sind und dass keine Apps Ihres PC-Herstellers wiederhergestellt werden.

Weitere Wiederherstellungsoptionen unter Windows 10

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Systemanforderungen erfüllen. Um auf das Feature „Sauberer Start” zuzugreifen, muss auf Ihrem Gerät Windows 10 Home oder Windows 10 Pro ausgeführt werden, und Sie müssen als Administrator angemeldet sein. Hier finden Sie weitere Informationen über die Windows 10-SpezifikationenErstellen Sie ein lokales Benutzer- oder Administratorkonto in Windows 10.

  2. Stellen Sie alle Neuinstallationsmedien (z. B. CDs), Product Keys, Lizenz- oder Anmeldeinformationen oder andere Materialien bereit, die erforderlich sind, um die Apps oder App-bezogenen Inhalte, die Sie weiterhin verwenden möchten, manuell neu zu installieren und erneut zu aktivieren. Weitere Informationen zu Microsoft Apps finden Sie unter Auffinden Ihrer Downloads und Product Keys von Microsoft.

  3. (Optional) Sichern Sie Ihre Dateien. Wir empfehlen diese Vorsichtsmaßnahme, auch wenn das Feature „Sauberer Start” Ihre Daten intakt hält.

  4. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Windows-Sicherheit ein, und wählen Sie sie aus den Ergebnissen aus.

  5. Wählen Sie Geräteleistung und -integrität aus.

  6. Wählen Sie unter Sauberer StartZusätzliche Informationen und dann Erste Schritte aus, um den Vorgang zu starten.

Wenn der saubere Start abgeschlossen ist, können Sie alle Apps, die Sie weiterhin verwenden möchten, erneut installieren. Zum Anzeigen einer Liste der Apps, die entfernt wurden, wechseln Sie zu Ihrem Desktop, und doppelklicken Sie dort auf das Symbol Entfernte Apps.

Notizen

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×