Wenn Sie mit Windows Update nach Updates suchen, wird Windows 7 SP1 nicht zum Download angeboten

Gilt für: Windows 7 EnterpriseWindows 7 Home BasicWindows 7 Home Premium

Problembeschreibung


Wenn Sie mit Windows Update nach Updates suchen, wird Windows 7 Service Pack 1 (SP1) möglicherweise nicht zum Download angeboten.

Ursache


Es gibt bestimmte Szenarien, in denen die Installation von Windows 7 SP1 möglicherweise nicht erfolgreich durchgeführt wird. Um zu helfen, diese Szenarios zu vermeiden, wird Windows 7 SP1 über Windows Update nicht angeboten, wenn eines der folgenden Probleme auf Ihren Computer zutrifft:
  • Windows SP1 ist bereits installiert, oder eine Vorabversion von Windows 7 SP1 wurde noch nicht deinstalliert.
  • Ein anderes Update muss installiert werden, bevor Windows 7 SP1 verfügbar ist.
  • Ein Programm auf dem Computer verhindert die Installation von Windows 7 SP1.
  • Systemdateien, die zum Installieren von Windows 7 SP1 benötigt werden, sind auf dem Computer nicht vorhanden.

Lösung


Führen Sie die in den Methoden unten beschriebenen Schritte aus, um das Problem zu beheben, und beginnen Sie dabei mit Methode 1. Wenn Methode 1 das Problem nicht behebt, fahren Sie mit Methode 2 fort.
 

Methode 1: Sicherstellen, dass Windows 7 SP1 noch nicht installiert ist und dass keine Vorabversion von Windows 7 SP1 ausgeführt wird

Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start
    Windows-Schaltfläche „Start“
    , klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Überprüfen Sie den Abschnitt Windows-Edition:
    1. Wenn Service Pack 1 in der Liste aufgeführt wird, ist Windows 7 SP1 bereits auf Ihrem Computer installiert.
    2. Ist nach Service Pack 1 eine Versionsnummer (z. B. v.153 oder v.720) angegeben, ist auf dem Computer noch eine Vorabversion von Windows 7 SP1 installiert. Erst wenn Sie diese deinstalliert haben, bietet Windows Update die endgültige Version von SP1 an. Weitere Informationen finden Sie unter

      So deinstallieren Sie Windows 7 SP1.

Methode 2: Prüfen, ob Updates ausstehen

Möglicherweise müssen Sie Update 2454826, 2534366 und 2533552 auf dem Computer installieren, bevor Windows 7 SP1 in Windows Update angeboten wird.

Führen Sie mit Windows Update die folgenden Schritte aus, um diese Updates zu installieren:
  1. Klicken Sie auf Start
    Windows-Schaltfläche „Start“
    , klicken Sie dann auf Alle Programme und anschließend auf Windows Update.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Nach Updates suchen und warten Sie, während Windows nach den neuesten Updates für Ihren Computer sucht.
  3. Wenn wichtige Updates angezeigt werden, klicken Sie auf Updates installieren.
    Notice icon
    Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie den Vorgang.
  4. Starten Sie den Computer nach dem Abschluss der Installation neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  5. Überprüfen Sie mit Windows Update erneut, ob Windows 7 SP1 nun verfügbar ist.
Die Updates 2454826, 2534366 und 2533552 können auch aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu diesen Updates und deren Installation finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
2534366 Fehler 0xC0000009A bei der Installation von Windows 7 SP1 auf einem Computer mit allen Sprachpaketen
2533552 Ein Update ist verfügbar, das bei der Installation von Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 R2 SP1 die „0xC0000034“-Fehlermeldung verhindert
2454826 Ein Leistungs- und Funktionalitätsupdate für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 ist verfügbar

Methode 3: Sicherstellen, dass keine inkompatible Version von SafeCentral auf dem Computer installiert ist

Windows SP1 wird in Windows Update möglicherweise nicht angezeigt, wenn bestimmte Versionen von SafeCentral auf dem Computer installiert sind. SafeCentral ist ein von SafeCentral, Inc. hergestelltes Sicherheitsprogramm.

Wenn auf dem Computer SafeCentral 2.9.0.0 oder eine frühere Version ausgeführt wird, müssen Sie SafeCentral aktualisieren, bevor Sie Windows 7 SP1 installieren können.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um festzustellen, ob SafeCentral installiert ist:
  1. Klicken Sie auf Start
    Windows-Schaltfläche „Start“
    , dann auf Systemsteuerung, danach auf Programme und anschließend auf Programme und Funktionen.
  2. Durchsuchen Sie die Programmliste nach SafeCentral. Wenn SafeCentral 2.9.0.0 oder eine frühere Version installiert ist, finden Sie auf der Website
    Auf der SafeCentral-Website finden Sie weitere Informationen.

Methode 4: Überprüfen, ob der integrierte Grafiktreiber für Intel "Igdkmd32.sys" oder "Igdkmd64.sys" installiert ist und ob Sie den Treiber aktualisiert haben

Windows 7 SP1 wird in Windows Update nicht angezeigt, wenn eine der folgenden Dateien auf dem Computer vorhanden ist.
  • "Igdkmd32.sys" (32-Bit), Versionen 8.15.10.2104 bis 8.15.10.2141
  • „Igdkmd64.sys“ (64-Bit), Versionen 8.15.10.2104 bis 8.15.10.2141
Diese Treiber verursachen bekanntermaßen Probleme mit bestimmten Anwendungen, die D2D (Direct2D) verwenden. Wenn Sie diese Treiber z. B. mit Windows Live Mail in bestimmten Situationen verwenden, kann Windows Live Mail abstürzen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu prüfen, ob der integrierte Grafiktreiber für Intel installiert ist, und um ggf. die Treiberversion zu ermitteln:
  1. Starten Sie das DirectX-Diagnoseprogramm. Klicken Sie dazu auf Start
    Windows-Schaltfläche „Start“
    , geben Sie in das Feld Programme und Dateien suchen die Zeichenfolge dxdiag ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Anzeige.
  3. Notieren Sie sich Treiber und Treiberversion.
  4. Wenn eine Version des integrierten Grafiktreibers für Intel zwischen 8.15.10.2104 und 8.15.10.2141 installiert ist, prüfen Sie auf der Website des Computerherstellers, ob ein neuerer Treiber verfügbar ist.
Das Update 2454826 kann auch aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen werden. Dieses Update kann mit Leistungs- und Funktionalitätsverbesserungen bei der Lösung dieses Problems hilfreich sein. Weitere Informationen zu diesem Update und dessen Installation finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2454826 Ein Leistungs- und Funktionalitätsupdate für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 ist verfügbar

Methode 5: Sicherstellen, dass die Windows 7-Installation nicht mit vLite angepasst wurde

vLite ist ein Drittanbieterprogramm, das zum Anpassen einer Installation von Windows 7 verwendet wird. vLite ist dafür bekannt, dass es einige Windows-Systemkomponenten entfernt. Wenn Sie sicher wissen, dass Sie vLite zum Anpassen Ihrer Windows 7-Installation verwendet haben, sollten Sie davon ausgehen, dass Windows Update die Option zum Installieren von Windows 7 SP1 nicht anbietet.

Weitere Informationen zu Problemen, die bekanntermaßen im Zusammenhang mit der Installation von Windows 7 SP1 auftreten, wenn Sie vLite verwendet haben, finden Sie im Thema
Thema: Warum erhalte ich eine Fehlermeldung, dass bei der Installation von Windows 7 SP1 Systemkomponenten fehlen?

Weitere Informationen dazu, wie Sie die eigenständige Version von Windows 7 SP1 erhalten, finden Sie unter Weitere Informationen zur Installation von Windows 7 Service Pack 1 (SP1).

Schritte zum Umgehen des Problems mit vLite

Wenn Sie alle in diesem Artikel beschriebenen Schritte probiert haben, und Windows Update Ihnen immer noch nicht die Option zum Installieren von Windows 7 SP1 anbietet, können Sie das Problem mit vLite umgehen, indem Sie Windows 7 SP1 aus dem
Microsoft Download Center.

Wichtig Die empfohlene Methode zum Installieren von Windows 7 SP1 ist Windows Update. Weitere Informationen zum Installieren von Windows 7 SP1 mit Windows Update finden Sie im Thema
Thema: Installieren von Windows 7 SP1. Wenn Sie sich entscheiden, das Problem zu umgehen, indem Sie Windows 7 Service Pack 1 aus dem Microsoft Download Center installieren, sollten Sie zuvor einige Schritte ausführen. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2505743 Schritte, die Sie vor der Installation von Windows 7 Service Pack 1 aus dem Microsoft Download Center ausführen sollten

Wichtig Wenn Sie die Schritte aus dem Knowledge Base-Artikel 2505743 nicht ausführen, verläuft die Installation des Service Packs aus dem Microsoft Download Center möglicherweise nicht optimal.

Die in diesem Artikel genannten Drittanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Die Kontaktinformationen zu den in diesem Artikel erwähnten Drittanbietern sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben. 

Methode 6: Herunterladen von Windows 7 SP1 aus dem Microsoft Download Center

Wenn Sie alle oben beschriebenen Methoden probiert haben, Windows 7 SP1 aber immer noch nicht in Windows Update angezeigt wird, laden Sie Windows 7 SP1 aus dem Microsoft Download Center herunter: