12. Februar 2019 – KB4486563 (monatlicher Rollup)

Gilt für: Windows 7 Service Pack 1Windows Server 2008 R2 Service Pack 1

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB4480955 sind (veröffentlicht am 17. Januar 2019), und behebt die folgenden Probleme:

  • Behebt das Problem, das verhindert, dass Anwendungen, die eine Microsoft Jet-Datenbank mit dem Microsoft Access 97-Dateiformat verwenden, geöffnet werden. Dieses Problem tritt auf, wenn die Datenbank Spaltennamen mit mehr als 32 Zeichen enthält. Das Öffnen der Datenbank schlägt mit der Fehlermeldung „Nicht erkennbares Datenbankformat“ fehl.
  • Fügt HTTP Strict Transport Security (HSTS) Preload für Microsoft Edge und Internet Explorer 11 Unterstützung für Domänen der obersten Ebene hinzu.
  • Sicherheitsupdates für Windows-App-Plattform und Frameworks, Windows-Grafikkomponente, Windows Input und Composition, Windows-Drahtlosnetzwerk, Windows Server und die Microsoft JET-Datenbankengine.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung

Nach der Installation dieses Updates können virtuelle Computer (Virtual Machines, VMs) möglicherweise nicht wiederhergestellt werden, wenn die VM zuvor bereits gespeichert und wiederhergestellt wurde. Die Fehlermeldung lautet „Fehler beim Wiederherstellen des Status des virtuellen Computers: Der virtuelle Computer kann nicht wiederhergestellt werden, da die gespeicherten Statusdaten nicht gelesen werden können. Löschen Sie die gespeicherten Statusdaten, und starten Sie dann den virtuellen Computer. (0xC0370027).“

Dies betrifft die Mikroarchitekturen AMD Bulldozer Family 15h, AMD Jaguar Family 16h und AMD Puma Family 16h (zweite Generation).

 

Fahren Sie nach der Installation dieses Updates die virtuellen Computer herunter, bevor Sie den Host neu starten.

Microsoft arbeitet an einer Lösung und geht davon aus, dass Mitte Februar 2019 eine Lösung verfügbar sein wird.

Nach der Installation dieses Updates werden in der Ereignisanzeige möglicherweise manche Ereignisbeschreibungen für Netzwerkkarten (NICs) nicht angezeigt.

Derzeit gibt es keine Problemumgehung für dieses Problem.

Microsoft arbeitet an einer Lösung und geht davon aus, dass im März 2019 eine Lösung verfügbar sein wird.
Nach der Installation dieses Updates werden zuvor abgekürzte japanische Datums- und Uhrzeitzeichenfolgen nicht mehr analysiert.

Bearbeiten Sie die Registrierung wie folgt:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nls\Calendars\Japanese\Eras]

"1868 01 01"="明治__Meiji_M"

"1912 07 30"="大正__Taisho_T"

"1926 12 25"="昭和__Showa_S"

"1989 01 08"="平成__Heisei_H"

Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer zukünftigen Veröffentlichung ein Update bereitstellen.

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten Rollup zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des Rollups und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. 

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB3177467) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie im Microsoft Update-Katalog

Installieren dieses Updates

Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4486563