Installieren und Konfigurieren eines DNS-Servers in Windows Server 2003

Gilt für: Microsoft Windows Server 2003 Datacenter Edition (32-bit x86)Microsoft Windows Server 2003 Enterprise Edition (32-bit x86)Microsoft Windows Server 2003 Standard Edition (32-bit x86)

Zusammenfassung


Dieser Artikel beschreibt Schritt für Schritt, wie Sie DNS auf Ihrem Windows Server 2003-Computer installieren und konfigurieren.

Zurück zum Anfang

Vorbereitung

Bevor Sie mit der DNS-Konfiguration beginnen, müssen Sie einige grundlegende Informationen sammeln. Einige dieser Informationen müssen durch das InterNIC (Internet Network Information Center) genehmigt werden, um sie im Internet verwenden zu können. Wenn Sie den Server jedoch nur für den internen Gebrauch konfigurieren, können Sie selbst entscheiden, welche Namen und IP-Adressen Sie verwenden möchten.



Sie benötigen die folgenden Informationen:
  • Ihren Domänennamen (von InterNIC genehmigt).
  • Die IP-Adresse und den Hostnamen jedes Servers, für den Sie die Namensauflösung ermöglichen möchten.
Hinweis: Bei diesen Servern kann es sich um Ihre E-Mail-Server, öffentlichen Server, FTP-Server, WWW-Server oder sonstige Server handeln.



Bevor Sie Ihren Computer als DNS-Server konfigurieren, vergewissern Sie sich, dass die folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Ihr Betriebssystem muss korrekt konfiguriert sein. In der Windows Server 2003-Familie ist der DNS-Dienst von der korrekten Konfiguration des Betriebssystems und seiner Dienste, wie zum Beispiel TCP/IP, abhängig. Falls Sie eine neue Installation eines Windows Server 2003-Betriebssystems haben, können Sie die vorgegebenen Standardeinstellungen für Dienste verwenden. Sie müssen in diesem Fall keine weiteren Schritte ausführen.
  • Der gesamte verfügbare Festplattenspeicher muss zugeordnet sein.
  • Alle vorhandenen Volumes müssen das NTFS-Dateisystem verwenden. FAT32-Volumes sind nicht sicher und unterstützen die Komprimierung von Dateien und Ordnern, Datenträgerkontingente, Dateiverschlüsselung oder individuelle Dateiberechtigungen nicht.
Zurück zum Anfang

Installieren von DNS

  1. Öffnen Sie den Assistenten für Windows-Komponenten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie anschließend auf Software.
    2. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen oder entfernen.
  2. Aktivieren Sie im Feld Komponenten das Kontrollkästchen Netzwerkdienste, und klicken Sie dann auf Details.
  3. Aktivieren Sie im Feld Unterkomponenten von Netzwerkdiensten das Kontrollkästchen DNS-Server (Domain Name System), klicken Sie auf OK, und klicken Sie danach auf Weiter.
  4. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie den vollständigen Pfad der Installationsdateien in das Feld Dateien kopieren von ein, und klicken Sie dann auf OK.
Zurück zum Anfang

Konfigurieren von DNS

  1. Starten Sie den Serverkonfigurations-Assistenten. Klicken Sie hierzu auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Serverkonfigurations-Assistent.
  2. Klicken Sie auf der Seite Serverfunktion auf DNS-Server, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Auf der Seite Zusammenfassung der Auswahl sehen Sie sich die von Ihnen ausgewählten Optionen an und bestätigen diese. Auf dieser Seite müssten die folgenden Optionen aufgelistet sein:
    • DNS-Server installieren
    • Zum Konfigurieren von DNS den Assistenten für die DNS-Serverkonfiguration ausführen
    Falls auf der Seite Zusammenfassung der Auswahl diese beiden Einträge verzeichnet sind, klicken Sie auf Weiter. Falls auf der Seite Zusammenfassung der Auswahl diese beiden Einträge nicht verzeichnet sind, klicken Sie auf Zurück, um wieder zu der Seite Serverfunktion zu wechseln, klicken Sie auf DNS, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  4. Wenn der Serverkonfigurations-Assistent den DNS-Dienst installiert, ermittelt er zuerst, ob die IP-Adresse für diesen Server statisch ist oder automatisch konfiguriert wird. Falls Ihr Server gegenwärtig darauf konfiguriert ist, automatisch eine IP-Adresse zu beziehen, werden Sie in der Seite Komponenten werden konfiguriert des Assistenten für Windows-Komponenten gefragt, ob Sie diesen Server mit einer statischen IP-Adresse konfigurieren möchten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von LAN-Verbindung auf Internetprotokoll (TCP/IP), und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
    2. Klicken Sie im Dialogfeld Internetprotokolleigenschaften (TCP/IP) auf Folgende IP-Adresse verwenden, und geben Sie dann die statische IP-Adresse, die Subnetzmaske und den Standardgateway für diesen Server ein.
    3. Geben Sie im Feld Bevorzugter DNS-Server die IP-Adresse dieses Servers ein.
    4. In das Feld Alternativer DNS-Server geben Sie die IP-Adresse eines anderen internen DNS-Servers ein (oder lassen Sie dieses Feld leer).
    5. Wenn Sie mit der Festlegung der statischen Adressen für Ihren DNS-Server fertig sind, klicken Sie auf OK und anschließend auf Schließen.
  5. Nachdem Sie auf Schließen geklickt haben, wird der Assistent für die DNS-Serverkonfiguration gestartet. Gehen Sie im Assistenten wie folgt vor:
    1. Aktivieren Sie auf der Seite Konfigurationsaktion auswählen das Kontrollkästchen Eine Forward-Lookupzone erstellen, und klicken Sie dann auf Weiter.
    2. Um festzulegen, dass dieser DNS-Server als Host für eine DNS-Zone fungiert, die DNS-Ressourceneinträge für Ihre Netzwerkressourcen enthält, klicken Sie auf der Seite Standort des primären Servers auf Dieser Server verwaltet die Zone, und klicken Sie dann auf Weiter.
    3. Auf der Seite Name der Zone geben Sie im Feld Zonenname den Namen der DNS-Zone für Ihr Netzwerk ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Der Zonenname ist mit dem Namen der DNS-Domäne für Ihr Unternehmen oder Ihre Filiale identisch.
    4. Auf der Seite Dynamisches Update klicken Sie auf Nicht sichere und sichere dynamische Updates zulassen, und klicken Sie dann auf Weiter. Dadurch wird sichergestellt, dass die DNS-Ressourceneinträge für die Ressourcen in Ihrem Netzwerk automatisch aktualisiert werden.
    5. Klicken Sie auf der Seite Weiterleitungen auf Ja, der Server soll Abfragen an DNS-Server mit folgenden IP-Adressen weiterleiten, und klicken Sie anschließend auf Weiter. Wenn Sie sich für diese Konfiguration entscheiden, werden alle DNS-Abfragen nach DNS-Namen außerhalb Ihres Netzwerks an einen DNS-Server bei Ihrem Internetdienstanbieter oder in Ihrer Hauptverwaltung weitergeleitet. Geben Sie eine oder mehrere IP-Adresse(n) ein, die von DNS-Servern bei Ihrem Internetdienstanbieter oder in Ihrer Hauptverwaltung verwendet wird/werden.
    6. Auf der Seite Fertigstellen des Assistenten des Assistenten für die DNS-Serverkonfiguration können Sie auf Zurück klicken, um diese Einstellungen zu ändern. Klicken Sie auf Fertig stellen, um Ihre Einstellungen zu übernehmen.
Nachdem die Ausführung des Assistenten für die DNS-Serverkonfiguration abgeschlossen ist, wird im Serverkonfigurations-Assistent die Seite Dieser Server ist jetzt ein DNS-Server angezeigt. Um alle Änderungen zu überprüfen, die Sie im Serverkonfigurations-Assistenten vorgenommen haben, oder um sicherzustellen, dass eine neue Funktion erfolgreich installiert wurde, klicken Sie auf Serverkonfigurationsprotokoll (Configure Your Server log). Das Protokoll des Serverkonfigurations-Assistenten finden Sie unter "%systemroot%\Debug\Configure Your Server.log". Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Serverkonfigurations-Assistenten zu schließen.


Zurück zum Anfang

Informationsquellen


Für weitere Informationen klicken Sie auf Start, öffnen Sie die Windows Server 2003-Hilfe, und suchen Sie dann nach "DNS-Server".

Zurück zum Anfang