Ermitteln der Version und Edition von SQL Server und seinen Komponenten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 321185 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie die aktuelle Versionsnummer von Microsoft SQL Server und die entsprechende Produkt- oder Service Pack-Variante ermitteln können. Außerdem wird beschrieben, wie Sie ermitteln, welche spezielle Edition von SQL Server Sie verwenden.

Hinweise
  • Wenn Sie nur wissen möchten, was einer bestimmten Versionsnummer von SQL Server entspricht oder wo die KB-Informationen zu einem bestimmten kumulativen Updatepaket oder Service Pack zu finden sind, dann suchen Sie im Abschnitt Weitere Informationen dieses Artikels nach der Versionsnummer.
  • Lesen Sie den folgenden Artikel, wenn Sie nur die neuesten Builds für SQL Server finden möchten. Sie können auch im Abschnitt Weitere Informationen dieses Artikels die Tabellen überprüfen, die sich auf Ihr Produkt beziehen.

    957826 Hinweise auf Informationen zu den neuesten SQL Server-Builds

Ermitteln der Version der SQL Server-Clienttools

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed

SQL Server Management Studio (SSMS)

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Starten Sie Management Studio, und klicken Sie im Menü Hilfe auf Info, um die Version der auf Ihrem System installierten Clienttools zu ermitteln. (Der Screenshot für diesen Schritt ist unten angegeben.)

Bild minimierenBild vergrößern
Der Screenshot für diesen Schritt
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Business Intelligence Development Studio (BIDS)

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Version von Analysis Services Designer, Integration Services Designer oder SQL Server Reporting Services Designer zu überprüfen:
  1. Starten Sie unter der Programmgruppe "SQL" die Anwendung "SQL Server Business Intelligence Development Studio".
  2. Klicken Sie im Menü Hilfe auf Info.
  3. Wählen Sie in der Liste Installierte Produkte die gewünschte Komponente aus. Im Textfeld Produktdetails ist die jeweilige Version angegeben.
    (Der Screenshot für diesen Schritt ist unten angegeben.)

    SQL Server 2005 / Visual Studio 2005

    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt in SQL Server 2005/Visual Studio 2005



    SQL Server 2008 / SQL Server 2008 R2 / Visual Studio 2008

    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt in SQL Server 2008/SQL Server 2008 R2/Visual Studio 2008
Hinweis Für Business Intelligence-Funktionen, wie Integration Services, Reporting Services und Analysis Services, müssen Sie möglicherweise die neuesten Service Packs, kumulativen Updates und Hotfixes auf den clientseitigen Computern installieren, um die neuesten Fixes zu erhalten, wenn Sie SSIS-Pakete, SSRS-Berichte oder Analysis Services-Cubes entwickeln.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Ermitteln der ausgeführten Version und Edition des SQL Server-Datenbankmoduls

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Sie können eine der folgenden Methoden verwenden, um die Version von SQL Server zu ermitteln:

Methode 1: Stellen Sie in SQL Server Management Studio mit dem Objekt-Explorer eine Verbindung zum Server her. Sobald der Objekt-Explorer verbunden ist, werden in Klammern die Versionsinformationen zusammen mit dem Benutzernamen angezeigt, der zum Herstellen der Verbindung zu dieser Instanz von SQL Server verwendet wird.

Methode 2: Sehen Sie sich die ersten Zeilen der Fehlerprotokolldatei für diese Instanz an. Das Fehlerprotokoll befindet sich standardmäßig unter "Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL.n\MSSQL\LOG\ERRORLOG" und ERRORLOG.n-Dateien. Die Einträge sehen in etwa folgendermaßen aus:
2011-03-27 22:31:33.50 Server      Microsoft SQL Server 2008 (SP1) - 10.0.2531.0 (X64)                 Mar 29 2009 10:11:52                 Copyright (c) 1988-2008 Microsoft Corporation                Express Edition (64-bit) on Windows NT 6.1 <X64> (Build 7600: )
Dieser Eintrag enthält alle erforderlichen Informationen über das Produkt, z. B: Version, Produktebene, 64 Bit oder 32 Bit, die Edition von SQL Server sowie die Betriebssystemversion, unter der SQL Server ausgeführt wird.

Methode 3: Stellen Sie eine Verbindung zur Instanz von SQL Server her, und führen Sie die folgende Abfrage aus:
Select @@version
Ein Beispiel für die Ausgabe dieser Abfrage lautet wie folgt:

Microsoft SQL Server 2008 (SP1) - 10.0.2531.0 (X64)   Mar 29 2009 10:11:52   Copyright (c) 1988-2008 Microsoft Corporation  Express Edition (64-bit) on Windows NT 6.1 <X64> (Build 7600: )

Methode 4: Stellen Sie eine Verbindung zur Instanz von SQL Server her, und führen Sie die folgende Abfrage aus:

SELECT SERVERPROPERTY('productversion'), SERVERPROPERTY ('productlevel'), SERVERPROPERTY ('edition')
Hinweis Diese Abfrage arbeitet mit jeder Instanz von SQL Server 2000 oder höher.

Es wird das folgende Ergebnis zurückgegeben:
  • Die Produktversion (zum Beispiel "10.0.1600.22")
  • Die Produktvariante (zum Beispiel "RTM")
  • Die Edition (zum Beispiel "Enterprise")

Die Ergebnisse können z. B. folgendermaßen aussehen:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
10.0.1600.22RTMEnterprise Edition
Hinweis Die Funktion SERVERPROPERTY gibt einzelne Eigenschaften zurück, die sich auf die Versionsinformationen beziehen. Die Funktion @@VERSION fasst die Ausgabe dagegen in einer Zeichenfolge zusammen. Wenn für Ihre Anwendung einzelne Eigenschaftszeichenfolgen erforderlich sind, können Sie die Funktion SERVERPROPERTY verwenden, anstatt die Ergebnisse von @@VERSION zu analysieren.

Methode 5: Ab SQL Server 2008 können Sie auch den Bericht zur Ermittlung installierter SQL Server-Funktionen verwenden. Diesen Bericht finden Sie auf der Seite Tools des SQL Server-Installationscenters. Dieses Tool stellt Informationen zu allen Instanzen von SQL Server zur Verfügung, die auf dem System installiert sind. Dazu gehören Clienttools wie z. B. SQL Server Management Studio. Dieses Tool kann aber lokal nur auf dem System ausgeführt werden, auf dem SQL Server installiert ist. Mit diesem Tool können keine Informationen über Remoteserver ermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Blogbeitrag im Microsoft Developer Network (MSDN):
SQL Server 2008 Discovery Report
Eine Momentaufnahme eines Beispielberichts sieht wie folgt aus:

Bild minimierenBild vergrößern
Screenshot mit einem Beispielbericht
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Versionsinformationen zu SQL Server 2014

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Hauptversionen von SQL Server 2014 aufgelistet.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2014 RTM12.0.2000.80
Weitere Informationen zu den neuesten Service Packs für SQL Server 2014 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2958069 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2014
Weitere Informationen zu den neuesten kumulativen Updates für SQL Server 2014 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2936603 SQL Server 2014-Buildversionen
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server 2012-Versionsinformationen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Hauptversionen von SQL Server 2012 aufgelistet.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2012 Service Pack 111.00.3000.00
SQL Server 2012 RTM11.00.2100.60
Weitere Informationen zu den neuesten Service Packs für SQL Server 2012 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2755533 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2012
Weitere Informationen zu den neuesten kumulativen Updates für SQL Server 2012 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2692828 SQL Server 2012-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2012 veröffentlicht wurden
2772858 SQL Server 2012-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2012 Service Pack 1 veröffentlicht wurden
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server 2008 R2-Versionsinformationen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Hauptversionen von SQL Server 2008 R2 aufgeführt.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2008 R2 Service Pack 210.50.4000.0
SQL Server 2008 R2 Service Pack 110.50.2500.0
SQL Server 2008 R2 RTM10.50.1600.1
Weitere Informationen zu den neuesten Service Packs für SQL Server 2008 R2 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2527041 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2008 R2

Weitere Informationen zu den neuesten kumulativen Updates für SQL Server 2008 R2 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
981356 SQL Server 2008 R2-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 R2 veröffentlicht wurden
2567616 SQL Server 2008 R2-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 R2 Service Pack 1 veröffentlicht wurden
2730301 SQL Server 2008 R2-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 R2 Service Pack 2 veröffentlicht wurden
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server 2008-Versionsinformationen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Hauptversionen von SQL Server 2008 aufgelistet.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2008 Service Pack 310.00.5500.00
SQL Server 2008 Service Pack 210.00.4000.00
SQL Server 2008 Service Pack 110.00.2531.00
SQL Server 2008 RTM10.00.1600.22
Weitere Informationen zu den neuesten Service Packs für SQL Server 2008 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
968382 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2008
Weitere Informationen zu den neuesten kumulativen Updates für SQL Server 2008 finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
956909 SQL Server 2008-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 veröffentlicht wurden
970365 SQL Server 2008-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 Service Pack 1 veröffentlicht wurden
2402659 SQL Server 2008-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 Service Pack 2 veröffentlicht wurden
2629969 SQL Server 2008-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2008 Service Pack 3 veröffentlicht wurden
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server 2005-Versionsinformationen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Hauptversionen von SQL Server 2005 aufgelistet.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2005 Service Pack 49.00.5000.00
SQL Server 2005 Service Pack 39.00.4035
SQL Server 2005 Service Pack 29.00.3042
SQL Server 2005 Service Pack 19.00.2047
SQL Server 2005 RTM9.00.1399
Weitere Informationen zu den neuesten Service Packs für SQL Server 2005 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
913089 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2005
sWeitere Informationen zu den neuesten kumulativen Updates für SQL Server 2005 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
937137 SQL Server 2005-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2005 Service Pack 2 veröffentlicht wurden (Dies ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar)
960598 SQL Server 2005-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2005 Service Pack 3 veröffentlicht wurden
2485757 SQL Server 2005-Builds, die nach der Freigabe von SQL Server 2005 Service Pack 4 veröffentlicht wurden
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server 2000-Versionsinformationen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In der folgenden Tabelle sind die Versionsnummer der Datei "Sqlservr.exe" aufgelistet.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionProduktversion
SQL Server 2000 Service Pack 48.00.2039
SQL Server 2000 Service Pack 38.00.760
SQL Server 2000 Service Pack 28.00.534
SQL Server 2000 Service Pack 18.00.384
SQL Server 2000 RTM8.00.194
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
290211 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 2000
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Reporting Services

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Lesen Sie folgendes Thema in den SQL Server-Onlinehandbüchern, um die Version von SQL Server Reporting Services zu ermitteln:
Vorgehensweise: Erkennen der Versionsinformationen (Reporting Services)
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Integration Services

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Lesen Sie den folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base, um die Version von SQL Server Integration Services zu ermitteln:
942177 Ermitteln der Version von SQL Server Integration Services
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Analysis Services

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Version von SQL Server Analysis Services zu ermitteln:

Methode 1: Stellen Sie in SQL Server Management Studio mit dem Object Explorer eine Verbindung zum Server her. Sobald der Objekt-Explorer verbunden ist, werden in Klammern die Versionsinformationen zusammen mit dem Benutzernamen angezeigt, der zum Herstellen der Verbindung zu dieser Instanz von Analysis Services verwendet wird.

Methode 2: Überprüfen Sie im Ordner "Bin" von Analysis Services die Version der Datei "Msmdsrv.exe". Die Standardspeicherorte sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Version von Analysis ServicesSpeicherort
2008 R2C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.InstanceName\OLAP\bin\MsMdSrv.exe
2008C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSAS10.InstanceName\OLAP\bin\MsMdSrv.exe

2005C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL.n\OLAP\Bin\MsMdSrv.exe
2000C:\Programme\Microsoft Analysis Services\Bin\MsMdSrv.exe

Methode 3: Verwenden Sie die Registrierungsschlüssel, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Version von Analysis ServicesSpeicherort
2008 R2HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.InstanceName \MSSQLServer\CurrentVersion Schlüssel: CurrentVersion



HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSAS10_50.InstanceName \Setup Schlüssel: PatchLevel, Version, Key Edition

2008HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSAS10.InstanceName\MSSQLServer\CurrentVersion Schlüssel: CurrentVersion



HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSAS10.InstanceName \Setup\ Schlüssel: PatchLevel, Version, Edition

2005HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSSQL.#\MSSQLServer\CurrentVersion Schlüssel: CurrentVersion



HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\MSSQL.#\Setup Schlüssel: PatchLevel, Version, Edition

2000HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\OLAP Server\CurrentVersion Schlüssel: CSDVersion

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\OLAP Server\Setup Schlüssel: PatchLevel

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Microsoft TechNet-Blogeintrag:
So finden Sie die Version von Analysis Services Server
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server-Replikation

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Da Replikations-Agents auf mehreren verschiedenen Computern installiert sein können, ist es wichtig, die installierten Versionen auf allen betroffenen Computern zu überprüfen.

Der Verteilungs-Agent in der Transaktions- oder Peer-to-Peer-Replikation kann sich beispielsweise auf anderen Computern als die Publisher-Instanz von SQL Server und auf unterschiedlichen Abonnenteninstanzen von SQL Server in einem Pullabonnement befinden.

Wenn Sie die Websynchronisierung für die Mergereplikation oder die Replikation von SQL Server 2000 Windows CE Edition verwenden, ist der IIS-Webserver möglicherweise nicht derselbe Computer, auf dem SQL Server ausgeführt wird. Daher gibt es Dateien von Replikations-Agents, die auf dem IIS-Webserver installiert sind. Außerdem müssen Sie möglicherweise im virtuellen IIS-Verzeichnis die Version dieser DLL-Dateien überprüfen und sie explizit aktualisieren, um die neuesten Service Packs, kumulativen Updates und Hotfixes für die Web-Agents zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Thema in der SQL Server-Onlinedokumentation:
Verwenden mehrerer Versionen von SQL Server in einer Replikationstopologie
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Volltextsuche

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Folgende Komponenten gehören zur Volltextsuche:
  • Sqlserver.exe
  • Sql_fulltext_keyfile.dll
  • Iftsph.dll
  • Fd.dll
  • Fdhost.exe
  • Fdlauncher.exe
Mit Ausnahme von "Sqlservr.exe" werden diese Komponenten möglicherweise nicht mit den einzelnen kumulativen Updates oder Service Packs für das jeweilige SQL Server-Produkt aktualisiert. Die Versionen dieser Dateien ändern sich nur bei einem Update für die jeweilige Komponente. Im Allgemeinen können Sie die Dateiversion der einzelnen DLL-Dateien überprüfen. Die höchste Version in der Liste ist die Version der Komponente der Volltextsuche, die auf dem System installiert ist.

Mit den folgenden Methoden können Sie die auf dem System installierte Version der Komponente der Volltextsuche ermitteln.

Hinweis Durch jeder dieser Methoden könnte ermittelt werden, dass es sich bei der Version der Komponente der Volltextsuche um die RTM- oder eine frühere als die aktuelle Version der Datenbankkomponente handelt. Wir bestätigen, dass dies ein Problem ist, und arbeiten an einer Lösung für ein zukünftiges Update.

Methode 1: Überprüfen Sie die Version des SQL Server-Volltextschlüssels (Sql_fulltext_keyfile.dll) im SQL Server 2008 R2- oder SQL Server 2008-Installationsordner. Für SQL Server 2008 R2 befindet sich diese Datei in der Regel im folgenden Ordner:
%ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\MSQL10_50.<Instanzname>\MSSQL

Für SQL Server 2008 befindet sich diese Datei in der Regel im folgenden Ordner:
%ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\MSQL10.<Instanzname>\MSSQL

Methode 2: Überprüfen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Microsoft sql server\Mssql10_50.instname\Setup\SQL_FULLTEXT_ADV
Ein Beispieleintrag unter diesem Registrierungsschlüssel lautet wie folgt:
featurelist:          SQL_FullText_Adv=3 SQL_FullText_CNI=3ProductCode:    {9DFA5914-C275-42E0-810E-C88E46A7F9EA}Patchlevel: 10.50.1765.0Version: 10.50.1600.1
In diesem Beispieleintrag wird in der dritten Zeile (Patchlevel) der aktuelle Build der installierten Komponente der Volltextsuche angezeigt. In der vierten Zeile (Version) wird in der Regel die Originalversion der installierten Volltextsuche angezeigt. In diesem Fall ist das SQL Server 2008 R2.

Methode 3: Verwenden Sie die Datei "Summary.txt", die während der Installation erstellt wird. Für SQL Server 2008 R2 befindet sich diese Datei im folgenden Ordner:
%ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\110\Setup Bootstrap\LOG\Summary.txt

Für SQL Server 2008 befindet sich diese Datei im folgenden Ordner:
%ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\100\Setup Bootstrap\LOG\Summary.txt

Weitere Informationen zu einem bekannten Problem mit Komponenten der Volltextsuche in SQL Server 2008-Installationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
973888 Nach Deinstallation des kumulativen Updates 3 für SQL Server 2008 Service Pack 1, das mit einer Slipstream-Installation angewendet wurde, wird für die Komponente der Volltextsuche kein vollständiges Rollback in die Service Pack 1-Version ausgeführt
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Master Data Services (MDS)

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Der MDS-Konfigurations-Manager zeigt die aktuell installierte Versionsnummer nicht direkt an.

MDS verwendet ein eindeutiges Versionierungsszenario, bei dem die Installation des SQL Server-Datenbankmoduls nicht unbedingt der MDS-Version entspricht. Wenn Sie die SQL Server-Installation mit den Binärdateien vergleichen, die auf der MDS-Website und in der MDS-Katalogschemaversion bereitgestellt sind, kann die Version unterschiedlich sein. Zum Aktualisieren der MDS-Websites und -Datenbankschemas sind manuelle Schritte mit dem MDS-Konfigurations-Manager-Tool erforderlich. Weitere Informationen zur Vorgehensweise bei Hotfix- und Service Pack-Updates für MDS finden Sie im folgenden Blogeintrag:
Herunterladen und Installieren des kumulativen Updates für SQL Server 2008 R2 Master Data Services (MDS)

Der folgende Registrierungsschlüssel zeigt die binären Versionen, die auf SQL Server installiert sind. Allerdings stimmt diese Version nicht notwendigerweise mit der Website- und Datenbankschemaversion überein. Dies ist erst bei Abschluss des MDS-Aktualisierungsprozesses der Fall.
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\Master Data Services 10.5\CurrentVersion

Sie können die Version des installierten Produkts und Schemas überprüfen, indem Sie die folgende Abfrage im MDS-Katalog ausführen:
select * from mds.mdm.tblSystem
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Native Client

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Version von SQL Server Native Client zu ermitteln:

Methode 1: Starten Sie auf dem System, auf dem Sie die Version von Native Client suchen möchten, den ODBC-Administrator (odbcad32.exe), und prüfen Sie dann auf der Registerkarte Treiber die Spalte Version.

Methode 2: Überprüfen Sie die folgenden PatchLevel- oder Versionsschlüssel in den folgenden Registrierungsschlüsseln.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
SQL-Version /
SQL Server Native Client-Version
Registrierungsschlüssel
SQL Server 2008 R2
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\SQLNCLI10\CurrentVersion
SQL Server 2008 /
SQL Server Native Client 10
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\SQLNCLI10\CurrentVersion
SQL Server 2005 /
SQL Server Native Client 9
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Native Client\CurrentVersion
SQL Server 2012 HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\SQLNCLI11\CurrentVersion
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Browser

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Die Browserversion sollte der höchsten Version des SQL Server-Datenbankmoduls und der Instanzen von Analysis Services entsprechen, die auf dem Computer installiert sind.
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server Writer

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Überprüfen Sie den folgenden Registrierungsschlüsselwert, um die Version von SQL Server Writer zu ermitteln:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\SqlWriter\CurrentVersion
Schlüssel: PatchLevel oder Version
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Das Microsoft .NET Framework

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Lesen Sie den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base, um die Version von .NET Framework auf dem System zu ermitteln:
318785 Ermitteln, welche Versionen und Service Packs von Microsoft.NET Framework installiert sind
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2027770 .NET Framework-Anforderungen für verschiedene Versionen von SQL Server
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Azure

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Im folgenden Thema der Onlinedokumentation finden Sie die Version der Instanz von SQL Azure und zugehörige Informationen:
SERVERPROPERTY (SQL Azure-Datenbank)
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

SQL Server CE

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
In den folgenden Ressourcen können Sie die Version Ihrer Instanz von SQL Server CE und zugehörige Informationen finden:
  • SQL Server Compact-Release-Versionen
  • 325808 Komponentenveröffentlichungen und -versionen von SQL Server 2000 Windows CE Edition
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Weitere Informationen

Häufig gestellte Fragen

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
F1: Wie ermittle ich die Version von SQL Server, wenn SQL Server nicht ausgeführt wird?

A1: Sie können die Version von SQL Server entweder mit Methode 2 oder Methode 5 (für SQL Server 2008 oder höhere Versionen) aus dem Abschnitt "Ermitteln der ausgeführten Version und Edition des SQL Server-Datenbankmoduls" dieses Artikels ermitteln.

F2: Wie ordne ich Produktversionen zu Produktnamen zu?

A2: Sie können die folgende Tabelle als Referenz verwenden.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionsmusterSQL-Produkt
12.0.x.xSQL Server 2014
11.0.x.xSQL Server 2012
10.50.x.xSQL Server 2008 R2
10.00.x.xSQL Server 2008
9.00.x.xSQL Server 2005
8.00.x.xSQL Server 2000
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Häufig verwendete Begriffe und Akronyme

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Kumulatives Update (CU): Ein Rollupupdate, das alle bis dahin veröffentlichten Critical-on-Demand-Hotfixes umfasst. Außerdem enthält ein kumulatives Update Korrekturen für Probleme, die die Kriterien zur Aufnahme in ein Hotfix erfüllen. Diese Kriterien können beispielsweise die Verfügbarkeit einer Problemumgehung, die Auswirkungen für den Kunden, die Reproduzierbarkeit des Problems, die Komplexität des zu ändernden Codes und andere Themen sein.

Hotfix: Ein einzelnes kumulatives Paket mit einer oder mehreren Dateien, die zur Behebung eines Problems in einem Produkt verwendet werden und auf Binär- und Dateiebene kumulativ sind. Mithilfe von Hotfixes werden spezielle Probleme von Kunden behoben. Hotfixes dürfen nicht weiterverteilt werden.

RTM: Bedeutet normalerweise "Freigabe zur Fertigung". Für ein Produkt, wie SQL Server, bedeutet RTM, dass für das Produkt weder Service Packs noch Hotfixes angewendet wurden.

RTW: Bedeutet normalerweise "Freigabe für Web". RTW gibt ein Paket an, dass im Web veröffentlicht und Kunden zum Download zur Verfügung gestellt wurde.

Service Pack: Ein getestetes, kumulatives Paket mit allen Hotfixes, Sicherheitsupdates, kritischen Updates und Updates. Service Packs enthalten eventuell auch zusätzliche Updates zur Behebung von Problemen, die seit der Veröffentlichung des Produkts von Microsoft festgestellt wurden, sowie eine begrenzte Anzahl von Designänderungen oder Features, die von Kunden angefordert wurden.

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Websites:
  • 822499 Benennungsschema für Softwareupdatepakete für Microsoft SQL Server
  • 824684 Erläuterung von Standardbegriffen für Microsoft-Softwareupdates
  • 935897 Zur Bereitstellung von Hotfixes für gemeldete Probleme ist ein inkrementelles Wartungsmodell vom SQL Server-Team verfügbar
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsstadium_(Software)
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Allgemeine Buildnummern und Service Packs für SQL Server

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed
Hinweis In diesen Tabellen wird das folgende Format verwendet, und die Tabellen sind nach Buildnummer sortiert.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum

SQL Server 2014

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
12.0.2342.0RTM CU #1 (2931693) 21. April 2014
12.0.2000.8RTM ? 1. April 2014

SQL Server 2012

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
11.0.3431.00SP1 CU #10 (2954099) May 19, 2014
11.0.3412.00SP1 CU #9 (2931078) March 17, 2014
11.0.3401.00SP1 CU #8 (2917531) January 20, 2014
11.0.3393.00SP1 CU #7 (2894115) November 18, 2013
11.0.3381.00SP1 CU #6 (2874879) September 16, 2013
11.0.3373.00SP1 CU #5 (2861107) July 15, 2013
11.0.3368.00SP1 CU #4 (2833645) May 30, 2013
11.0.3349.00SP1 CU #3 (2812412) March 18, 2013
11.0.3339.00SP1 CU #2 (2790947) January 21, 2013
11.0.3321.00SP1 CU #1 (2765331) November 20, 2012
11.0.3000.00SP1 RTW/PCU 1(2674319), November 07, 2012
11.0.2424.00RTM CU #11 (2908007) December 16, 2013
11.0.2420.00RTM CU #10 (2891666) October 21, 2013
11.0.2419.00RTM CU #9 (2867319) August 20, 2013
11.0.2410.00RTM CU #8 (2844205) June 17, 2013
11.0.2405.00RTM CU #7 (2823247) April 15, 2013
11.0.2401.00RTM CU #6 (2728897) February 18, 2013
11.0.2395.00RTM CU #5 (2777772) Dec 17, 2012
11.0.2383.00RTM CU #4 (2758687) October 15, 2012
11.0.2332.00RTM CU #3 (2723749) August 31, 2012
11.0.2325.00RTM CU #2 (2703275) June 18, 2012
11.0.2316.00RTM CU #1 (2679368) April 12, 2012
11.0.2100.60RTM ? March 6, 2012

SQL Server 2008 R2

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
10.50.4305.00SP2 CU #12 (2938478) April 21, 2014
10.50.4302.00SP2 CU #11 (2926028) February 18, 2014
10.50.4297.00SP2 CU #10 (2908087) December 17, 2013
10.50.4295.00SP2 CU #9 (2887606) October 28, 2013
10.50.4290.00SP2 CU #8 (2871401) August 22, 2013
10.50.4285.00SP2 CU #7 (2844090) June 17, 2013
10.50.4279.00SP2 CU #6 (2830140) April 15, 2013
10.50.4276.00SP2 CU #5 (2797460) February 18, 2013
10.50.4270.00SP2 CU #4 (2777358) Dec 17, 2012
10.50.4266.00SP2 CU #3 (2754552) October 15, 2012
10.50.4263.00SP2 CU #2 (2740411) August 31, 2012
10.50.4260.00SP2 CU #1 (2720425) July 24, 2012
10.50.4000.0SP2 RTW/PCU 2(2630458), July 26, 2012
10.50.2881.00SP1 CU #14 (2868244) August 8, 2013
10.50.2876.00SP1 CU #13 (2855792) June 17, 2013
10.50.2874.00SP1 CU #12 (2828727) April 15, 2013
10.50.2869.00SP1 CU #11 (2812683) February 18, 2013
10.50.2868.00SP1 CU #10 (2783135) Dec 17, 2012
10.50.2866.00SP1 CU #9 (2756574) October 15, 2012
10.50.2822.00SP1 CU #8 (2723743) August 31, 2012
10.50.2817.00SP1 CU #7 (2703282) June 18, 2012
10.50.2811.00SP1 CU #6 (2679367) Apr 16, 2012
10.50.2806.00SP1 CU #5 (2659694) Feb 22, 2012
10.50.2796.00SP1 CU #4 (2633146) Dec 19, 2011
10.50.2789.00SP1 CU #3 (2591748) Oct 17, 2011
10.50.2772.00SP1 CU #2 (2567714) Aug 15, 2011
10.50.2769.00SP1 CU #1 (2544793) Jul 18, 2011
10.50.2500.0SP1 RTW/PCU 1(2528583), July 12, 2011
10.50.1815.00RTM CU #13 (2679366) Apr 16, 2012
10.50.1810.00RTM CU #12 (2659692) Feb 21, 2012
10.50.1809.00RTM CU #11 (2633145) Dec 19, 2011
10.50.1807.00RTM CU #10 (2591746) Oct 17, 2011
10.50.1804.00RTM CU #9 (2567713) Aug 15, 2011
10.50.1797.00RTM CU #8 (2534352) June 20, 2011
10.50.1777.00RTM CU #7 (2507770) Apr 18, 2011
10.50.1765.00RTM CU #6 (2489376) Feb 21, 2011
10.50.1753.00RTM CU #5 (2438347) Dec 20, 2010
10.50.1746.00RTM CU #4 (2345451) Oct 18, 2010
10.50.1734.00 RTM CU #3 (2261464) Aug 16, 2010
10.50.1720.00 RTM CU #2 (2072493) Jun 21, 2010
10.50.1702.00 RTM CU #1 (981355) May 18, 2010
10.50.1617.00GDR Security Update (2494088), June 21, 2011
10.50.1600.1 RTM ? May 10, 2010

SQL Server 2008

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
10.00.5850.00SP3 CU #15 (2923520) January 20, 2014
10.00.5848.00SP3 CU #14 (2893410) November 18, 2013
10.00.5846.00SP3 CU #13 (2880350) September 16, 2013
10.00.5844.00SP3 CU #12 (2863205) July 15, 2013
10.00.5840.00SP3 CU #11 (2834048) May 20, 2013
10.00.5835.00SP3 CU #10 (2814783) March 18, 2013
10.00.5829.00SP3 CU #9 (2799883) January 21, 2013
10.00.5828.00SP3 CU #8 (2771833) November 19, 2012
10.00.5794.00SP3 CU #7 (2738350) September 17, 2012
10.00.5788.00SP3 CU #6 (2715953) July 16, 2012
10.00.5785.00SP3 CU #5 (2696626) May 21, 2012
10.00.5775.00SP3 CU #4 (2673383) Mar 19, 2012
10.00.5770.00SP3 CU #3 (2648098) Jan 16, 2012
10.00.5768.00SP3 CU #2 (2633143) Nov 21, 2011
10.00.5766.00SP3 CU #1 (2617146) Oct 17, 2011
10.00.5500.00SP3 RTW / PCU 3 (2546951) Oct 6, 2011
10.00.4333.00SP2 CU #11 (2715951) July 16, 2012
10.00.4332.00SP2 CU #10 (2696625) May 21, 2012
10.00.4330.00SP2 CU #9 (2673382) Mar 19, 2012
10.00.4326.00SP2 CU #8 (2648096) Jan 16, 2012
10.00.4323.00SP2 CU #7 (2617148) Nov 21, 2011
10.00.4321.00SP2 CU #6 (2582285) Sep 19, 2011
10.00.4316.00SP2 CU #5 (2555408) Jul 18, 2011
10.00.4285.00SP2 CU #4 (2527180) May 16, 2011
10.00.4279.00SP2 CU #3 (2498535) Mar 17, 2011
10.00.4272.00SP2 CU #2 (2467239) Jan 17, 2011
10.00.4266.00SP2 CU #1 ( 2289254) Nov 15, 2010
10.00.4064.00GDR Security Update (2494089), June 14, 2011
10.00.4000.00SP2 RTW / PCU 2 (2285068) Sep 29, 2010
10.00.2850.0SP1 CU #16 (2582282) Sep 19, 2011
10.00.2847.0SP1 CU #15 (2555406) Jul 18, 2011
10.00.2821.00SP1 CU #14 (2527187) May 16, 2011
10.00.2816.00SP1 CU #13 (2497673) Mar 17, 2011
10.00.2808.00SP1 CU #12 (2467236) Jan 17, 2011
10.00.2804.00SP1 CU #11 (2413738) Nov 15, 2010
10.00.2799.00SP1 CU #10 (2279604) Sep 20, 2010
10.00.2789.00SP1 CU #9 (2083921) July 19, 2010
10.00.2775.00SP1 CU #8 (981702) May 17, 2010
10.00.2766.00SP1 CU #7 (979065) Mar 26, 2010
10.00.2757.00SP1 CU #6 (977443) Jan 18, 2010
10.00.2746.00SP1 CU #5 (975977) Nov 16, 2009
10.00.2734.00SP1 CU #4 (973602) Sep 21, 2009
10.00.2723.00SP1 CU #3 (971491) Jul 20, 2009
10.00.2714.00 SP1 CU #2 (970315) May 18, 2009
10.00.2710.00SP1 CU #1 (969099) Apr 16, 2009
10.00.2573.00 GDR Security update (2494096), June 14, 2011
10.00.2531.00 SP1 RTW / PCU 1 April, 2009
10.00.1835.00 RTM CU #10 (979064) Mar 15, 2010
10.00.1828.00 RTM CU #9 (977444) Jan 18, 2010
10.00.1823.00 RTM CU #8 (975976) Nov 16, 2009
10.00.1818.00 RTM CU #7 (973601) Sep 21, 2009
10.00.1812.00 RTM CU #6 (971490) Jul 20, 2009
10.00.1806.00 RTM CU #5 (969531) May 18, 2009 SP1
10.00.1798.00 RTM CU #4 (963036) Mar 16, 2009
10.00.1787.00 RTM CU #3 (960484) Jan 19, 2009
10.00.1779.00 RTM CU #2 (958186) Nov 19, 2008
10.00.1763.00 RTM CU #1 (956717) Sept 22, 2008
10.00.1600.22 RTM ? Aug 6, 2008

SQL Server 2005

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
9.00.5266SP4 CU #3 (2507769) Mar 22, 2011
9.00.5259SP4 CU #2 (2489409) Feb 21, 2010
9.00.5254SP4 CU #1 (2464079) Dec 23, 2010
9.00.5000SP4 RTW (PCU4) Dec 16, 2010
9.00.4325SP3 CU #15 (2507766) Mar 22 , 2011
9.00.4317SP3 CU #14 (2489375) Feb 21, 2011
9.00.4315SP3 CU #13 (2438344) Dec 20, 2010
9.00.4311SP3 CU #12 (2345449) Oct 18, 2010SP3
9.00.4309SP3 CU #11 (2258854) Aug 16, 2010
9.00.4305SP3 CU #10 (983329) Jun 21, 2010
9.00.4294SP3 CU #9 (980176) Apr 19, 2010
9.00.4285SP3 CU #8 (978915) Feb 16, 2010
9.00.4273SP3 CU #7 (976951) Dec 21, 2009
9.00.4266SP3 CU #6 (974648) Oct 19, 2009
9.00.4230SP3 CU #5 (972511) Aug 17, 2009
9.00.4226SP3 CU #4 (970279) June 15, 2009
9.00.4220SP3 CU #3 (967909) Apr 20, 2009
9.00.4211SP3 CU #2 (961930) Feb 16, 2009
9.00.4207SP3 CU #1 (959195) Dec 19, 2008
9.00.4053Security update (970892) Oct 12, 2009
9.00.4035SP3 RTW (955706) Dec 15, 2008
9.00.3356SP2 CU #17 (976952) Dec 21, 2009
9.00.3355 SP2 CU #16 (974647) Oct 19, 2009
9.00.3330 SP2 CU #15 (972510) Aug 17, 2009
9.00.3328 SP2 CU #14 (970278) June 15, 2009
9.00.3325 SP2 CU #13 (967908) Apr 20, 2009
9.00.3315 SP2 CU #12 (960485) Feb 16, 2009
9.00.3301 SP2 CU #11 (958735) Dec 15, 2008
9.00.3294 SP2 CU #10 (956854) Oct 21, 2008
9.00.3282 SP2 CU #9 (953752) Aug 18, 2008
9.00.3257 SP2 CU #8 (951217) Jun 16, 2008
9.00.3239 SP2 CU #7 (949095) Apr 14, 2008
9.00.3228 SP2 CU #6 (946608) Feb 18, 2008
9.00.3215 SP2 CU #5 (943656) Dec 17, 2007
9.00.3200 SP2 CU #4 (941450) Oct 15, 2007
9.00.3186 SP2 CU #3 (939537) Aug 20, 2007
9.00.3175 SP2 CU #2 (936305) June 18, 2007
9.00.3161 SP2 CU #1 (935356) April 16, 2007
9.00.3152 SP2 Rollup (933097) May 15, 2007
9.00.3068Security update (948109) Jul 8, 2008
9.00.3042 SP2 (937137)
9.00.2047 SP1
9.00.1399 RTM

SQL Server 2000

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Buildnummer oder VersionVersionsbeschreibung, (KB-Nummer für dieses Update), Veröffentlichungsdatum
8.00.2283Post-SP4 hotfix for MS09-004 (971524)
8.00.2282MS09-004: KB959420 October 29,2008
8.00.2273MS08-040 - KB 948111 July 8, 2008
8.00.2040Post-SP4 AWE fix (899761)
8.00.2039SQL Server 2000 SP4
8.00.1007Update.exe Hotfix Installer Baseline 2 (891640)
8.00.977Update.exe Hotfix Installer Baseline 1 (884856)
8.00.818 (821277)
8.00.765 Post SP3 hotfix rollup
8.00.760 SQL Server 2000 SP3 or SP3a (8.00.766 ssnetlib.dll)
8.00.701 Hotfix Installer v.1 released
8.00.534 SQL Server 2000 SP2
8.00.384 SQL Server 2000 SP1
8.00.194 SQL Server 2000 RTM or MSDE 2.0
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Ältere Versionen von SQL Server

Bild minimierenBild vergrößern
assets folding start collapsed

SQL Server 7.0

Verwenden Sie die Versionsnummer in der folgenden Tabelle, um das Produkt oder die Service Pack-Variante zu identifizieren.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionsnummerService Pack
7.00.1063SQL Server 7.0 Service Pack 4
7.00.961SQL Server 7.0 Service Pack 3
7.00.842SQL Server 7.0 Service Pack 2
7.00.699SQL Server 7.0 Service Pack 1
7.00.623SQL Server 7.0 RTM

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
301511 Beziehen des neuesten Service Packs für SQL Server 7.0

SQL Server 6.5

Verwenden Sie die Versionsnummer in der folgenden Tabelle, um das Produkt oder die Service Pack-Variante zu identifizieren.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionsnummerService Pack
6.50.479SQL Server 6.5 Service Pack 5a Update
6.50.416SQL Server 6.5 Service Pack 5a
6.50.415SQL Server 6.5 Service Pack 5
6.50.281SQL Server 6.5 Service Pack 4
6.50.258SQL Server 6.5 Service Pack 3
6.50.240SQL Server 6.5 Service Pack 2
6.50.213SQL Server 6.5 Service Pack 1
6.50.201SQL Server 6.5 RTM

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
273914 "Readme.txt" für SQL Server 6.5 nach Service Pack 5a Update
Bild minimierenBild vergrößern
assets folding end collapsed

Eigenschaften

Artikel-ID: 321185 - Geändert am: Dienstag, 24. Juni 2014 - Version: 23.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 64-Bit Edition
  • Microsoft SQL Server 7.0 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 6.5 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Express Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • Microsoft SQL Server 2008 Standard
  • Microsoft SQL Server 2008 Analysis Services
  • Microsoft SQL Server 2008 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 Enterprise Evaluation
  • Microsoft SQL Server 2008 Express
  • Microsoft SQL Server 2008 Express with Advanced Services
  • Microsoft SQL Server 2008 Integration Services
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Analysis Services
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Datacenter
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Express
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Reporting Services
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition for Small Business
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Web
  • Microsoft SQL Server 2008 R2 Workgroup
  • Microsoft SQL Server 2008 Reporting Services
  • Microsoft SQL Server 2008 Standard Edition for Small Business
  • Microsoft SQL Server 2008 Web
  • Microsoft SQL Server 2008 Workgroup
  • Microsoft SQL Server 2012 Developer
  • Microsoft SQL Server 2012 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2012 Express
  • Microsoft SQL Server 2012 Standard
  • Microsoft SQL Server 2012 Web
  • Microsoft SQL Server 2012 Business Intelligence
  • SQL Server 2012 Enterprise Core
  • Microsoft SQL Server 2014 Business Intelligence
  • Microsoft SQL Server 2014 Developer
  • Microsoft SQL Server 2014 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2014 Enterprise Core
  • Microsoft SQL Server 2014 Express
  • Microsoft SQL Server 2014 Standard
  • Microsoft SQL Server 2014 Web
Keywords: 
kbsqlsetup kbhowtomaster KB321185
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com