Artikel-ID: 823732 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Angenommen, Sie möchten verhindern, dass Benutzer eine Verbindung zu einem USB-Speichergerät herstellen, das an einen Computer mit Windows XP, Windows Server 2003 oder Windows 2000 angeschlossen ist. Dieser Artikel behandelt zwei Methoden, mit denen Sie dies erreichen können.

Lösung

Wählen Sie die für Ihre Situation geeignete Vorgehensweise aus, um Benutzer daran zu hindern, eine Verbindung zu USB-Speichergeräten herzustellen:

Wenn noch kein USB-Speichergerät auf dem Computer installiert ist

Wenn noch kein USB-Speichergerät auf dem Computer installiert ist, weisen Sie dem Benutzer oder der Gruppe und dem lokalen Systemkonto für folgende Dateien Zugriffsverweigerungen zu:
  • %SystemRoot%\Inf\Usbstor.pnf
  • %SystemRoot%\Inf\Usbstor.inf
Benutzer können anschließend kein USB-Speichergerät mehr auf dem Computer installieren. Gehen Sie folgendermaßen vor, um einem Benutzer oder einer Gruppe Zugriffsverweigerungen für die Dateien "Usbstor.pnf" und "Usbstor.inf" zuzuweisen:
  1. Starten Sie Windows Explorer, und suchen Sie anschließend nach dem Ordner "%SystemRoot%\Inf".
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Usbstor.pnf, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.
  4. Fügen Sie den Benutzer oder die Gruppe, für den bzw. die Sie Zugriffsverweigerungen festlegen möchten, zur Liste Gruppen- oder Benutzernamen hinzu.
  5. Aktivieren Sie in der Liste Berechtigungen für Benutzer- oder Gruppenname das Kontrollkästchen Verweigern neben Vollzugriff.

    Hinweis Fügen Sie außerdem das Systemkonto zur Liste Verweigern hinzu.
  6. Wählen Sie in der Liste Gruppen- oder Benutzernamen das Systemkonto aus.
  7. Aktivieren Sie in der Liste Berechtigungen für Benutzer- oder Gruppenname das Kontrollkästchen Verweigern neben Vollzugriff, und klicken Sie anschließend auf OK.
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Usbstor.inf, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.
  10. Fügen Sie den Benutzer oder die Gruppe, für den bzw. die Sie Zugriffsverweigerungen festlegen möchten, zur Liste Gruppen- oder Benutzernamen hinzu.
  11. Aktivieren Sie in der Liste Berechtigungen für Benutzer- oder Gruppenname das Kontrollkästchen Verweigern neben Vollzugriff.
  12. Wählen Sie in der Liste Gruppen- oder Benutzernamen das Systemkonto aus.
  13. Aktivieren Sie in der Liste Berechtigungen für Benutzer- oder Gruppenname das Kontrollkästchen Verweigern neben Vollzugriff, und klicken Sie anschließend auf OK.

Wenn bereits ein USB-Speichergerät auf dem Computer installiert ist


Wenn bereits ein USB-Speichergerät auf dem Computer installiert ist, können Sie die Registrierung ändern, um sicherzustellen, dass das Gerät nicht funktioniert, wenn der Benutzer es an den Computer anschließt. Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie das Problem lieber manuell beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben


Um eine automatische Korrektur des Problems durchzuführen, klicken Sie auf den Link Problem beheben. Klicken Sie anschließend im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.


Problem beheben
Microsoft Fix it 50061



Hinweis Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar, die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.

Hinweis Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Lesen Sie jetzt den Abschnitt "Wurde das Problem behoben?".

Problem manuell beheben

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
Wenn bereits ein USB-Speichergerät auf dem Computer installiert ist, setzen Sie den Wert Start in folgendem Registrierungsschlüssel auf 4:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\UsbStor
Dies hat zur Folge, dass das USB-Speichergerät nicht funktioniert, wenn der Benutzer das Gerät an den Computer anschließt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Wert Start festzulegen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Klicken Sie auf folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\UsbStor
  4. Doppelklicken Sie im Detailfenster auf Start.
  5. Geben Sie im Feld Wert den Wert 4 ein, klicken Sie auf Hexadezimal (sofern diese Option nicht bereits ausgewählt ist), und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Wurde das Problem behoben?

Testen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem beseitigt ist, sind Sie fertig. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.

Weitere Informationen

Fragen Sie den Lieferanten Ihres USB-Geräts, ob ein neuer Treiber verfügbar ist. Informationen zu Hardwareherstellern finden Sie auf der folgenden Website:
http://support.microsoft.com/gp/vendors/de-de
Die Kontaktinformationen zu den in diesem Artikel erwähnten Drittanbietern sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 823732 - Geändert am: Montag, 10. Juni 2013 - Version: 8.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbmsifixme kbfixme kbinfo KB823732
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com