Verwenden von „Do Not Track“ in Internet Explorer 11


Was ist Nachverfolgung?

Nachverfolgung bezeichnet die Art und Weise, auf die Websites, Drittinhaltsanbieter, Werbetreibende und andere Infos zu Ihrer Websiteinteraktion erhalten. Hierzu kann beispielsweise zählen, welche Seiten Sie besuchen, auf welche Links Sie klicken und welche Produkte Sie kaufen oder sich ansehen. Anhand dieser Infos können Websites einerseits personalisierte Inhalte wie Werbeanzeigen oder Empfehlungen bereitstellen. Andererseits bedeutet dies aber auch, dass Ihre Browseraktivitäten gesammelt (und häufig auch an andere Unternehmen weitergegeben) werden.

Verwenden Sie „Do Not Track“ zum Schutz Ihrer Privatsphäre 

Wenn die Funktion „Do Not Track“ in Internet Explorer aktiviert ist, sendet Internet Explorer eine „Do Not Track“-Anforderung an die von Ihnen besuchten Websites und die Drittanbieter, deren Inhalte auf diesen Websites gehostet werden. Diese „Do Not Track“-Anforderung informiert Websites und Inhaltsanbieter darüber, dass Sie nicht möchten, dass Ihre Browseraktivitäten nachverfolgt werden.


Deaktivieren von „Do Not Track“

  1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie die Schaltfläche Extras aus.
  2. Wählen Sie Sicherheit „Do Not Track“-Anforderungen (nicht nachverfolgen) deaktivieren aus.

Schützen der eigenen Privatsphäre mithilfe des Tracking-Schutzes

Der Tracking-Schutz trägt dazu bei, dass Ihre Browserinfos nicht an Drittinhaltsanbieter auf besuchten Websites gesendet werden. Zu diesem Zweck werden Inhalte von diesen Anbietern blockiert.

Hilfe für ältere Versionen von Internet Explorer

Eigenschaften

Artikelnummer: 17288 – Letzte Überarbeitung: 14.09.2016 – Revision: 2

Feedback