Sicherheitseinstellungen für Grafikfilter für Microsoft Office 365, Microsoft Office 2016, Microsoft Office 2013, Microsoft Office 2010 und 2007 Microsoft Office System

Gilt für: Office Home and Business 2016Office Home and Business 2016Office Home and Student 2016


Wichtig Dieser Artikel enthält Informationen dazu, wie Sie Sicherheitseinstellungen herabsetzen oder Sicherheitsfunktionen auf einem Computer deaktivieren. Sie können diese Änderungen vornehmen, um ein bestimmtes Problem zu umgehen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken dieser Problemumgehung für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Falls Sie diese Problemumgehung einsetzen, sollten Sie entsprechende Maßnahmen treffen, um Ihren Computer zu schützen.

Einführung


Ab Microsoft-Sicherheitsempfehlung MS10-105 ermöglicht das in der Sicherheitsempfehlung behandelte Sicherheitsupdate Benutzern und Administratoren, durch Festlegen der Zulassungsliste in der Registrierung zu steuern, wann und wie Microsoft Office in Office-Programmen Bilder lädt.

Weitere Informationen zur Microsoft-Sicherheitsempfehlung MS10-105 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
968095 MS10-105: Sicherheitsrisiko in Microsoft Office-Graphikfiltern kann eine Codeausführung von Remotestandorten aus ermöglichen
Das Sicherheitsupdate gilt für die im Abschnitt „Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf“ aufgeführten Microsoft Access-, Microsoft Excel-, Microsoft FrontPage-, Microsoft OneNote-, Microsoft PowerPoint-, Microsoft Publisher- und Microsoft Word-Programme.

Standardmäßig sind die folgenden Grafikfilter aktiviert und erfordern keine Registrierungsschlüsseländerung nach dem Anwenden des Sicherheitsupdates:

  • Bitmap (.bmp)
  • Graphics Interchange Format (.gif)
  • Joint Photographic Experts Group (.jpg, .jpeg)
  • Macintosh PICT (.pict)
  • Portable Network Graphics (.png)


Dateiinformationen


Aktuelle Versionsnummern für die Grafikfilter

In der folgenden Tabelle sind die aktuellen Versionsnummern für die Grafikfilter und die jeweilige Microsoft Office-Version, für die sie gelten, aufgeführt.

Hinweis Die Tabelle enthält nur die englischen Dateiversionen.

TypBeschreibungDatei enthalten in Office 2016 und Office 365Datei enthalten in Office 2013Datei enthalten in Office 2010Datei enthalten in 2007 Office System
BMPBMPIM32.FLT
CDRCDRIMP32.FLT
CGMCGMIMP32.FLT2010.1400.4740.10002006.1200.4518.1000
EPSEPSIMP32.FLT2012.1600.4309.10002012.1500.4420.10232010.1400.4740.10002006.1200.4518.1000
GIFGIFIMP32.FLT2012.1600.4266.10012012.1500.4420.1023
JPGJPEGIM32.FLT2012.1600.4333.10002012.1500.4420.1023
PCDPCDIMP32.FLT
PICTPICTIM32.FLT2012.1600.4266.10012012.1500.4420.10232010.1400.4740.10002006.1200.4518.1000
PNGPNG32.FLT2012.1600.4333.10002012.1500.4420.1023
WPGWPGIMP32.FLT2012.1600.4266.10012012.1500.4420.10232010.1400.4740.10002006.1200.4518.1000
FPXFPX32.FLT
PCDPCDIMP32.FLT
PCXPCXIMP32.FLT
TIFFTIFFIM32.FLT
WMFWMFIMP32.FLT

Weitere Informationen


Aktivieren der Zulassungsliste für den Grafikfilter

Warnung Durch diese Problemumgehung wird ein Computer oder Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe böswilliger Benutzer oder gefährlicher Software, wie etwa Viren. Diese Problemumgehung wird nicht von Microsoft empfohlen, wird jedoch hier aufgeführt, damit Sie diese Option nach eigenem Ermessen anwenden können. Die Verwendung dieser Problemumgehung erfolgt auf eigene Verantwortung.

Die Zulassungsliste und die aktivierten Grafikfilter können manuell für einen einzelnen Computer oder mithilfe einer Gruppenrichtlinieneinstellung festgelegt werden.

Die Grafikfilter, die Sie aktivieren möchten, müssen zu den folgenden Registrierungsunterschlüsseln hinzugefügt werden:

Für einen Einzelcomputer:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\Common\Security\AllowLists\GraphicsFilterImport

Für einen Einzelcomputer mit einem 64-Bit-Betriebssystem:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\Common\Security\AllowLists\GraphicsFilterImport

Für eine Gruppenrichtlinieneinstellung:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\Common\Security\AllowLists\GraphicsFilterImport

Zum Aktivieren der Zulassungsliste für Grafikfilter muss der Wert „AllowListEnabled“ auf 1 festgelegt sein. Zum Deaktivieren der Zulassungsliste muss der Wert „AllowListEnabled“ auf 0 festgelegt sein.

Hinweis Falls der Wert AllowListEnabled nicht vorhanden ist, müssen Sie ihn als Wert vom Typ REG_DWORD erstellen.

Wenn der Wert AllowListEnabled aktiviert ist, können Sie die Liste der zu aktivierenden Grafikfilter festlegen, indem Sie die Grafikfilter als Zeichenfolgenwert mit dem Namen FILTER.FLT (wobei FILTER.FLT durch den tatsächlichen Namen des Filters ersetzt wird) und der Versionsnummer des Filters hinzufügen. Die Filterversionsnummer muss das folgende Format aufweisen:
XXXX.YYYY.ZZZZ.WWWW

Hinweis Wenn Sie den Wert AllowListEnabled auf 1 festlegen, wird die Standardliste der aktivierten Grafikfilter entfernt. Um die Standardgrafikfilter wieder zu aktivieren und den Grafikfilter CGMIMP32.FLT hinzuzufügen, müssen Sie die Filter in der Zulassungsliste angeben.

In der folgenden Tabelle sehen Sie ein Beispiel für eine Zulassungsliste:

NameTypDaten
(Standard)REG_SZ(Wert nicht gesetzt)
AllowListEnabledREG_DWORD0x00000001 (1)
EPSIMP32.FLTREG_SZ2012.1600.4309.1000
GIFIMP32.FLTREG_SZ2012.1600.4266.1001
JPEGIM32.FLTREG_SZ2012.1600.4333.1000
PICTIM32.FLTREG_SZ2012.1600.4266.1001
PNG32.FLTREG_SZ2012.1600.4333.1000