Servicing Stack Update (SSU) für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1: 9. Oktober 2018

Gilt für: Windows Server 2008 R2 Service Pack 1Windows Server 2008 R2 DatacenterWindows Server 2008 R2 Enterprise

Zusammenfassung


Mit diesem Update werden Qualitätsverbesserungen am Wartungsstapel (Servicing Stack) vorgenommen. Hierbei handelt es sich um die Komponente, die Windows-Updates installiert. Wichtige Änderungen:

Installieren Sie dieses SSU (Servicing Stack Update) vor dem neuesten monatlichen Sicherheitsupdate, um das bekannte Risiko zu mindern, dass die Installation eines monatlichen Sicherheitsupdates fehlschlägt und die Fehlermeldung 0x8000FFFF angezeigt wird.

Microsoft empfiehlt dringend, stets das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten monatlichen Sicherheitsupdate zu installieren. Durch die Installation von SSUs Servicing Stack Updates) wird ein robuster und zuverlässiger Wartungsstapel sichergestellt, damit Ihre Geräte Microsoft-Sicherheitsfixes erhalten und installieren können.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Neustart hängt bei „Phase 2 von 2“ oder „Phase 3 von 3“

Nach der Installation des Updates 3177467 zusammen mit anderen Updates ist möglicherweise ein Neustart erforderlich, um die Installation abzuschließen. Der Neustart hängt möglicherweise in „Phase 2 von 2“ oder „Phase 3 von 3“.

Wenn dieses Problem auftritt, drücken Sie STRG+ALT+ENTF, um mit der Anmeldung fortzufahren. Dieses Problem sollte nur einmalig auftreten und verhindert nicht die erfolgreiche Installation von Updates.

Hinweis In verwalteten Umgebungen wie beispielsweise bei Verwendung von Windows Server Update Services (WSUS) können Sie diese Probleme vermeiden, indem Sie dieses Update als eigenständiges Update bereitstellen.


Restart stuck on

Häufig gestellte Fragen (FAQ)


F: Sollte die neu eingestufte Version dieses SSU (Servicing Stack Update) installiert werden, wenn bereits die ursprüngliche Version installiert ist?

A: Ja, es empfiehlt sich, das neu veröffentlichte SSU (Servicing Stack Update) zu installieren, selbst wenn die ursprüngliche Version installiert wurde. Das ursprüngliche Paket muss nicht vorher entfernt werden.

Beziehen dieses Updates


Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten Rollup zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des Rollups und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsupdates reduziert.

Methode 1: Windows Update

Dieses Update ist über Windows Update erhältlich. Wenn Sie die automatische Aktualisierung einschalten, wird das Update heruntergeladen und automatisch installiert. Weitere Informationen zum Aktivieren der automatischen Aktualisierung finden Sie unter Windows Update: FAQ.

Methode 2: Microsoft Update-Katalog

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Detaillierte Informationen zum Update

Voraussetzungen

Um dieses Update anwenden zu können, müssen Sie Service Pack 1 für Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 installieren.

Registrierungsinformationen

Sie müssen keine Änderungen an der Registrierung vornehmen, um das Update anzuwenden.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer nicht neu starten, nachdem Sie das Update installiert haben.

Ersetzte Updates

Dieses Update ersetzt das zuvor veröffentlichte Update 3020369.

Status


Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Informationsquellen


Informieren Sie sich über die Terminologie, die Microsoft zum Beschreiben von Softwareupdates verwendet.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter SSU (Servicing Stack Updates).

Dateiinformationen für Windows 7 und Windows Server 2008 R2



Dateiinformationen
Die englische Version (USA) dieses Softwareupdates installiert Dateien mit den in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Attributen. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der koordinierten Weltzeit (UTC) angegeben. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden auf Ihrem lokalen Computer in Ihrer Ortszeit und unter Berücksichtigung der Sommerzeit angegeben. Außerdem können sich die Datums- und Uhrzeitangaben ändern, wenn Sie bestimmte Operationen mit den Dateien ausführen.