10. Januar 2017 – KB3213986 (BS-Build 14393.693)

Gilt für: Windows 10, version 1607Windows Server 2016

Verbesserungen und Fixes


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:
  • Die Zuverlässigkeit bei der Hintergrundwiedergabe von Groove Music, bei App-V, der Videowiedergabe und bei Remotedesktop wurde verbessert.
  • Das Problem, dass nach einer erfolgreichen Authentifizierung per Fingerabdruck auf einem Gerät mit ausgeschaltetem Bildschirm der Bildschirm nicht mehr eingeschaltet wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass nur ein Eingabegerät funktioniert, wenn Sie zwei ähnliche Eingabegeräte am selben Gerät anschließen, wurde behoben.
  • Das Problem in der App-V-Verbindungsgruppe, dass Benutzer Zugriff auf Funktionen haben, auf die sie keinen Zugriff haben sollten, wurde behoben.
  • Das Problem, das Benutzer an der gleichzeitigen Auswahl mehrerer Zertifikate über die Benutzeroberfläche hindert, wurde behoben.
  • Das Problem, dass die Funktion „Steuerung anfordern“ nicht in Verbindung mit der Remoteunterstützung funktioniert, wenn der Benutzer Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012 verwendet, wurde behoben.
  • Das Problem, das ein Smartcardmodul an der Kopplung mit einem kontaktlosen Smartcardleser hindert, wurde behoben.
  • Das Problem bei Server Core mit der Lizenzkonvertierung von einer Evaluierungsversion in eine Einzelhandelsversion wurde behoben.
  • Das Problem, das Benutzer am Öffnen von Internetverknüpfungsdateien (.URL) mit Internet Explorer hindert, wenn der erweiterte geschützte Modus aktiviert ist, wurde behoben. 
  • Das Problem, das Benutzer am Anmelden hindert, wenn ein Gerät längere Zeit nicht ins Unternehmensnetzwerk eingebunden war, wurde behoben.
  • Zusätzliche Probleme mit Microsoft Edge, Clustering, Internet Explorer, Windows Update, Eingabegeräten, Gesichtserkennung, Anmeldung, Hyper-V, PCI-Bus-Treibern und Windows-Kernel wurden behoben.
Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die in diesem Paket enthaltenen neuen Fixes heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


 SymptomProblemumgehung 
Der Clusterdienst wird möglicherweise nicht automatisch gestartet, wenn er nach der Anwendung des Updates das erste Mal neu gestartet wird.Um dieses Problem zu umgehen, können Sie entweder den Clusterdienst mit dem PowerShell-Cmdlet „Start-ClusterNode“ starten oder den Knoten neu starten.
Den Benutzern werden möglicherweise verzögerte oder abgeschnittene Bildschirme angezeigt, wenn 3D-Rendering-Apps (z. B. Spiele) auf Systemen mit mehreren Monitoren ausgeführt werden. Dieses Problem wurde in KB3216755 behoben.

Ab dem 10. Januar 2017 erzwingt Windows 10 die Beschränkung beim Entfernen, Ersetzen oder Verpacken eingehender Sicherheitspakete (z. B. Kerberos oder NTLM).

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft-Update-Katalog-Website. 
  • Informationen zur Ersetzung von Updates
    Dieses Update ersetzt das zuvor veröffentlichte Update KB3206632.
  • Dateiinformationen
    Wenn Sie eine Liste der in diesem Update enthaltenen Dateien wünschen, laden Sie das Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update KB3213986 herunter. Wenn Sie ein Windows 10-Update erstmalig installieren, hat die x86-Version eine Paketgröße von 527 MB und die x64-Version eine Paketgröße von 973 MB.