30. November 2017 – KB4051963 (BS-Build 16299.98)

Gilt für: Windows 10, version 1709

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Ein Problem im Zusammenhang mit Skript, aufgrund dessen Internet Explorer in bestimmten Fällen nicht mehr funktionierte, wurde behoben.

  • Das Problem mit dem Texteingabefenster des Eingabemethoden-Editors (Input Method Editor, IME) für Internet Explorer wurde behoben.

  • Das Problem mit dem Rendern eines Grafikelements in Internet Explorer wurde behoben.

  • Das Problem mit der Übermittlung von Formularen in Internet Explorer wurde behoben.

  • Das Problem, dass der Standorthash beim Zurücknavigieren verloren geht, wenn Sie zuvor eine ungültige URL aufgerufen haben, wurde behoben.

  • Das Problem, dass für Kunden, die Internet- oder Webproxys mithilfe von PAC-Skriptkonfigurationen aktiviert haben, Anwendungen möglicherweise nicht mehr reagieren, wurde behoben. Dies ist auf einen Neueintrittsdeadlock in „WinHTTP.dll“ zurückzuführen. Dies kann folgende Konsequenzen haben:

    • Microsoft Outlook kann keine Verbindung mit Microsoft Office 365 herstellen.

    • Internet Explorer und Microsoft Edge können keine Inhalte erfolgreich rendern (einschließlich Inhalten auf dem lokalen Computer, Inhalten im lokalen Netzwerk oder Webinhalten).

    • Cisco Jabber reagiert nicht mehr, wodurch Messaging- und Telefoniefunktionen blockiert werden.

    • Alle Anwendungen oder Dienste, die auf WinHTTP basieren, sind betroffen.
  • Die Leistungsbeeinträchtigung beim Ausführen von Microsoft DirectX 9-Spielen und -Anwendungen im Vollbildmodus wurde behoben.
  • Das Problem, das die Ausführung von Forza Motorsport 7 und Forza Horizon 3 auf manchen High-End-Gaming-Laptopkonfigurationen verhindert, wurde behoben.

  • Das Problem, dass vom Benutzer ausgewählte Optionen für die Feedbackhäufigkeit in Einstellungen Datenschutz Feedback und Diagnose nicht gespeichert werden, wurde behoben.

  • Das Problem, dass RNDIS5-Netzwerkgeräte keine gültige IP-Adresse erhalten oder keine Verbindung mit dem Netzwerk haben, wurde behoben. Wenn das Problem nach der Installation des Updates weiterhin besteht, müssen Sie möglicherweise Ihre Remote-NDIS-Netzwerkkarte mithilfe des Geräte-Managers deinstallieren und erneut installieren.

  • Das Problem, dass die neue Zeit nicht im Sperrbildschirm angezeigt wird, wenn ein Benutzer die Zeitzone des Systems manuell ändert und sich nicht abmeldet bzw. keinen Neustart durchführt, wurde behoben.

  • Das Problem, dass auf x86- und x64-basierten Systemen nicht mehr auf Epson SIDM-Matrix- und TM-POS-Druckern gedruckt werden kann, wurde behoben. Dieses Problem betrifft KB4048955.

  • Das Problem, dass Benutzer von SQL Server Reporting Services unter Umständen in einer Dropdownliste die Scrollleiste nicht verwenden können, wurde behoben.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4051963.