23. März 2018 – KB4088881 (Vorschau auf monatlichen Rollup)

Gilt für: Windows 7 Service Pack 1Windows Server 2008 R2 Service Pack 1

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Verbesserungen und Korrekturen aus KB4088875 (veröffentlicht am 13. März 2018) und außerdem die folgenden neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollupupdate:

  • Verbessert die Zuverlässigkeit im Kernel und behebt ein Problem, das möglicherweise bewirkt, dass Anwendungen auf Systemen mit mehreren Prozessoren unerwartete Arbeitsspeicherinhalte aufweisen.
  • Behebt das Problem, dass die Leistung von Universal CRT für die Funktionen _gcvt und _gcvt_s beeinträchtigt wird.
  • Behebt das Problem, dass die Ausgabe einer Datei oder Pipe in Universal CRT für den Standardfehlerstream (STDERR) vollständig gepuffert wurde.
  • Behebt ein Problem in Universal CRT, indem das „x“-Zugriffsmodusflag hinzugefügt wird, um die Funktion fopen() zu unterstützen.
  • Behebt das Problem mit einer Racebedingung in Universal CRT (C Runtime), das beim Aktualisieren des globalen Gebietsschemas auftritt. Aufgrund dieses Problems wird eine fehlerhafte aktuelle Anzahl für die Gebietsschemareferenz gemeldet und es wird eine doppelte Vakanz ausgelöst.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Hinweise


Wichtig Wenden Sie KB4100480 unmittelbar nach diesem Update an. KB4100480 behebt eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich Rechteerweiterungen im Windows-Kernel für die 64-Bit-Version (x64) von Windows. Diese Sicherheitsanfälligkeit ist in CVE-2018-1038 dokumentiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung

Nach der Installation von KB4056897 oder sonstigen aktuellen monatlichen Updates kann bei SMB-Servern in bestimmten Situationen ein Arbeitsspeicherverlust auftreten. Dieses Problem ist darauf zurückzuführen, dass der angeforderte Pfad eine symbolische Verknüpfung, einen Bereitstellungspunkt oder eine Verzeichnisverbindung durchläuft und für den Registrierungsschlüssel der Wert „1“ festgelegt ist:  

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\LanManServer\Parameters\EnableEcp
Dieses Problem wurde in KB4103718 behoben.
Ein Abbruchfehler tritt auf, wenn dieses Update auf einen 32-Bit-Computer (x86) mit aktiviertem Modus für die physische Adresserweiterung (Physical Address Extension, PAE) angewendet wird. Dieses Problem wurde in KB4093113 behoben.
Ein Abbruchfehler tritt auf Computern auf, die Streaming Single Instructions Multiple Data (SIMD) Extensions 2 (SSE2) nicht unterstützen. Führen Sie für Computer mit einem Prozessor, der SSE2 unterstützt, ein Upgrade durch, oder virtualisieren Sie diese Computer.
Aufgrund eines Problems mit bestimmten Versionen der Antivirensoftware betrifft dieser Fix nur Computer, auf denen der Hersteller der Antivirensoftware den ALLOW-Registrierungsschlüssel aktualisiert hat.

Dieses Problem wurde in KB4093113 behoben. Sie benötigen nicht mehr den folgenden ALLOW-Registrierungsschlüssel, damit das Update erkannt und angeboten wird: 

HKEY_LOCAL_MACHINE"Subkey="SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat\cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc

 

Eine neue Ethernet-Netzwerkkarte (NIC) mit Standardeinstellungen ersetzt möglicherweise die vorherige NIC, wodurch nach der Installation dieses Updates Netzwerkprobleme auftreten. Benutzerdefinierte Einstellungen der vorherigen NIC sind weiterhin in der Registrierung vorhanden, werden aber nicht verwendet.

Dieses Problem wurde in KB4093118 behoben.  

 

Statische IP-Adresseinstellungen gehen nach der Installation dieses Updates verloren.

Dieses Problem wurde in KB4093118 behoben.

Nach der Installation dieses Updates funktioniert die Netzwerkkarte (NIC) bei manchen Clientsoftwarekonfigurationen möglicherweise nicht mehr. Dies ist auf ein Problem im Zusammenhang mit einer fehlenden Datei (oem<Zahl>.inf) zurückzuführen. Die genauen problematischen Konfigurationen sind derzeit nicht bekannt.
  1. Starten Sie devmgmt.msc, um das Netzwerkgerät ausfindig zu machen; es wird möglicherweise unter Sonstige Geräte angezeigt.
  2. Klicken Sie im Menü Aktion auf Nach geänderter Hardware suchen, um erneut nach der NIC zu suchen und Treiber zu installieren.

a. Installieren Sie alternativ die Treiber für das Netzwerkgerät, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät klicken und Aktualisieren auswählen. Wählen Sie anschließend Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen oder Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird als optionales Update über Windows Update bereitgestellt. Weitere Informationen zum Ausführen von Windows Update finden Sie unter Beziehen von Updates über Windows Update. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4088881.