17. Mai 2018 – KB4103722 (Betriebssystembuild 15063.1112)

Gilt für: Windows 10, version 1703

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass Internet Explorer-Dialogfelder auf einem zweiten Monitor auch auf dem primären Monitor angezeigt werden, wenn die erweiterte Anzeige verwendet wird.
  • Behebt ein Problem mit der Zuverlässigkeit in .NET-Anwendungen, wenn ein japanischer Eingabemethoden-Editor (IME) in einem Textfeld verwendet wird.
  • Behebt ein Problem mit dem Verbindungsstatus bestimmter Bluetooth-Geräte.
  • Behebt das Problem, das verhindert, dass die AutoErmittlung in Microsoft Outlook 2013 zum Einrichten von E-Mail-Konten verwendet wird, wenn UE-V aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass auf Systemen mit vielen Prozessoren Leistungsindikatoren zum Systemmonitor hinzugefügt werden können.
  • Behebt das Problem, das beim Ändern des Starttyps des Smartcarddiensts von „Deaktiviert“ in „Manuell“ oder „Automatisch“ eine Fehlermeldung generiert. Die Fehlermeldung lautet „Eine Datei kann nicht erstellt werden, wenn sie bereits vorhanden ist.“
  • Behebt ein Problem, das bei Verwendung des Web Account Manager sporadische Authentifizierungsprobleme verursacht. 
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass Clientanwendungen, die den Windows-Authentifizierungs-Manager verwenden, nicht mehr reagieren, wenn eine Anfrage an den Server gesendet wird.
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass BitLocker in den Wiederherstellungsmodus wechselt, wenn Updates angewendet werden.
  • Ermöglicht, dass mit der IntelliTrace-Stepback-Funktion von Visual Studio Momentaufnahmen einer Anwendung erstellt werden können, für die als Debugplattformziel „x86“ festgelegt ist.
  • Behebt das Problem, dass die Verbindungsleiste in der Verbindung mit virtuellen Computern (Virtual Machine Connection, VMConnect) fehlt, wenn der Vollbildmodus auf mehreren Monitoren verwendet wird.
  • Behebt das Problem, dass Windows 10-Clients, die bei 802.1x-WLAN-Zugriffspunkten authentifiziert werden, Gruppenrichtlinienberechtigungen nicht anwenden, Skripts nicht ausführen oder Roamingprofile bei der Benutzeranmeldung nicht abrufen können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Kerberos-Authentifizierung für „\\domain\sysvol“, „\\domain\netlogon“ und andere DFS-Pfade fehlschlägt.
  • Behebt das Problem, dass UWP-Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn das XAML-Kartensteuerelement verwendet wird.
  • Verbessert die Sicherheit von Algorithmen, die von Windows Hello bei der Gesichtserkennung verwendet werden.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Beziehen dieses Updates


Um dieses Update herunterzuladen und zu installieren, navigieren Sie zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update, und wählen Sie Nach Updates suchen aus.

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Wichtig Wenn Sie sowohl die SSU (Servicing Stack Update)- (KB4132649) als auch die LCU (Latest Cumulative Update)-Updates über den Microsoft Update-Katalog installieren, sollten Sie die SSU-Updates vor den LCU-Updates installieren.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4103722.