MS16-099: Sicherheitsupdate für Microsoft Office: Dienstag, 9. August 2016

Zusammenfassung
Dieses Update behebt eine Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Office. Weitere Informationen zu diesem Sicherheitsrisiko finden Sie im Microsoft-Sicherheitsbulletin MS16-099.
Weitere Informationen zu diesem Sicherheitsupdate
Die folgenden Artikel enthalten weitere Informationen zu diesem Sicherheitsupdate hinsichtlich der einzelnen Produktversionen. Die Artikel können Informationen zu bekannten Problemen enthalten.

Im Sicherheitsupdate enthaltene, nicht sicherheitsrelevante Updates und Verbesserungen

  • Übersetzt bestimmte Begriffe in mehrere Sprachen, um die richtige Bedeutung sicherzustellen.
  • Übersetzt bestimmte Begriffe in mehrere Sprachen, um die richtige Bedeutung sicherzustellen.
  • Übersetzt bestimmte Begriffe in mehrere Sprachen, um die richtige Bedeutung sicherzustellen.
  • Hinzufügung von OST-Beschädigungsereignissen.
  • Übersetzt bestimmte Begriffe in mehrere Sprachen, um die richtige Bedeutung sicherzustellen.
  • Aktualisierung der Anforderung zum Festlegen der aktuellen Version für Web-Add-Ins in Outlook 2016.
  • Enthält Lösungen für die folgenden nicht sicherheitsrelevanten Probleme:
    • Anlagen werden neu angeordnet, gelöscht, dupliziert oder beschädigt.
    • Wenn Sie in Outlook 2013 versuchen, Anlagen in einer IRM-geschützten E-Mail-Nachricht offline herunterzuladen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
      Leider ist beim Öffnen von IRM-geschütztem Inhalt ein Fehler aufgetreten. Die Netzwerkadresse ist nicht erreichbar.
      Dieses Problem tritt nach der Installation des Updates für Office 2013 (KB3054941) vom 13. Oktober 2015 auf.
    • Der Administrator kann mithilfe der Gruppenrichtlinie Makros in den Dateien blockieren, die aus dem Internet in Office 2013-Anwendungen heruntergeladen werden. Diese Funktion ist mit der in Office 2016-Anwendungen identisch. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln:
    • Wenn Sie in Word 2013 versuchen, ein Dokument im Papierformat „Umschlag“ und Querformat zu drucken, wird der Druckvorgang blockiert, und in der Spooldatei wird für das Dokument das Papierformat „Brief“ festgelegt.
    • Die Leiste „Änderungen nachverfolgen“ wird in Word 2013 möglicherweise nicht in der korrekten Position angezeigt.
    • Angenommen, Sie zeigen eine Vorschau eines Word-Dokuments im Vorschaufenster von Windows-Explorer an. Wenn Sie währenddessen in Word 2013 ein Dokument drucken, das Kommentare enthält, werden die Kommentare nicht gedruckt.
    • Die Ausführung eines Makros zum Implementieren einiger Bearbeitungen nimmt in Word 2013 viel Zeit in Anspruch.
    • Angenommen, Sie haben Text in Word 2010 mit dem integrierten Makro „RtlRun“ als „von rechts nach links“ formatiert und dieser Text enthält Text in lateinischen Buchstaben. Wenn Sie das Dokument in Word 2013 öffnen, wird der Text mit Buchstaben in umgekehrter Reihenfolge angezeigt, beispielsweise „txeT“ anstelle von „Text“.
    • Empfänger in E-Mails, die in Outlook 2013 programmgesteuert gesendet werden, werden dem Cache für Spitznamen des Benutzers nicht hinzugefügt. Wenn Sie versuchen, manuell eine weitere E-Mail-Nachricht an dieselben Empfänger zu senden, werden daher keine Vorschläge für die Empfängernamen angezeigt. Dieses Update ermöglicht es Benutzern, das Hinzufügen von Empfängern zum Cache für Spitznamen zu aktivieren, wenn eine E-Mail-Nachricht programmgesteuert gesendet wird. Weitere Informationen finden Sie im Artikel KB3115397.
    • Wenn Sie in Outlook 2013 eine E-Mail-Nachricht anhand einer Outlook-Vorlage (.oft) im Onlinemodus erstellen, werden deutsche oder französische erweiterte Zeichen nicht korrekt angezeigt. Stattdessen werden nicht leserliche Zeichen angezeigt.
    • Wenn Sie in Outlook 2013 einen mailto-Link mit einem eingebetteten Link in einer E-Mail-Nachricht einfügen, ist der Link nicht klickbar.
    • Wenn Sie einen Ordner (C) per Drag & Drop zwischen zwei anderen Ordnern (A, B) verschieben, die Unterordner enthalten, wird Ordner C als Unterordner in Ordner A geschachtelt, anstatt zwischen A und B auf derselben Ebene eingefügt zu werden.
    • Wenn Sie versuchen, in Outlook 2013 eine Aufgabe als abgeschlossen zu markieren, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
      Die Empfänger müssen angegeben werden. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens einen Namen eingeben.
      Dieses Problem tritt nach der Installation des Updates für Outlook 2013 (KB3114349) vom 8. Dezember 2015 auf.
    • Wenn Outlook 2013 nach dem Senden einer E-Mail-Nachricht abstürzt und die E-Mail-Nachricht sich noch im Ordner „Postausgang“ befindet, geht sie verloren.
    • Wenn eine erste Anmeldung fehlschlägt, kann bei einem nachfolgenden Wiederholungsversuch fälschlicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt werden:
      Der Microsoft Exchange-Administrator hat eine Änderung durchgeführt, die einen Neustart von Outlook erfordert.

    • Angenommen, Sie fügen Ihrem vorhandenen Profil in Outlook 2013 ein zweites Exchange-Konto hinzu, während Outlook ausgeführt wird, und wählen eine andere Einstellung für den Synchronisierungsregler aus. Nach dem Neustarten von Outlook 2013 wird die Einstellung für den Synchronisierungsregler des neuen Kontos auf die Standardeinstellung zurückgesetzt.
    • Ordner können aus der Favoritenliste in Outlook 2013 verschwinden. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Richtlinie DisableCrossAccountCopy implementieren.
    • Nach dem Deaktivieren des MAPI-über-HTTP-Transportprotokolls kann bei einigen Exchange-Topologien das Onlinearchivpostfach nicht mehr in Outlook 2013 geöffnet werden.
    • In einer Umgebung mit aktivierter ADAL-Authentifizierung ist es nicht möglich, ein Profil für Outlook 2013 über die Systemsteuerung zu erstellen.
    • Nach dem Aktivieren der Option Momentan wird eine Präsentation gegeben im Dialogfeld Präsentationseinstellungen kann Outlook 2013 keine Authentifizierung vornehmen und wechselt in den Status Kennwort erforderlich.
    • Sie können „E-Mail“ nicht in der Systemsteuerung öffnen, wenn Sie Outlook 2013 Klick-und-Los installiert haben.
    • Angenommen, Sie haben eine Project-Datei (.mpp), die in einer SharePoint-Dokumentbibliothek gespeichert ist. Wenn Sie auf den Dateinamen klicken, wird das Projekt geöffnet, es wird jedoch kein Banner mit Optionen zum Bearbeiten oder Auschecken des Projekts angezeigt. Stattdessen ist das Projekt ist weiterhin schreibgeschützt, und Sie können Änderungen nicht speichern oder einchecken.
    • Wenn Sie versuchen, eine E-Mail-Nachricht mit einem verknüpften Bild, zu beantworten oder weiterzuleiten, friert Outlook 2016 ein, bevor das Bild angezeigt wird.
    • Während der AutoErmittlung in Outlook 2016 findet unnötiger Netzwerkdatenverkehr statt.
    • Wenn Sie versuchen, in Outlook 2016 eine Aufgabe als abgeschlossen zu markieren, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
      Die Empfänger müssen angegeben werden. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens einen Namen eingeben.

    • Wenn Sie in Outlook 2016 eine PRF-Datei zum Festlegen eines IMAP-Profils verwenden, wird kein Authentifizierungsdialogfeld angezeigt. Daher können E-Mails nicht synchronisiert werden, und Sie können keine E-Mail-Nachrichten senden.
    • Wenn Sie in Outlook 2016 einen mailto-Link mit einem eingebetteten Link in einer E-Mail-Nachricht einfügen, ist der Link nicht klickbar.
    • Wenn Sie in Outlook 2016 eine E-Mail-Nachricht anhand einer Outlook-Vorlage (.oft) im Onlinemodus erstellen, werden deutsche oder französische erweiterte Zeichen nicht korrekt angezeigt. Stattdessen werden nicht leserliche Zeichen angezeigt.
    • Wenn Sie digital signierte E-Mail-Nachrichten in einer 64-Bit-Version von Outlook 2016 senden, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:
      Ein erforderlicher Vorgang konnte wegen eines unbekannten Fehlers nicht ausgeführt werden.

    • Sie können Outlook 2016 nicht verwenden, um eine Verbindung mit einem Onlinearchiv und einem freigegebenen Postfach an verschiedenen Standorten in Exchange Server 2010 herzustellen.
    • Obwohl das Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) „Cache-Modus“ den Cachemodus für ein Konto erzwingt, wird im zwischengespeicherten Konto weiterhin ein Online-Datendateispeicherort angezeigt.
    • Angenommen, Sie fügen Ihrem vorhandenen Profil in Outlook 2016 ein zweites Exchange-Konto hinzu, während Outlook ausgeführt wird, und wählen eine andere Einstellung für den Synchronisierungsregler aus. Nach dem Neustarten von Outlook 2016 wird die Einstellung für den Synchronisierungsregler des neuen Kontos auf die Standardeinstellung zurückgesetzt.
    • Wenn Outlook 2016 nach dem Senden einer E-Mail-Nachricht abstürzt und die E-Mail-Nachricht sich noch im Ordner „Postausgang“ befindet, geht sie verloren.
    • Nach dem Aktivieren der Option Momentan wird eine Präsentation gegeben im Dialogfeld Präsentationseinstellungen kann Outlook 2016 keine Authentifizierung vornehmen und wechselt in den Status Kennwort erforderlich.
    • Wenn Sie zwei Dokumente in Word 2016 öffnen, die denselben Makronamen, aber verschiedene VBProject-Namen besitzen, funktioniert das Feld MacroButton nicht mehr.
    • Wenn Sie in Word 2016 ein Dokument, das Standardlinienformen mit unterschiedlichen Linienbreiten enthält, in eine PDF- oder XPS-Datei konvertieren, werden die Standardlinienformen in derselben Breite angezeigt.
    • Wenn Sie versuchen, eine E-Mail-Nachricht mit einem verknüpften Bild, zu beantworten oder weiterzuleiten, friert Outlook 2016 ein, bevor das Bild angezeigt wird.
    • Die Ausführung eines Makros zum Implementieren einiger Bearbeitungen nimmt in Word 2016 viel Zeit in Anspruch.
Weitere Informationen

Informationen zur Bereitstellung von Sicherheitsupdates

Microsoft Office 2007 (alle Editionen) und andere Software

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.
Dateiname des SicherheitsupdatesMicrosoft Office 2007 Service Pack 3:
convloc2007-kb3114442-fullfile-x86-glb.exe
mso2007-kb3114893-fullfile-x86-glb.exe
Für Microsoft Word 2007 Service Pack 3:
word2007-kb3115465-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft OneNote 2007 Service Pack 3:
onenote2007-kb3114456-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Word Viewer:
office-kb3115479-fullfile-enu.exe
office-kb3115480-fullfile-enu.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 912203.
NeustartIn bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien bereits verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass der Computer neu gestartet werden sollte.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie zu einem Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zur DeinstallationVerwenden Sie den Eintrag Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114442.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114893.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115465.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114456.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115479.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115480.
Überprüfung des RegistrierungsschlüsselsNicht zutreffend

Microsoft Office 2010 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.
Dateiname des SicherheitsupdatesMicrosoft Office 2010 Service Pack 2 (32-Bit-Editionen):
convloc2010-kb3114400-fullfile-x86-glb.exe
mso2010-kb3114869-fullfile-x86-glb.exe
kb24286772010-kb3115468-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Office 2010 Service Pack 2 (64-Bit-Editionen)
convloc2010-kb3114400-fullfile-x64-glb.exe
mso2010-kb3114869-fullfile-x64-glb.exe
kb24286772010-kb3115468-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft OneNote 2010 Service Pack 2 (32-Bit-Editionen)
onenoteloc2010-kb3114885-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft OneNote 2010 Service Pack 2 (64-Bit-Editionen)
onenoteloc2010-kb3114885-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft Word 2010 Service Pack 2 (32-Bit-Editionen):
word2010-kb3115471-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Word 2010 Service Pack 2 (64-Bit-Editionen)
word2010-kb3115471-fullfile-x64-glb.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 912203.
Neustart In bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien bereits verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass der Computer neu gestartet werden sollte.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie zu einem Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zur DeinstallationVerwenden Sie den Eintrag Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114400.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114869.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115468.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114885.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115471.
Überprüfung des RegistrierungsschlüsselsNicht zutreffend

Microsoft Office 2013 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.
Dateiname des SicherheitsupdatesMicrosoft Office 2013 Service Pack 1 (32-Bit-Editionen)
conv2013-kb3114340-fullfile-x86-glb.exe
mso2013-kb3115427-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Office 2013 Service Pack 1 (64-Bit-Editionen)
conv2013-kb3114340-fullfile-x64-glb.exe
mso2013-kb3115427-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft OneNote 2013 Service Pack 1 (32-Bit-Editionen)
onenote2013-kb3115256-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft OneNote 2013 Service Pack 1 (64-Bit-Editionen)
onenote2013-kb3115256-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft Word 2013 Service Pack 1 (32-Bit-Editionen):
word2013-kb3115449-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Word 2013 Service Pack 1 (64-Bit-Editionen)
word2013-kb3115449-fullfile-x64-glb.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 912203.
NeustartIn bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien bereits verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass der Computer neu gestartet werden sollte.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie zu einem Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zur DeinstallationVerwenden Sie den Eintrag Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114340.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115427.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115256.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115449.
Überprüfung des RegistrierungsschlüsselsNicht zutreffend

Microsoft Office 2013 RT (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.
BereitstellungDie Updates 3114340, 3115427, 3115256 und 3115449 für Microsoft Office 2013 RT und die zugehörigen Komponenten sind über Windows Update verfügbar.
NeustartIn bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien bereits verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass der Computer neu gestartet werden sollte.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie zu einem Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zur DeinstallationKlicken Sie auf Systemsteuerung, auf System und Sicherheit und anschließend auf Windows Update. Klicken Sie unter Siehe auchauf Installierte Updates, und wählen Sie das gewünschte Update in der Liste aus.
DateiinformationenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3114340.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115427.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115256.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115449.

Microsoft Office 2016 (alle Editionen)

Referenztabelle

Die folgende Tabelle enthält die Sicherheitsupdateinformationen für diese Software.
Dateiname des SicherheitsupdatesMicrosoft Office 2016 (32-Bit-Edition):
mso2016-kb3115415-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Office 2016 (64-Bit-Edition):
mso2016-kb3115415-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft OneNote 2016 (32-Bit-Editionen):
onenote2016-kb3115419-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft OneNote 2016 (64-Bit-Editionen):
onenote2016-kb3115419-fullfile-x64-glb.exe
Microsoft Word 2016 (32-Bit-Edition):
word2016-kb3115439-fullfile-x86-glb.exe
Microsoft Word 2016 (64-Bit-Edition):
word2016-kb3115439-fullfile-x64-glb.exe
InstallationsoptionenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 912203.
NeustartIn bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien bereits verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass der Computer neu gestartet werden sollte.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, mit der ein Neustart erforderlich wird, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen zu den Gründen, warum Sie zu einem Neustart aufgefordert werden, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 887012.
Informationen zur DeinstallationVerwenden Sie den Eintrag Software in der Systemsteuerung.
DateiinformationenSiehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115415.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115419.
Siehe Microsoft Knowledge Base-Artikel 3115439.
Überprüfung des RegistrierungsschlüsselsNicht zutreffend

So erhalten Sie Hilfe und Support zu diesem Sicherheitsupdate

Hilfe bei der Installation von Updates: Support für Microsoft Update

Sicherheitslösungen für IT-Profis: TechNet Security – Problembehandlung und Support

Schützen Sie Ihren Windows-basierten Computer vor Viren und Schadsoftware: Virenlösung und Sicherheitscenter

Lokaler Support entsprechend Ihrem Land: Internationaler Support
update security_patch security_update security bug flaw vulnerability malicious attacker exploit registry unauthenticated buffer overrun overflow specially-formed scope specially-crafted denial of service DoS TSE
Eigenschaften

Artikelnummer: 3177451 – Letzte Überarbeitung: 08/16/2016 05:27:00 – Revision: 3.0

Microsoft Office Home and Business 2016, Microsoft Office Home and Student 2016, Microsoft Office Personal 2016, Microsoft Office Professional 2016, Microsoft Office Professional Plus 2016, Microsoft Office Standard 2016, OneNote 2016, Outlook 2016, Word 2016, Microsoft Office 2013 Service Pack 1, Microsoft OneNote 2013, Microsoft Word 2013, Microsoft Office 2010 Service Pack 2, Microsoft OneNote 2010, Microsoft Word 2010, 2007 Microsoft Office Suite Service Pack 3, Microsoft Office OneNote 2007, Microsoft Office OneNote 2007 (Home and Student version), Microsoft Office Outlook 2007, Microsoft Office Word 2007, Microsoft Office Word 2007 (Home and Student version), Word Viewer

  • kbexpertiseinter kbsecurity kbsecbulletin kbsecvulnerability kbbug kblist kbfix kbsurveynew KB3177451
Feedback