Überprüfen des Dokuments auf Ähnlichkeit mit Online Quellen

Kunden von Microsoft 365 für Bildungseinrichtungen, die das A3- oder A5-Abonnement haben, können die Ähnlichkeitsprüfung von Microsoft Editor in Word für das Web verwenden, um Originalarbeiten zu erstellen und die Arbeit anderer zu zitieren. Die Ähnlichkeitsprüfung zeigt Ihnen, wie viel Inhalt in Ihrem Dokument einzigartig ist, und erleichtert es Ihnen, bei Bedarf Zitate einzufügen. Dadurch, dass die Handhabung von Zitaten für Sie erledigt wird, können Sie sich ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren. Ihre Leser können feststellen, welche Materialien von Ihnen stammen, und die von Ihnen zitierten Personen erhalten ihre verdiente Beachtung.
 

Hinweis: Die Ähnlichkeitsprüfung wurde im März 2020 angekündigt und wird derzeit in Word für Windows für Microsoft 365-Abonnenten veröffentlicht. Es kann mehrere Wochen dauern, bis die Funktion für Ihr Konto verfügbar ist. Dieses Feature ist derzeit nur für Texte in englischer Sprache verfügbar.

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte Start die Option Editor aus.

    Wählen Sie auf der Registerkarte „Start“ die Option „Editor“ aus

  2. Suchen Sie im Editor-Bereich nach Ähnlichkeitsprüfung, und klicken oder tippen Sie auf Ähnlichkeit mit Online Quellen prüfen.

    Überprüfen auf Ähnlichkeit mit Online Quellen

    Nach Abschluss der Überprüfung zeigt der Editor, wie viel Ihres Textes mit Inhalten übereinstimmt, die Online gefunden wurden (in Prozent angegeben), sowie die Anzahl der einzelnen Passagen im Dokument, die Sie anschließend überprüfen können.

    Die Ähnlichkeitsprüfung zeigt den Prozentsatz des möglicherweise plagiierten Texts sowie die Anzahl der zu überprüfenden Passagen.

  3. Wenn Sie die Passagen überprüfen möchten, klicken oder tippen Sie auf überprüfte Ähnlichkeiten. Editor führt Sie zur ersten Passage, wo Sie auswählen können, ob ein Zitat eingefügt werden soll oder nicht. Durch einen Link zu dem gefundenen Online-Inhalt können Sie sich selbst ein Urteil darüber bilden, ob eine Nennung der Quelle gerechtfertigt ist. Falls Sie sich dazu entscheiden, kein Zitat hinzuzufügen, wählen Sie Ignorieren aus.
    Mit der Ähnlichkeitsprüfung können Sie ein Zitat einfügen oder die Passage ignorieren.

Nachdem eine Passage überprüft wurde, wird sie in grün unterstrichen. Wenn Sie auf die Passage klicken oder tippen, wird der Zitatvorschlag erneut geöffnet, was hilfreich ist, wenn Sie die Onlinequelle erneut lesen oder einer Passage einen Eintrag hinzufügen möchten, den Sie zuvor ignoriert haben.

Einfügen von Zitaten

Beim Einfügen eines in-Text-Zitats wird das gewünschte Zitatformat verwendet (MLA, APA oder Chicago). Der Editor fügt das Zitat unmittelbar nach dem Textabschnitt ein. Je nach Situation kann Editor die Passage auch in Anführungszeichen setzen. Falls Sie keine Anführungszeichen verwenden möchten, löschen Sie sie.

Wenn Sie festlegen, dass ein Zitat für eine Passage mit mehr als 40 Wörtern eingefügt wird, die mit einem Onlineinhalt exakt übereinstimmt, formatiert der Editor den Textabschnitt als Block-Zitat. Sie sollten das Blockzitat mit eigenen Worten ankündigen und mit einem eigenen Kommentar schließen.

Wenn Ihr Dokument ein Literaturverzeichnis oder eine Liste zitierter Werke enthält, verwenden Sie vollständiges Zitat kopieren, und fügen Sie das Zitat in das Literaturverzeichnis oder die zitierten Werke ein.

Tipp: Wenn Sie zu einem anderen Zitierstil wechseln, werden neue Zitate in diesem Stil angezeigt, aber der Editor aktualisiert keine Zitate, die sich bereits im Dokument befinden. Wenn Sie ein vorhandenes Zitat aktualisieren möchten, löschen Sie es zuerst. Klicken Sie dann, um den Vorschlag zu öffnen, und fügen Sie das Zitat erneut ein.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×