Anpassen der Standardeinstellungen einer Datenbank

Hinweis: Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Sie können verschiedene Einstellungen für Ihre Access-Desktopdatenbanken anpassen, indem Sie auf Datei > Optionen > Client Einstellungenklicken. Die Einstellungen, die Sie in dieser Kategorie vornehmen, gelten für alle Access-Desktop-Datenbankdateien, die sich auf Ihrem Computer befinden.

Inhalt dieses Artikels

Anpassen des Cursor-und Tasten Verhaltens

Einrichten von Anzeigeoptionen für Features

Ändern der Druckoptionen

Einrichten allgemeiner Optionen für Ihre Datenbank

Anpassen erweiterter Optionen für Ihre Anwendung

Optionen für die sprachspezifische Anzeige einstellen

Anpassen des Cursor-und Tasten Verhaltens

Verwenden Sie die folgenden Optionen, um das Cursorverhalten bei Verwendung bestimmter Tasten festzulegen. Informationen zum Festlegen des sprachspezifischen Cursorverhaltens finden Sie im Abschnitt Cursorbewegung unter Festlegen von Optionen für die sprachspezifische Anzeige weiter unten in diesem Artikel.

So stellen Sie die Aktion ein, wie sich der Cursor verhält, nachdem Sie die EINGABETASTE gedrückt haben:

Option

Beschreibung

Nicht bewegen

Behält den Cursor im aktuellen Feld bei.

Next-Feld

Verschiebt den Cursor in das nächste Feld. Das nächste Feld befindet sich standardmäßig rechts oder links neben dem aktuellen Feld, je nachdem, wie die Textrichtung eingestellt ist. Diese Einstellung ist die Standardauswahl.

Nächster Datensatz

Verschiebt den Cursor in das aktuelle Feld des nächsten Datensatzes. Beim Anzeigen mehrerer Datensätze handelt es sich beim nächsten Datensatz um den Datensatz direkt unter dem aktuellen Datensatz.

Wenn Sie festlegen möchten, wie sich der Cursor in Formularen und Datenblättern verhält, wenn Sie die EINGABEtaste, die TAB-Taste und die Pfeiltasten verwenden, wählen Sie im Abschnitt Verhalten Eingabefeld eine Option aus:

Option

Beschreibung

Gesamtes Feld auswählen

Markiert das gesamte Feld, wenn der Cursor in das Feld wechselt.

Wechseln zum Anfang des Felds

Wechselt zum Anfang des Felds, wenn der Cursor in das Feld wechselt.

Zum Ende des Felds wechseln

Wechselt zum Ende des Felds, wenn der Cursor in das Feld wechselt.

Passen Sie an, wie sich der Cursor verhält, wenn Sie die Pfeiltasten verwenden, indem Sie die Pfeiltasten- Verhaltens Optionen verwenden:

Fokusansicht der Bewegungsoptionen der Pfeiltasten

Option

Beschreibung

Next-Feld

Verschiebt den Cursor in das nächste oder vorherige Feld, nachdem Sie die nach-rechts-oder nach-links-Taste gedrückt haben, entsprechend den Spracheinstellungen.

Nächstes Zeichen

Verschiebt den Cursor zum nächsten oder vorherigen Zeichen in einem Feld, nachdem Sie die nach-rechts-oder nach-links-Taste gedrückt haben.

Cursor stoppt am ersten/letzten Feld

Wenn diese Option ausgewählt ist, wird verhindert, dass die nach-links-und nach-rechts-Taste den Cursor vom ersten oder letzten Feld zum vorherigen oder nächsten Datensatz verschiebt.

Seitenanfang

Einrichten von Anzeigeoptionen für Features

Über die Anzeige Optionen können Sie die folgenden Einstellungen anpassen, um nützliche Features wie Animationen und Statusleisten anzuzeigen.

Option

Beschreibung

Diese Anzahl zuletzt verwendeter Datenbanken anzeigen

Sie können die Anzahl der zuletzt verwendeten Dateien festlegen oder ändern, die im Bereich " Letzte Datenbank " angezeigt werden.

Schneller Zugriff auf diese Anzahl zuletzt verwendeter Datenbanken

Sie können die Anzahl der zuletzt verwendeten Dateien festlegen oder ändern, die unter Optionen in der Backstage-Ansicht angezeigt werden. Beachten Sie, dass diese Option für Access 2013 und höhere Versionen verfügbar ist.

Diese Anzahl von unangehefteten zuletzt verwendeten Ordnern anzeigen

Festlegen oder Ändern der Anzahl der zuletzt geöffneten Ordner, die im Bereich " Letzte Datenbank " angezeigt werden Beachten Sie, dass diese Option für Access 2013 und höhere Versionen verfügbar ist.

Die Backstage-Ansicht beim Öffnen oder Speichern von Dateien nicht anzeigen

Blendet die Backstage-Ansicht beim Öffnen oder Speichern von Dateien aus. Beachten Sie, dass diese Option für Access 2013 und höhere Versionen verfügbar ist.

Statusleiste

Zeigt die Statusleiste am unteren Rand des Access-Fensters an.

Animationen anzeigen

Aktiviert animierte Features, beispielsweise die animierte Einfügung neuer Spalten in Datenblätter.

Anzeigen von Aktions Tags auf Datenblättern

Zeigt Aktions Tags auf Ihren Datenblättern an.

Anzeigen von Aktions Tags in Formularen und Berichten

Zeigt Aktions Tags in Formularen und Berichten an.

In Makro Entwurfsnamen-Spalte anzeigen

Nur Access 2007. Zeigt die Spalte Makroname im Makro-Designer an. Sie können diese Spalte auch anzeigen oder ausblenden, indem Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe einblenden/ausblenden auf Makronamen klicken. Beachten Sie Folgendes: Wenn Sie diese Option deaktivieren, Sie dann aber ein Makro (in der Entwurfsansicht) öffnen, das Makronamen enthält, wird die verborgene Spalte angezeigt. Diese Einstellung gilt für alle Datenbanken, aber Sie können den Befehl Makronamen verwenden, um diese Einstellung für das aktuelle Makro zu deaktivieren.

In Makroentwurf anzeigen – Spalte "Bedingungen"

Nur Access 2007. Zeigt den Befehl " Bedingungen " im Makro-Designer an. Sie können diese Spalte auch anzeigen oder ausblenden, indem Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Einblenden /Ausblenden auf Bedingungen klicken. Beachten Sie Folgendes: Wenn Sie diese Option deaktivieren, Sie dann aber ein Makro (in der Entwurfsansicht) öffnen, das eine oder mehrere Bedingungen enthält, wird die verborgene Spalte angezeigt. Diese Einstellung gilt für alle Datenbanken, aber Sie können den Befehl Bedingungen verwenden, um diese Einstellung für das aktuelle Makro zu deaktivieren.

Seitenanfang

Ändern der Druckoptionen

Sie können die Standardränder mithilfe der Optionen unter Drucken festlegen. Sie können auch vor dem Drucken eines Berichts oder Datenblatts die Optionen für die Seiteneinrichtung und den Druck anpassen.

Option

Beschreibung

Linker Rand

Ändert den standardmäßigen linken Seitenrand für Datenblätter, Module und neue Formulare und Berichte. Sie können Werte verwenden, die von 0 bis zur Breite oder Höhe einer gedruckten Seite reichen. Wenn Sie die Seitenränder in vorhandenen Formularen und Berichten ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Datei , klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken , und legen Sie dann die Optionen im Dialogfeld Drucken fest.

Rechter Rand

Ändert den standardmäßigen rechten Seitenrand für Datenblätter, Module und neue Formulare und Berichte. Sie können Werte verwenden, die von 0 bis zur Breite oder Höhe einer gedruckten Seite reichen. Wenn Sie die Seitenränder in vorhandenen Formularen und Berichten ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Datei , klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken , und klicken Sie dann im Dialogfeld Drucken auf Seite einrichten .

Oberer Rand

Ändert den standardmäßigen oberen Rand für Datenblätter, Module und neue Formulare und Berichte. Sie können Werte verwenden, die von 0 bis zur Breite oder Höhe einer gedruckten Seite reichen. Wenn Sie die Seitenränder in vorhandenen Formularen und Berichten ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Datei . Klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken , und klicken Sie dann im Dialogfeld Drucken auf Seite einrichten .

Unterer Rand

Ändert den standardmäßigen unteren Rand für Datenblätter, Module und neue Formulare und Berichte. Sie können Werte verwenden, die von 0 bis zur Breite oder Höhe einer gedruckten Seite reichen. Wenn Sie die Seitenränder in vorhandenen Formularen und Berichten ändern möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Datei . Klicken Sie auf Drucken, klicken Sie erneut auf Drucken , und klicken Sie dann im Dialogfeld Drucken auf Seite einrichten .

Seitenanfang

Einrichten allgemeiner Optionen für Ihre Datenbank

Verwenden Sie eine der folgenden Optionen, um anzupassen, wie sich Access verhält, wenn Sie einige allgemeine Aufgaben ausführen:

Option

Beschreibung

Fehler des Benutzeroberflächen-Add-Ins anzeigen

Diese Option befindet sich unter dem Abschnitt " Allgemein " und kann hilfreich sein, wenn Sie Entwickler sind. Wählen Sie die Option für Access aus, um die Fehler im Benutzeroberflächen-Anpassungscode anzuzeigen.

Feedback mit Sound bereitstellen

Gibt die verfügbaren Sounds wieder, die Microsoft Office-Programmereignissen zugeordnet sind, wie das Öffnen, speichern und Drucken von Dateien sowie das Anzeigen von Fehlermeldungen. Sounds, die verschiedenen Ereignissen zugewiesen sind, können im Dialogfeld Sounds-Eigenschaften in der Windows-Systemsteuerung geändert werden. Wenn Sie das Kontrollkästchen Feedback mit Sound bereitstellen in einem Office-Programm aktivieren oder deaktivieren, wird es auch für alle anderen Office-Programme aktiviert oder deaktiviert. Wenn Sie den Sound ändern möchten, der einem Ereignis zugeordnet ist, öffnen Sie den Ordner Sounds in der Windows-Systemsteuerung. Für die Wiedergabe der meisten Sounds muss Ihr Computer über eine Soundkarte verfügen.

Verwenden der vierstelligen Jahres Formatierung

Diese Datenbank Legt das Standard Jahresformat für die aktuell geöffnete Datenbank auf vier Ziffern fest (JJJJ).

Hinweis: Diese Einstellung ersetzt die Einstellung alle Datenbanken für die aktuell geöffnete Datenbank.

Alle Datenbanken Legt das Standard Jahresformat für alle Datenbanken auf vier Ziffern fest (JJJJ).

Öffnen der zuletzt verwendeten Datenbank beim Starten von Access

Diese Option befindet sich unter dem Abschnitt erweitert . Wenn diese Option ausgewählt ist, öffnet Access die zuletzt verwendete Datenbank, anstatt die Microsoft Access -Seite anzuzeigen. Es gibt zwei Modi, um die zuletzt verwendete Datenbank zu öffnen: freigegeben öffnet die zuletzt verwendete Datenbank zur gemeinsamen Nutzung. Dies ist die Standardeinstellung. Exclusive öffnet die zuletzt verwendete Datenbank für die exklusive Verwendung durch einen einzelnen Benutzer.

Standardmäßige Datensatzsperrung

Diese Optionen sind unter dem Abschnitt erweitert zu finden.

Keine Sperren Lässt Datensätze zur Bearbeitung geöffnet.

All records Sperrt alle Datensätze im geöffneten Formular oder Datenblatt und sperrt auch Datensätze in allen zugrunde liegenden Tabellen. Datensätze bleiben so lange gesperrt, wie Sie die Objekte geöffnet haben.

BeArbeiteter Datensatz Sperrt nur den Daten Satz, den Sie gerade bearbeiten.

Einrichten von Optionen für die Aktionen "suchen und ersetzen"

Legen Sie das Verhalten suchen und suchen/ersetzen mithilfe der folgenden Optionen im Abschnitt Bearbeiten fest.

Option

Beschreibung

Schnelle Suche

Durchsucht das aktuelle Feld und vergleicht das gesamte Feld mit der Suchzeichenfolge.

Allgemeine Suche

Durchsucht alle Felder und entspricht einem beliebigen Teil eines Felds.

Beginn der Feld Suche

Durchsucht das aktuelle Feld und vergleicht die Anfangszeichen im Feld.

Optionen zum Anzeigen von Bestätigungsmeldungen einstellen

Verwenden Sie die folgenden Optionen, um festzulegen, welche Nachricht angezeigt wird, wenn bestimmte Benutzeraktionen abgeschlossen sind.

Option

Beschreibung

Aufzeichnen von Änderungen

Zeigt eine Bestätigungsmeldung an, wenn Sie einen Datensatz ändern.

Löschen von Dokumenten

Zeigt eine Bestätigungsmeldung an, wenn Sie ein Datenbankobjekt löschen.

Aktionsabfragen

Zeigt eine Bestätigungsmeldung an, wenn Sie eine Anfüge-, Aktualisierungs-, Lösch-oder Tabellen Aktionsabfrage für eine Access-Datenbank ausführen.

Anpassen erweiterter Optionen für Ihre Anwendung

Option

Beschreibung

Öffnen von Datenbanken mithilfe von Sperren auf Datensatzebene

Macht auf Datensatzebene die Standardeinstellung für die aktuell geöffnete Datenbank gesperrt. Durch Deaktivieren dieses Kontrollkästchens wird auf Seitenebene die Standardeinstellung für die geöffnete Datenbank gesperrt. Die von Ihnen getroffene Auswahl gilt für Daten in Formularen, Datenblättern und Code, die ein Recordset-Objekt verwenden, um Datensätze zu durchlaufen. Diese Option gilt nicht für Aktionsabfragen oder Code, der Massenvorgänge mithilfe von SQL-Anweisungen ausführt.

OLE/DDE-Timeout (Sek.)

Steuert das Intervall, nach dem Access einen fehlerhaften OLE-oder DDE-Versuch erneut versucht. Gültige Werte: 0-300. Standardwert: 30.

Aktualisierungsintervall (Sek.)

Die Anzahl von Sekunden, nach der Access Datensätze in Datenblatt-oder Formularansichten automatisch aktualisiert. Gültige Werte: 0-32766. Standardwert: 60. Der Wert 0 verhindert Updates.

Anzahl der Aktualisierungsversuche

Gibt an, wie oft Access versucht, einen geänderten Datensatz zu speichern, der von einem anderen Benutzer gesperrt wurde. Gültige Werte: 0-10. Standardwert: 2.

ODBC-Aktualisierungsintervall (Sek.)

Das Intervall, nach dem Access automatisch die durch eine ODBC-Verbindung gesammelten Daten aktualisiert. Diese Einstellung wird nur wirksam, wenn die Datenbank in einem Netzwerk freigegeben wird. Gültige Werte: 0-32766. Standardwert: 1500. Der Wert 0 (null) verhindert Updates.

Update Wiederholungsintervall (MS)

Die Anzahl der Millisekunden, nach der Access versucht, einen geänderten Datensatz zu speichern, der von einem anderen Benutzer gesperrt wurde. Gültige Werte: 0-1000. Standardwert: 250.

DDE-Vorgänge

DDE-Anforderungen ignorieren ermöglicht es Access, DDE-Anforderungen aus anderen Anwendungen zu ignorieren.

Mit der Option DDE-Aktualisierung aktivieren können Access DDE-Verknüpfungen in dem im Feld Aktualisierungsintervall (SEK) angegebenen Intervall aktualisieren.

Befehlszeilenargumente

Geben Sie die Argumente ein, die beim Starten von Access oder Öffnen einer Access-Datenbank ausgeführt werden.

VerschlüsselungsMethode

Diese beiden Optionen stehen in Access 2010 und höheren Versionen zur Verfügung.

Verwenden Sie die Legacy Verschlüsselung (gut für Reverse-Kompatibilität und Mehrbenutzerdatenbanken): Verwenden Sie die in Access 2007 vorhandene Verschlüsselungsmethode.

Verwenden der Standardverschlüsselung (höhere Sicherheit): Das Verschlüsselungstool in Access 2010 und höheren Versionen kombiniert und verbessert zwei ältere Tools – Codierungs-und Datenbank-Kennwörter. Wenn Sie zum Verschlüsseln einer Datenbank ein Datenbankkennwort verwenden, können die gesamten Daten von keinem anderen Tool mehr gelesen werden, und Benutzer müssen zum Verwenden der Datenbank ein Kennwort eingeben. Die in Access 2010 und höheren Versionen angewendete Verschlüsselung verwendet einen stärkeren Algorithmus als in früheren Versionen von Access verwendet wurde.

Standarddesign

Klicken Sie auf Durchsuchen , um ein Standarddesign, ein Schriftartendesign oder Farben für Ihre Datenbank auszuwählen.

Seitenanfang

Optionen für die sprachspezifische Anzeige einstellen

Diese Optionen finden Sie unter dem Abschnitt " Bearbeiten ".

Option

Beschreibung

Standardrichtung

Von Links nach rechts : legt die Anzeige von neuen Objekten von einer Richtung von links nach rechts so fest, dass Sie für Benutzer in Englisch und in der europäischen Sprache vertraut sind. Diese Einstellung zeigt beispielsweise das erste Feld in einer Tabelle an, beginnend in der Spalte ganz links, fügt neue Felder rechts neben der Spalte hinzu und platziert das Feld Datensatznummer und die Navigationsschaltflächen in der Datenblattansicht in der unteren linken Ecke.

Von rechts nach links: legt die Anzeige von neuen Objekten von einer rechts-nach-links-Richtung so fest, dass Sie für Benutzer in der mittleren östlichen Sprache vertraut ist. Diese Einstellung zeigt beispielsweise das erste Feld in einer Tabelle an, beginnend in der Spalte rightmostmost, fügt neue Felder links neben der Spalte hinzu und platziert das Feld Datensatznummer und die Navigationsschaltflächen in der Tabellendatenblatt Ansicht in der unteren rechten Ecke.

Cursorbewegung

Logisch: legt fest, dass die Cursorbewegung in bidirektionalem Text entsprechend der Richtung der aufgetretenen Sprache fortschreitet. Wenn Sie beispielsweise die Pfeiltasten verwenden, um durch Arabisch zu navigieren, und dann in englischem Text im gleichen Satz, bewegt sich die Einfügemarke in einer rechts-nach-links-Richtung durch den arabischen Text und beginnt dann am linken Zeichen des englischen Worts und setzt seine Bewegung in einer Richtung von links nach rechts.

Visuell: legt die Cursorbewegung so fest, dass Sie in bidirektionalem Text fortschreitet, indem Sie zum nächsten optisch benachbarten Zeichen wechseln. Wenn Sie beispielsweise die Pfeiltasten verwenden, um von rechts nach links durch Arabisch und dann in englischem Text im gleichen Satz zu wechseln, wird die Einfügemarke in einer rechts-nach-links-Richtung durch den arabischen Text verschoben und dann mit dem rechten rechts-rechts-Zeichen der englischen Sprache fortgesetzt. Word und schreitet in einer rechts-nach-links-Richtung fort.

Verwenden des Hijri-Kalenders

Wenn verfügbar, können Sie die Option zum basieren des zugrunde liegenden Datums Bezugs auf dem Mondkalender auswählen. Wenn diese Option nicht ausgewählt ist, verwendet die Datenbank den gregorianischen Kalender.

Hinweis: Access schlägt vor, dass Sie einen Kalendertyp auswählen, wenn Sie zum ersten Mal eine Datenbank erstellen und diese Einstellung nicht ändern.

Seitenanfang

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×