Letzte Aktualisierung: 6. April 2022

PROBLEM

Nachdem Sie das Windows 10-Update KB5008212 oder das Windows 11-Upgrade installiert haben, werden zuletzt verwendete E-Mails möglicherweise in den Suchergebnissen nicht angezeigt. 

Dieses Problem betrifft hauptsächlich Benutzer mit POP-, IMAP- und Offline-Exchange-Konten aufgrund der Suche mittels des lokalen Windows Search-Dienstes zum Indizieren von E-Mails. Microsoft 365-gehostete E-Mails und verbundene Exchange-Konten verwenden die Dienstsuche, die von diesem Problem nicht betroffen ist.

STATUS: BEHOBEN

Windows 11-Fehlerbehebungen werden als Teil der unten aufgeführten öffentlichen Windows-Updates ausgeliefert:

Windows 11:  Updates vom 22. März 2022, KB5011563
Windows Server 2022: Updates vom 22. März 2022 KB5011558
Windows Server 2019: Updates vom 22.März 2022, KB5011551
Windows 10: Updates vom 28.März 2022, KB5011543

Hinweis: Einige Benutzer konnten nach der Installation des Updates keine sofortige Lösung feststellen.  Wenn das Problem nicht behoben wird, versuchen Sie, den Suchindex neu zu erstellen.  Es kann einige Tage dauern, bis der Index neu erstellt wurde. 

Erstellen Sie den Suchindex neu:

  1. Wählen Sie in OutlookDatei, Optionen, Suchenaus.

  2. Wählen Sie Indizierungsoptionenaus, wählen Sie Erweitertaus.

  3. Wählen Sie unter Problembehandlung Neu erstellenaus.

Windows 10-Fixes, die im Rahmen der unten aufgeführten öffentlichen Windows-Updates bereitgestellt werden:

Windows 10:  Updates vom 22. März 2022, KB5011543
Windows Server 2019: Updates vom 22. März 2022 KB5011551
Windows Server 2022: Updates vom 22.März 2022, KB5011558
Windows 11: Updates vom 28.März 2022, KB5011563

Hinweis: Einigen Benutzern wurde nach dem Update keine sofortige Lösung angezeigt.  Wenn das Problem nicht behoben wird, versuchen Sie, den Suchindex neu zu erstellen.  Es kann einige Tage dauern, bis der Index neu erstellt wurde. 

Erstellen Sie den Suchindex neu:

  1. Klicken Sie in Outlook auf Datei, Optionen, Suchen.

  2. Wählen Sie Indizierungsoptionenaus, wählen Sie Erweitertaus.

  3. Wählen Sie unter Problembehandlung Neu erstellenaus.

Implementieren des Rollbacks für bekannte Probleme (KNOWN Issue Rollback, KIR)

  1. Laden Sie die MSI-Datei herunter, die der betroffenen Windows 10 Version entspricht, und installieren Sie diese von https://docs.microsoft.com/windows/release-health/status-windows-10-21h2#2778msgdesc

  2. Bei der erfolgreichen Installation der MSI-Datei werden die ADMX- und ADML-Dateien im Ordner „C:\Windows\PolicyDefinitions“ abgelegt:

    Fenster „Richtliniendefinitionen“

  3. Öffnen Sie jetzt den Editor für lokale Gruppenrichtlinien über Start->ausführen->gpedit.msc.

  4. Navigieren Sie zur Richtlinie für lokale Computer -> Administrative Vorlagen -> KB 5007253 Issue 002 Rollback -> Windows 10, Version 2004 20H2 und 21H1

    Doppelklicken Sie rechts auf die Richtlinieneinstellung mit der Bezeichnung „KB####### Issue XXX Rollback“. Dies wird die Richtlinie öffnen, und Sie sollten den nachfolgenden Bildschirm sehen.

    Die Standardeinstellung ist „Nicht konfiguriert“.

    Ändern Sie den Wert für die Richtlinie „KB 5007253 Issue 002 Rollback“ auf „Deaktiviert“ und klicken dann auf „OK“, um die Regression zu deaktivieren.

  5. Starten Sie das Gerät neu, damit die Änderungen wirksam werden.

    Rollback des Editors für lokale Gruppenrichtlinien KB5007253

TEMPORÄRE PROBLEMUMGEHUNG

Sie können das Problem umgehen, indem Sie die Windows-Desktopsuche deaktivieren, wodurch Outlook seine integrierte Suche verwendet. Die integrierte Suche zeigt Folgendes an, um anzuzeigen, dass der Windows Search-Dienst nicht verwendet wird:

  • Die Suchleistung wird beeinträchtigt, da im Windows-Suchdienst eine Gruppenrichtlinie deaktiviert wurde.

Gehen Sie wie folgt vor, um den Windows-Desktopsuchdienst für Outlook zu deaktivieren:

Wichtig: Nachstehend wird erläutert, wie die Registrierung geändert werden kann. Es können jedoch schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Als zusätzlichen Schutz erstellen Sie eine Sicherung der Registrierung, bevor Sie sie ändern. Dann können Sie die Registrierung im Falle eines Problems wiederherstellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows.

  1. Klicken Sie in Windows mit der rechten Maustaste auf Start, und wählen Sie Ausführen aus. Geben Sie im Feld Öffnen:regeditein, und wählen Sie dannOKaus. Daraufhin wird der Registrierungs-Editor geöffnet.

  2. Suchen Sie in der Registrierung folgenden Unterschlüssel, und klicken Sie darauf:

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows

  3. Wählen Sie Bearbeiten > Neu > Schlüsselaus, und benennen Sie den neuen Schlüssel Windows Search.

  4. Wählen Sie den neuen Windows Search -Schlüssel aus.

  5. Wählen Sie Bearbeiten > Neu > DWORD-Wert.

  6. Geben Sie PreventIndexingOutlook für den Namen des DWORD ein und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf PreventIndexingOutlookund wählen Sie dannÄndernaus.

  8. Geben Sie im Datenfeld „Wert“ den Wert „1“ ein, um den Registrierungseintrag zu aktivieren, und wählen Sie dannOKaus.

  9. Beenden Sie den Registrierungs-Editor, und starten Sie Outlook erneut.

Hinweis: Zum Deaktivieren der Einstellung "PreventIndexingOutlook" geben Sie "0" (null) ein, und klicken Sie auf OK.

regedit

Regedit-Windows-Suche

Weitere Ressourcen

Experten-Symbol (Gehirn, Zahnräder)

Fragen Sie Experten

Nehmen Sie Kontakt zu Experten auf, diskutieren Sie über aktuelle Neuigkeiten und bewährte Methoden für Outlook, und lesen Sie unseren Blog.

Outlook Tech Community

Community-Symbol

Holen Sie sich Hilfe in der Community

Stellen Sie eine Frage, und erhalten Sie Lösungen von Supportmitarbeitern, MVPs, Ingenieuren und Outlook-Benutzern.

Outlook-Forum für Antworten

Symbol zum Anfordern von Features (Glühbirne, Idee)

Neues Feature vorschlagen

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihre Vorschläge! Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wir hören Ihnen zu.

Hier erfahren Sie, wie es geht

Siehe auch

Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Outlook für PC

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Office Insidern beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×