Verwenden einer @Erwähnung in Kommentaren, um eine Person für Feedback zu markieren

Wenn Sie ein Dokument, eine Präsentation oder ein Arbeitsblatt kommentieren und beim Namen einer Person das @-Zeichen hinzufügen, empfängt die so erwähnte Person eine E-Mail mit einem Link zu Ihrem Kommentar. Wenn die Person auf den Link klickt, wird das Dokument für sie geöffnet und sie in die Unterhaltung einbezogen.

Machen Sie einen guten Eindruck mit Ankündigungen
  1. Melden Sie sich mit Ihrem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto bei Microsoft 365 an, und navigieren Sie zu einem in einer SharePoint-Bibliothek oder in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität gespeicherten Dokument.

    Hinweis: Damit dieses Feature funktioniert, müssen Sie auf Ihrem PC bei Outlook angemeldet sein.

  2. Fügen Sie einen Kommentar über das Kontextmenü oder über Überprüfen > Neuer Kommentar hinzu.

    Wählen Sie im Kontextmenü "Neuer Kommentar" aus.
  3. Geben Sie @ und die ersten Buchstaben des Vor- oder Nachnamens der Person ein, und wählen Sie dann den gewünschten Namen aus. (Wenn die Person noch keine Berechtigung zum Öffnen des Dokuments hat, werden Sie gebeten, ihr diese zu gewähren).

Tipp: Um den Kommentar informeller zu formulieren, können Sie in der @Erwähnung alles außer den Vornamen der Person löschen. Um weitere Personen einzubeziehen, tippen Sie erneut @, und erwähnen Sie eine andere Person.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto bei Microsoft 365 an, und navigieren Sie zu einem in einer SharePoint-Bibliothek oder in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität gespeicherten Dokument.

    Hinweis: Damit dieses Feature funktioniert, müssen Sie bei Outlook für Mac angemeldet sein.

  2. Fügen Sie einen Kommentar über das Kontextmenü oder über Überprüfen > Neuer Kommentar hinzu.

    Wählen Sie im Kontextmenü "Neuer Kommentar" aus.
  3. Geben Sie @ und die ersten Buchstaben des Vor- oder Nachnamens der Person ein, und wählen Sie dann den gewünschten Namen aus. (Wenn die Person noch keine Berechtigung zum Öffnen des Dokuments hat, werden Sie gebeten, ihr diese zu gewähren).

Tipp: Um den Kommentar informeller zu formulieren, können Sie in der @Erwähnung alles außer den Vornamen der Person löschen. Um weitere Personen einzubeziehen, tippen Sie erneut @, und erwähnen Sie eine andere Person.

  1. Registrieren Sie sich bei Office.com mit Ihrem Geschäfts-oder Schul Microsoft 365-Konto, und wechseln Sie zu einem Dokument, das in einem SharePoint-Bibliothek oder OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität gespeichert ist.

  2. Fügen Sie einen Kommentar über das Kontextmenü oder über Überprüfen > Neuer Kommentar hinzu.

    Wählen Sie im Kontextmenü "Neuer Kommentar" aus.
  3. Geben Sie @ und die ersten Buchstaben des Vor- oder Nachnamens der Person ein, und wählen Sie dann den gewünschten Namen aus. (Wenn die Person noch keine Berechtigung zum Öffnen des Dokuments hat, werden Sie gebeten, ihr diese zu gewähren).

In einem Kommentar erwähnter Kontakt

Tipp: Um den Kommentar informeller zu formulieren, können Sie in der @Erwähnung alles außer den Vornamen der Person löschen. Um weitere Personen einzubeziehen, tippen Sie erneut @, und erwähnen Sie eine andere Person.

Zuweisen von Aufgaben mithilfe von @Mentions

In Word oder Excel für Web können Sie @Mentions verwenden, um einem anderen Benutzer eine Aufgabe zuzuweisen, wenn Sie einen Kommentar oder eine Antwort Posten. Wenn Sie die Aufgabe erstellen, wird Sie über alle Interaktionen und Neuzuweisungen nachverfolgt, sodass Sie deren Verlauf sehen können. Da Aufgaben jedoch zurzeit nur für Unternehmensbenutzer in Word und Excel für das Web zur Verfügung stehen, können Sie Aufgaben in anderen apps nicht beantworten, erneut zuweisen, auflösen oder erneut öffnen. Sie können den Kommentarverlauf in diesen apps sehen, der Aufgabenverlauf wird jedoch nicht angezeigt. Wenn Sie beispielsweise eine Aufgabe in Word für das Web zuweisen und das Dokument später in Word für den Desktop öffnen, wird der Kommentar angezeigt, aber nicht die Aufgabe. Wenn Sie das Dokument in Word für das Web erneut öffnen, wird die Aufgabe wieder angezeigt, und Sie können mit ihr arbeiten.

So erstellen Sie eine Aufgabe:

  1. Fügen Sie einen neuen Kommentar hinzu, oder Antworten Sie auf einen vorhandenen Kommentar.

  2. Verwenden Sie einen @mention im Kommentar. Die Option wird angezeigt, um den Kommentar als Aufgabe der erwähnten Person zuzuweisen.

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zuweisen an .

    Verwenden eines @Mentions zum Zuweisen einer Aufgabe

  4. Posten Sie den Kommentar oder Antworten Sie. Die Person, der die Aufgabe zugewiesen ist, erhält eine e-Mail, in der Sie darüber informiert werden, dass Ihnen eine Aufgabe zugewiesen wurde. Im Kommentar wird die Ihnen zugewiesene Aufgabe angezeigt.

    Eine Aufgabe, die einem anderen Benutzer zugewiesen ist

So weisen Sie eine Aufgabe erneut zu:

  1. Verwenden Sie eine @mention im Feld Antwort.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neu zuweisen .

    Erneutes Zuweisen der Aufgabe

  3. Posten Sie die Antwort. Die Person, der die Aufgabe zugewiesen wurde, erhält eine e-Mail, in der Sie benachrichtigt werden, dass ihr die Aufgabe zugewiesen wurde.

So lösen Sie eine Aufgabe, die Ihnen zugewiesen wurde:

  1. Zeigen Sie oben im Kommentar auf den Kreis, der Ihnen zugewiesenist. Im Kreis wird ein Häkchen angezeigt.

    Klicken Sie, um die Aufgabe zu beheben.

  2. Klicken Sie auf den Kreis mit dem Häkchen, um die Aufgabe zu beheben.

So öffnen Sie eine aufgelöste Aufgabe erneut:

  1. Öffnen Sie den Bereich Kommentare.

  2. Klicken Sie oben im gelösten Kommentar auf den grünen Kreis mit dem Häkchen.

    Klicken Sie, um die Aufgabe erneut zu öffnen.

Hinweis: Mandanten mit bedingtem Zugriff können keine @Erwähnungen erstellen. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren IT-Administrator.

  1. Navigieren Sie auf Ihrem Gerät zu einem Dokument, das in einer SharePoint-Bibliothek oder in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität gespeichert ist.

  2. Markieren Sie Wörter im Dokument, und tippen Sie dann auf Neuer Kommentar.

    Tippen Sie nach dem Auswählen von Text in Word auf "Neuer Kommentar".
  3. Geben Sie @ und die ersten Buchstaben des Vor- oder Nachnamens der Person ein, und wählen Sie dann den gewünschten Namen aus. (Wenn die Person noch keine Berechtigung zum Öffnen des Dokuments hat, werden Sie gebeten, ihr diese zu gewähren).

Tipp: Um den Kommentar informeller zu formulieren, können Sie in der @Erwähnung alles außer den Vornamen der Person löschen. Um weitere Personen einzubeziehen, tippen Sie erneut @, und erwähnen Sie eine andere Person.

Hinweis: Mandanten mit bedingtem Zugriff können keine @Erwähnungen erstellen. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren IT-Administrator.

  1. Navigieren Sie auf Ihrem Gerät zu einem Dokument, das in einer SharePoint-Bibliothek oder in OneDrive für den Arbeitsplatz oder die Schule/Universität gespeichert ist.

  2. Markieren Sie Wörter im Dokument, und tippen Sie dann auf Neuer Kommentar.

    Wählen Sie im Kontextmenü "Neuer Kommentar" aus.
  3. Geben Sie @ und die ersten Buchstaben des Vor- oder Nachnamens der Person ein, und wählen Sie dann den gewünschten Namen aus. (Wenn die Person noch keine Berechtigung zum Öffnen des Dokuments hat, werden Sie gebeten, ihr diese zu gewähren).

Tipp: Um den Kommentar informeller zu formulieren, können Sie in der @Erwähnung alles außer den Vornamen der Person löschen. Um weitere Personen einzubeziehen, tippen Sie erneut @, und erwähnen Sie eine andere Person.

Schnelles Auffinden und Beantworten von @Erwähnungen

In Word,Excel undPowerPoint, wenn jemand Sie in einem Kommentar erwähnt, erhalten Sie eine e-Mail-Benachrichtigung mit einem Link, der Sie zu dem Kommentar in der Datei führt.

Darüber hinaus zeigt die e-Mail-Benachrichtigung in bestimmten Versionen von Word,Excel undPowerPoint auch eine Vorschau des Text-und Kommentar Fadens an, der dem Kommentar zugeordnet ist (auch bekannt als Kontext Vorschau), und Sie können auf den Kommentar direkt aus der e-Mail-Benachrichtigung (auch als Inline Antworten bezeichnet) Antworten.

Screenshot einer e-Mail-Benachrichtigung per Kommentar

Wenn Sie mehr als einmal erwähnt werden, erhalten Sie die Links in einer einzigen e-Mail.

Hinweis: Dieses Feature steht für Kunden, die Microsoft 365 von 21Vianet verwenden, nicht zur Verfügung.

Anforderungen

E-Mail-Benachrichtigungen umfassen Kontext Vorschau und Inline Antworten, wenn der Kommentar von einem Benutzer hinzugefügt wird, der die folgenden Versionen vonWord,Excel undPowerPoint verwendet:

Windows

Mac

Web

Mobil (Android/IOS)

Word

Noch nicht

Noch nicht

Ja

Ja

Excel

Ja (Version 1911 oder höher)

Ja (Version 16,31 oder höher)

Ja

Ja

PowerPoint*

Noch nicht

Noch nicht

Ja

Noch nicht

*PowerPoint unterstützt noch keine Inline Antworten

Um auf einen Kommentar aus der Benachrichtigungs-e-Mail zu antworten, müssen SieOutlook für Windows,Outlook im Web oderOutlook Mobile verwenden. Die Unterstützung fürOutlook für Mac und den dunklen Modus inOutlook im Web wird in Kürze verfügbar sein.

Deaktivieren der Kontext Vorschau

Administratoren können ein SharePointPowerShell-Cmdlet verwenden, um Kontext Vorschau zu deaktivieren:

  1. Installieren Sie die neueste Version des SharePoint Online Services-Moduls für Windows PowerShell.

  2. Stellen Sie eine Verbindung mit Ihrem Mandanten mithilfe von Connect-SPOService her.

  3. Führen Sie das folgende Cmdlet aus: Satz-SPOTenant-AllowCommentsTextOnEmailEnabled: $false

    Hinweis: E-Mail-Benachrichtigungen für Kommentare in einer Datei, die über DLP-Regeln geschützt oder als vertraulich gekennzeichnet sind, enthalten keine Kontext Vorschau oder Inline Antworten, unabhängig davon, ob das Feature aktiviert oder deaktiviert ist.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×