Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

  • Sie haben einen Computer mit Microsoft Exchange Server 2010 in einer gemischten Exchange Server 2010 Service Pack 1 (SP1) und Exchange Server 2007-Umgebung.

  • Sie haben einen anderen Computer mit Exchange Server 2007 in dieser Umgebung. Dieser Server hat Windows Server 2003 und IIS 6.0 installiert.

  • Externe Namespaces Clientzugriff konfiguriert auf Exchange Server 2010-Server.

In diesem Szenario schlägt der Vorgang fehl. Außerdem wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

Aufgrund des folgenden Fehlers konnte die COM-Klassenfactory für die Komponente mit CLSID {< Xxxxx >} remote aus < Servername > abgerufen: 80040154.

Hinweis Dieses Problem tritt auf, wenn Sie das Cmdlet " Get-ActivesyncVirtualDirectory " ausführen, ohne Windows Server 2003-basierten Exchange Server 2007-Server.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil die Version von Exchange Server 2010 im Szenario zurückgegeben wird, die im Abschnitt "Symptome" beschrieben. Die Version von Exchange Server 2007 sollte jedoch stattdessen zurückgegeben werden.

Lösung

Installieren Sie zum Beheben dieses Problems das folgende Updaterollup:

Hinweise zum Updaterollup 4 für Exchange Server 2010 Servicepack 1

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Konfigurieren externen Clientzugriff Namespaces finden Sie auf folgender Microsoft-Website:

Weitere Informationen über das Cmdlet " Get-ActivesyncVirtualDirectory " finden Sie auf folgender Microsoft-Website:

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×