14. November 2017 – KB4048959 (monatlicher Rollup)

Freigabedatum:

Version:

14.11.2017

monatlicher Rollup

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB4041692 sind (veröffentlicht am 17. Oktober 2017), und behebt die folgenden Probleme:

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die virtuelle Smartcard die Anfälligkeit des Trusted Platform Module (TPM) nicht richtig bewertet.

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Anwendungen, die auf der Microsoft JET-Datenbankengine (Microsoft Access 2007 und ältere nicht-Microsoft-Anwendungen) basieren, beim Erstellen oder Öffnen von Microsoft Excel .xls-Dateien einen Fehler ausgeben. Die Fehlermeldung lautet: “„Unerwarteter Fehler vom externen Datenbanktreiber (1). (Microsoft JET-Datenbankengine)“.

  • Sicherheitsupdates für Microsoft Windows Search-Komponente, Microsoft Graphics-Komponente, Windows-Kernelmodustreiber, Windows Media Player und Windows Kernel.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

 

Bekannte Probleme bei diesem Update

Problembeschreibung

Problemumgehung

Nach der Installation dieses Updates kann auf x86- und x64-basierten Systemen nicht mehr auf Epson SIDM-Matrix- und TM-POS-Druckern gedruckt werden.

Dieses Problem wurde in KB4055038 behoben.

 

Beziehen dieses Updates

Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4048959.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×