8. August 2017 – KB4034672 (reines Sicherheitsupdate)

Freigabedatum:

Version:

08.08.2017

reines Sicherheitsupdate

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Sicherheitsupdate beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Das Problem, dass eine LUN-Verbindung, die nach der Pufferzuweisung bei der Erhebung der iSCSI-Statistiken empfangen wurde, einen Pufferüberlauf und den Fehler 0x19 verursacht, wurde behoben. Ein Benutzeroberflächenproblem, durch das die iSCSI-Ziele ausgeblendet werden, wird in einer zukünftigen Veröffentlichung behoben.

  • Sicherheitsupdates für Windows Server, Microsoft Windows Search, Treiber für den Volume-Manager, Treiber für das gemeinsame Protokolldateisystem, Microsoft Windows PDF-Bibliothek, Microsoft JET-Datenbankmodul, Windows-Kernelmodustreiber und Windows Hyper-V.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update

Problembeschreibung

Problemumgehung

Der japanische Eingabemethoden-Editor (Input Method Editor, IME) reagiert in bestimmten Situationen möglicherweise nicht mehr.

Installieren Sie KB2962409.

 

Beziehen dieses Updates

Dieses Update ist nun für die Installation per WSUS verfügbar. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4034672.

Voraussetzungen

Das folgende Update muss installiert sein:

2919355 Update für Windows RT 8.1, Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2: April 2014

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×