EINFÜHRUNG

Im Rahmen des Engagements von Microsoft, Erkennungstools und Bereitstellungsempfehlungen für Sicherheitsupdates anzubieten, stellt Microsoft diese Anleitung zur Erkennung und Bereitstellung für alle während eines MSRC-Zyklus (MSRC = Microsoft Security Response Center) veröffentlichten Updates zur Verfügung.

Diese Hinweise enthalten Empfehlungen hinsichtlich verschiedener möglicher Szenarien für die Umgebungen, in denen Microsoft-Betriebssysteme eingesetzt werden. Diese Empfehlungen beziehen sich u. a. auf die folgenden Tools:

  • Windows Update

  • Microsoft Update

  • Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA)

  • Windows Server Update Services (WSUS)

  • Microsoft System Center Configuration Manager 2007 (Configuration Manager 2007)

  • Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003

  • Extended Security Update-Inventurprogramm

In diesem Artikel sind die einzelnen Microsoft-Softwareprogramme aufgeführt, die möglicherweise von einem oder mehreren der in dieser Liste genannten Produkte zur Erkennung und Bereitstellung von Sicherheitsupdates nicht unterstützt werden.

Hinweis Microsoft hat den Support für SMS 2.0 am 12. April 2011 eingestellt. Für SMS 2003 hat Microsoft den Support für das Security Update Inventory Tool (SUIT) am 12. April 2011 ebenfalls eingestellt. Benutzer werden aufgefordert, das Upgrade auf auszuführen. Für Benutzer, die bei SMS 2003 Service Pack 3 bleiben, ist das (ITMU) ebenfalls eine Option.




Weitere Informationen

Erkennung und Bereitstellung

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates mithilfe von Windows Update, Microsoft Update und Office für Mac erkannt und bereitgestellt werden

Windows Update

Die folgenden Produkte werden von Windows Update unterstützt:

  • Windows XP

  • Windows Server 2003

  • Windows Vista

  • Windows Server 2008

  • Windows 7

  • Windows Server 2008 R2

Microsoft Update

Die folgenden Produkte werden von Microsoft Update nicht unterstützt:

  • Visual Studio 2002

  • Visual Studio 2003

  • Platform SDK: GDI+

  • Alle Macintosh-Produkte

  • MSN Messenger

  • Windows Live Messenger

Office für Mac-Website

Die folgenden Produkte werden von der Office für Mac-Website unterstützt:

  • Microsoft Office 2004 für Mac

  • Microsoft Office X für Mac

  • Microsoft Office 2008 für Mac

  • Microsoft Office 2011 für Mac

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates mithilfe von Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) 2.2. erkannt werden

Die folgenden Produkte werden von MBSA 2.2 nicht unterstützt:

  • Visual Studio 2002 oder Visual Studio 2003

  • Platform SDK: GDI+

  • Alle Macintosh-Produkte

  • MSN Messenger oder Windows Live Messenger

Offline- und Onlinescans

  • Onlinescan
    Ein Onlinescan findet statt, wenn das System, das von MBSA 2.2 überprüft wird, mit Microsoft Update verbunden ist. Dies wird im Bericht der abgeschlossenen Prüfung angezeigt.

  • Offlinescan
    Hierbei wird das mit MBSA 2.2 überprüfte System von WSUS oder in einer sicheren Offlineumgebung verwaltet, die erzwingt, dass das System den Offlinekatalog "WSUSSCN2.CAB" verwendet.

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates über Windows Server Update Services (WSUS) erkannt und bereitgestellt werden

Bei Verwendung der folgenden Komponenten können Sie Sicherheitsupdates erkennen und bereitstellen:

  • WSUS 3.0 SP2

Die folgenden Produkte werden von WSUS nicht unterstützt:

  • Visual Studio 2002

  • Visual Studio 2003

  • Platform SDK: GDI+

  • Alle Macintosh-Produkte

  • MSN Messenger

  • Windows Live Messenger

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates über SMS 2.0, SMS 2003 oder Configuration Manager 2007 erkannt und bereitgestellt werden

Bei Verwendung der folgenden Komponenten können Sie Sicherheitsupdates erkennen und bereitstellen:

  • SMS 2003 zusammen mit dem SUS Feature Pack

  • SMS 2003 zusammen mit Inventory Tool für Microsoft Updates (ITMU)

  • Configuration Manager 2007

Hinweise

  • SMS 2003 Service Pack 3 (SP3) bietet Unterstützung für Windows Vista und Windows Server 2008 und ist zur Optimierung der Verwaltung dieser Betriebssysteme erforderlich.

  • Zur Erkennung der Sicherheitsupdates benötigt das SMS 2003 mit dem SUS Feature Pack das Extended Security Update-Inventurprogramm.

  • SMS 2003 unterstützt in Verbindung mit ITMU und Configuration Manager 2007 die folgenden Produkte nicht:

    • Visual Studio 2002

    • Visual Studio 2003

    • Platform SDK: GDI+

    • Alle Macintosh-Produkte

    • MSN Messenger

    • Windows Live Messenger

  • Folgende Produkte werden von SMS 2003 in Verbindung mit dem SUS Feature Pack nicht unterstützt:

    • Microsoft Expression Web

    • Microsoft Expression Web 2

    • Microsoft Host Integration Server 2000, 2004 und 2006

    • Report Viewer 2005

    • Report Viewer 2008

    • Windows Media Player 11

    • Microsoft SQL Server 2005

    • SQL Server 2008

    • Visual Studio 2008

    • Microsoft Exchange Server 2007

    • Exchange Server 2010

    • 2007 Microsoft Office System

    • Office 2010

    • Windows Internet Explorer 7, Internet Explorer 8 oder Internet Explorer 9

    • Windows Vista

    • Windows 7

    • Windows Server 2008

    • Windows Server 2008 R2

    • Suchserver 2008

    • Alle x64-Versionen von Windows oder SQL Server

    • Alle Itanium-Versionen von Windows oder SQL Server

  • Macintosh-Produkte werden von SMS 2003 mit dem SUS Feature Pack, SMS 2003 ITMU und Configuration Manager 2007 nicht unterstützt.

Akronymtabelle

Die folgenden Akronyme werden in der Tabelle im Abschnitt "Erkennungs- und Bereitstellungsmatrix" verwendet.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Übersetzungsqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×