Inhalt und Anweisungen der Besprechungsanfrage gehen bei automatischer Weiterleitung zum Stellvertreter verloren.

Problembeschreibung

Betrachten Sie das folgende Szenario:

  • Erstellen eines in einer Umgebung mit Update Rollup 2 für Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 3 oder höher update Rollup installiert oder kumulative Update 3 für Exchange Server 2013.

  • Festlegen ein Delegaten für das Ressourcenpostfach Set-CalendarProcessing -Cmdlet ausführen.

  • Eine Besprechungsanfrage wird an das Ressourcenpostfach gesendet.

  • Die Ressource erhält einer Einladung automatisch weitergeleitet.

In diesem Szenario nicht der Delegat Ressource die ursprüngliche Besprechungsanfrage angezeigt Text oder zusätzlichen Informationen anfordern.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil die RTF und HTML-Text-Codierung nicht korrekt behandelt werden.

Problemlösung

Installieren Sie zum Beheben dieses Problems in Exchange 2010 verwendet das folgende Updaterollup:

Hinweise zum Updaterollup 5 für Exchange Server 2010 Servicepack 3Zum Beheben dieses Problems in Exchange Server 2013 Installation des folgenden kumulativen Updates:

Beschreibung des Exchange Server 2013 Servicepack 1

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt „Eigenschaften“ aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über das Cmdlet " Set-CalendarProcessing " finden Sie auf folgender Microsoft-Website:

Klicken Sie für weitere Informationen auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

Zeichen Fragezeichen erscheinen in einer Besprechungsanfrage, beim Senden der Anforderung an eine Ressource Delegaten in Exchange Server 2010-Umgebung

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Microsoft Insider beitreten

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×