Mit Microsoft anmelden
Melden Sie sich an, oder erstellen Sie ein Konto.
Hallo,
Wählen Sie ein anderes Konto aus.
Sie haben mehrere Konten.
Wählen Sie das Konto aus, mit dem Sie sich anmelden möchten.

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

  • Sie haben einen Reporting Services-Bericht, der einen Tablix-Datenbereich enthält.

  • Im Tablix-Datenbereich sind verbundene Zellen vorhanden.

  • Sie versuchen, den Bericht als PDF-Datei zu exportieren.

In diesem Szenario schlägt der Export fehl, und Sie erhalten die folgende Reihe von Fehlermeldungen:

Bei der lokalen Berichtsverarbeitung ist ein Fehler aufgetreten.

Beim Rendern des Berichts ist ein Fehler aufgetreten.

Beim Rendern des Berichts ist ein Fehler aufgetreten.

Der Objektverweis ist nicht auf eine Instanz eines Objekts eingestellt.

Wenn Sie die Reporting Services-Protokolldatei überprüfen, finden Sie darüber hinaus die folgenden Fehler:

library!ReportServer_0-1!b4c!11/14/2013-10:11:27:: i INFO: RenderFromSession('/ReportFolder1/Report1') reportrendering!ReportServer_0-1!b4c!11/14/2013-10:11:29:: e ERROR: Throwing Microsoft.ReportingServices.ReportProcessing.UnhandledReportRenderingException: , Microsoft.ReportingServices.ReportProcessing.UnhandledReportRenderingException: An error occurred during rendering of the report. ---> Microsoft.ReportingServices.OnDemandReportRendering.ReportRenderingException: An error occurred during rendering of the report. ---> System.NullReferenceException: Object reference not set to an instance of an object.    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.UpdateTopItemKT(PageItem topItem, RowInfo rowInfo, PageDetailCell currCell)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateDetailCell(Tablix tablix, TablixMember colMemberParent, Int32 colGridIndex, RowInfo rowInfo, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.TraverseColumnMembers(Tablix tablix, TablixMember colMemberParent, Int32 parentColIndex, RowInfo currRowInfo, Boolean create, Double startInTablix, Double endInTablix, Int32& detailCellIndex, Int32& visibleSpan, List`1 detailCellsState, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.TraverseColumnMembers(Tablix tablix, TablixMember colMemberParent, Int32 parentColIndex, RowInfo currRowInfo, Boolean create, Double startInTablix, Double endInTablix, Int32& detailCellIndex, Int32& visibleSpan, List`1 detailCellsState, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateDetailRow(Tablix tablix, TablixMember rowMemberParent, Int32 parentRowIndex, Int32 parentColIndex, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateRowMemberChildren(Tablix tablix, TablixMember rowMemberParent, Int32 defTreeLevel, Boolean parentBorderHeader, Int32 parentRowIndex, Int32 parentColIndex, Int32 sourceIndex, Boolean resetContext, Boolean parentHasFooters, LevelInfo parentLevelInfo, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateRowMemberChildren(Tablix tablix, TablixMember rowMemberParent, Int32 defTreeLevel, Boolean parentBorderHeader, Int32 parentRowIndex, Int32 parentColIndex, Int32 sourceIndex, Boolean resetContext, Boolean parentHasFooters, LevelInfo parentLevelInfo, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateTablixRows(Tablix tablix, TablixMember rowMemberParent, Int32 defTreeLevel, Boolean parentBorderHeader, Int32 parentRowIndex, Int32 parentColIndex, List`1& pageStructMemberCell, Boolean ignoreTotals, Boolean& finishLevel, Boolean parentHasFooters, CreateItemsContext createItems, Double startInTablix, Double endInTablix, PageContext pageContext)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateTablixItems(Tablix tablix, PageContext pageContext, CreateItemsContext createItems, Double startInTablix, Double endInTablix)    at Microsoft.ReportingServices.Rendering.HPBProcessing.Tablix.CreateV 

Fehlerbehebung

Das Problem wurde zuerst im folgenden kumulativen Update von SQL Server behoben.

Kumulatives Update 1 für SQL Server 2014

Kumulatives Update 7 für SQL Server 2012 SP1

Jedes neue kumulative Update für SQL Server enthält alle Hotfixes und alle Sicherheitsupdates, die im vorherigen kumulativen Update enthalten waren. Schauen Sie sich die neuesten kumulativen Updates für SQL Server an:

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Informationsquellen

Lesen Sie die Begriffe , die Microsoft zum Beschreiben von Softwareupdates verwendet.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern

Schulungen erkunden >

Neue Funktionen als Erster erhalten

Microsoft Insider beitreten >

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×