Mit Microsoft anmelden
Melden Sie sich an, oder erstellen Sie ein Konto.
Hallo,
Wählen Sie ein anderes Konto aus.
Sie haben mehrere Konten.
Wählen Sie das Konto aus, mit dem Sie sich anmelden möchten.

Zusammenfassung

Version 1810 von System Center Configuration Manager Current Branch enthält Korrekturen und Featureverbesserungen.

Die Liste "Behobene Probleme" enthält nicht alle Änderungen. Stattdessen werden die Änderungen hervorgehoben, von denen das Produktentwicklungsteam glaubt, dass sie für die breite Kundenbasis für Configuration Manager am relevantesten sind. Viele dieser Änderungen wurden als Reaktion auf Kundenfeedback zu Produktproblemen und Produktverbesserungen vorgenommen.

Hinweise

Behobene Probleme und Verbesserungen

Configuration Manager Konsole

  • Die Configuration Manager Konsole wird möglicherweise unerwartet beendet, nachdem eine große Tasksequenz regelmäßig bearbeitet wurde, wenn Sie die Tastatur für die Navigation verwenden.

  • Der Updatezeitplan für die Sammlung "Alle Systeme" ist jetzt konfigurierbar.

  • Die Dropdownliste der Zielsammlungen zeigt nur Sammlungen mit 0 Mitgliedern im Bereich "Wartungsplan erstellen" des Windows 10 Wartungsdashboards an. Wenn Sie die erweiterten Einstellungen auswählen, werden alle verfügbaren Sammlungen wie erwartet angezeigt.

  • Der Cloud Management Gateway Connection Analyzer wird unerwartet beendet, wenn anstelle einer PFX-Datei eine CER-Zertifikatdatei ausgewählt ist. Mit diesem Update können nur PFX-Dateien ausgewählt werden.

  • Das Hinzufügen eines Skripts mit Parametern mithilfe des Features "Skripts ausführen" kann zu einer Ausnahme führen, die dem folgenden Beispiel in der Configuration Manager Konsole ähnelt:

    System.InvalidOperationException

    Diese Implementierung ist nicht Teil der Windows Plattform FIPS-validierten kryptografischen Algorithmen.

Softwareupdateverwaltung

  • Die Option "Kein Bereitstellungspaket" wird beim Ändern einer vorhandenen automatischen Bereitstellungsregel (ADR) nicht gespeichert.

  • Der In der Configuration Manager-Konsole angezeigte Bereitstellungsstatus für Softwareupdates stimmt nicht mit dem Status überein, der im Software Center auf dem Client angezeigt wird. Dieses Problem tritt auf, wenn ein zugewiesenes Update manuell im Software Center installiert wird, während ein Wartungsfenster aussteht.

Reporting

  • Der Bericht "Status einer angegebenen Paket- und Programmbereitstellung" zeigt falsche Daten an, wenn das als Parameter ausgewählte Bereitstellungsdatum nicht mit dem Bereitstellungsdatum des ausgewählten Programms übereinstimmt.

  • Die für die Clientbetriebssystemverteilung und den Co-Verwaltungsstatus angezeigten Werte stimmen nicht wie erwartet im Co-Verwaltungsdashboard überein.

  • Der Clientdatenquellenbericht gibt eine Fehlermeldung zurück, die dem folgenden Beispiel ähnelt:

    Während der Berichtverarbeitung ist ein Fehler aufgetreten. (rsProcessingAborted)
    Fehler bei der Abfrageausführung für das Dataset "DataSet0". (rsErrorExecutingCommand)

  • Es werden mehrere Verbesserungen an Asset Intelligence-bezogenen Daten für Berichte vorgenommen, die SQL Lizenzierungsinformationen enthalten.

  • Anwendungen, die nicht druckbare Zeichen in ihren Titeln enthalten, können in datenbasierten Berichten zum Hinzufügen oder Entfernen von Programmen nicht ordnungsgemäß angezeigt werden. Dies umfasst integrierte Berichte, z . B. die Anzahl aller Instanzen von Software, die mithilfe von "Programme hinzufügen" oder "Entfernen" und Kundenberichten registriert wurden .

Remotetools

  • Der Configuration Manager-Remotesteuerungsdienst wird deaktiviert, nachdem eine direkte Upgrade-Tasksequenz zum Aktualisieren eines Windows 10-Clients verwendet wurde.

Client

  • Das Entfernen des ersten oder letzten Elements in der Komponente für den kontrollierten Ordnerzugriff einer Exploit Guard-Richtlinie wird auf Clientcomputern nicht wirksam.

  • Die Clientwebsitezuweisung kann während des Upgrades oder der Reparatur auf einen früheren Wert zurückgesetzt werden, wenn der Websitecode nach der ursprünglichen Installation geändert wurde.

  • Die Remoteanzeige der WMI-Klasse SMS_Desiredconfiguration schlägt mit einem generischen Fehler fehl, nachdem Sie Clients auf Configuration Manager aktuelle Verzweigung, Version 1806, aktualisiert haben.

Standortsysteme

  • Der Websitewiederherstellungsprozess wird für Umgebungen mithilfe SQL Server Always On Verfügbarkeitsgruppen verbessert.

  • Wenn ein Software Update Point (SUP) auf einem Server in einer Remotedomäne installiert wird, der einen anderen vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) verwendet, stellt das SUP keine Verbindung mit Microsoft Update her. Dieses Problem tritt auf, wenn der primäre Standortserver für die Verwendung eines Proxyservers für die Kommunikation mit Microsoft Update konfiguriert ist. Der Standortserver und remote SUP versuchen, mithilfe des Proxys zu kommunizieren. Fehlermeldungen, die dem folgenden Beispiel ähneln, werden in der Datei "WCM.log" aufgezeichnet:

    System.Net.WebException: Der Proxyname konnte nicht aufgelöst werden: 'proxyonprimary.contoso.com'~~ bei Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy.CreateUpdateServer(Object[] args)~~

  • Während der Installation oder des Upgrades einer primären Website wird die ConfigMgr_DViewAccess lokalen Sicherheitsgruppe nicht als Benutzer in der Website SQL Datenbank hinzugefügt. Diese Gruppe wird erstellt, wenn Sie verteilte Ansichten für die Datenbankreplikation zwischen Standorten verwenden.

Softwareverteilung und Inhaltsverwaltung

  • Inhalte werden nicht an einen Cloudverteilungspunkt gesendet, wenn sie Mitglied einer Verteilerpunktgruppe sind.

  • Wenn die Paketübertragungs-Manager-Komponente keine Verbindung mit dem WMI-Dienst (Windows Management Instrumentation) an einem Verteilungspunkt herstellen kann, wird der Vorgang auf unbestimmte Zeit wiederholt, bis die Verbindung erfolgreich hergestellt werden kann.

  • Clientdateien vor der Produktion (Pilotclient) werden in Verteilungspunkte kopiert, auch wenn die Bereitstellung des Vorproduktionsclients für den Standort nicht aktiviert ist.

  • Ein Anwendungsbereitstellungstyp, der einen umgekehrten Schrägstrich ("\") im Namen enthält, beendet die Verarbeitung von Konfigurationselement (CI) auf Zielclients. Fehlermeldungen, die dem folgenden Beispiel ähneln, werden in der Datei CIDownload.log aufgezeichnet:

    DCM::LaterneUtils::StoreModelDocument
    hr == WBEM_S_NO_ERROR, HRESULT=87d00235
    Compiler lPhaseError: 2, ObjectNum: 0, hRes: 80044007

  • Inhaltsübertragungen zwischen einem Clientcomputer und einem cloudbasierten Verteilungspunkt schlagen fehl, wenn Sie den intelligenten Hintergrundübertragungsserver (BACKGROUND Intelligent Transfer Server, BITS) verwenden, und der Clientcomputer wird während der Übertragung neu gestartet. Der Installationsstatus bleibt so lange als "Herunterladen" aufgeführt, bis der Auftrag ausläuft.

  • Nachdem Sie auf Configuration Manager aktuellen Verzweigung, Version 1806, aktualisiert haben, schlägt der Versuch fehl, App-V-Anwendungen von einem Verteilungspunkt zu streamen. Fehlermeldungen wie die folgenden werden in "Appenforce.log" auf dem Client aufgezeichnet:

    Add-AppvClientPackage: Der Application Virtualization Service konnte den angeforderten Vorgang nicht abschließen.
    Vorgang versucht: Abrufen von Paket- und Versions-IDs von der Paket-URL.
    AppV-Fehlercode: 0C80072EF3

  • Wenn Sie eine Inhaltsbibliothek auf einen neuen Server verschieben, dauert der Vorgang möglicherweise länger als erwartet oder reagiert nicht mehr und zeigt ohne Abschluss den Status "In Bearbeitung" an. Dieses Problem kann auftreten, wenn während der Verschiebung Änderungen an der ursprünglichen Inhaltsbibliothek vorgenommen werden oder verwaiste Dateien in der ursprünglichen Inhaltsbibliothek vorhanden sind.

Betriebssystembereitstellung

  • Die folgenden Registerkarten fehlen in den Eigenschaften des Startimages, wenn die installierte Version des Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) nicht mit der Version des Startimages übereinstimmt:

    • Bilder

    • Treiber

    • Anpassung

    • Optionale Komponenten

    Das Fehlen der Registerkarte "Bilder" verhindert, dass Administratoren relevante Startimagedaten laden, nachdem sie das Image mithilfe des neuesten ADK aktualisiert haben.

  • Die Multicastbereitstellung eines Betriebssystemimages schlägt fehl, wenn sich der Client und der Verteilungspunkt in unterschiedlichen DNS-Zonen befinden. Fehlermeldungen, die dem folgenden Beispiel ähneln, werden in der Datei "mcsisapi.log" aufgezeichnet:

    Fehler beim Übertragen der Datei (0x800706BA).

  • Das Herunterladen von Tasksequenzinhalten von einem HTTPS-fähigen Verteilungspunkt im vollständigen Betriebssystem kann länger als erwartet dauern. Dieses Problem tritt auf, wenn der Inhalt aufgrund von Zertifikatüberprüfungen, die auf Dateiebene statt auf Paketebene erfolgen, mehrere Dateien enthält. Dieses Problem wurde in Configuration Manager aktuellen Verzweigungsversion 1810 nur behoben, wenn Startimages und Clientbinärdateien auf Version 1810 aktualisiert werden.

Hotfixes, die in diesem Update enthalten sind

  • KB-4471892 PXE Responder funktioniert nicht subnetzübergreifend in Configuration Manager 1806

  • KB-4462978 Updaterollup für System Center Configuration Manager current branch, Version 1806

Abhängigkeitsänderungen

Die folgenden abhängigen Komponenten, die in Configuration Manager Version 1810 enthalten sind, werden auf die angegebene Version aktualisiert:

  • SQL Native Client zu Version 11.4.7001.0

  • SQL Server Express zu Version 13.2.5026.0

  • microsoft.aspnet.odata.versioning.dll zu Version 2.2.6579.17762

  • microsoft.aspnet.webapi.versioning.dll zu Version 2.3.6665.24663

Informationsquellen

Erfahren Sie mehr über die Terminologie , die Microsoft zum Beschreiben von Softwareupdates verwendet.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern

Schulungen erkunden >

Neue Funktionen als Erster erhalten

Microsoft Insider beitreten >

War diese Information hilfreich?

Wie zufrieden sind Sie mit der Sprachqualität?
Was hat Ihre Erfahrung beeinflusst?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×