Hinzufügen und Aktivieren zusätzlicher Sprachen in Windows

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 177561 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D37097
Hinweis
Dieser Artikel bezieht sich auf Windows 2000. Der Support für Windows 2000 endet am 13. Juli 2010. Das Lösungscenter zum Ablauf des Supports für Windows 2000 ist Ausgangspunkt für die Planung Ihrer Strategie zur Migration von Windows 2000. Weitere Informationen finden Sie in den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Unterstützung für weitere Sprachen auf einem Windows-Computer hinzufügen und aktivieren können.


Windows NT 4.0

In der Systemsteuerung können Sie mithilfe der Ländereinstellungen die Unterstützung für mehrere Sprachen hinzufügen, aktivieren und konfigurieren. Sie können außerdem einige Sprachen hinzufügen, die nicht in den Ländereinstellungen auf der Windows-CD-ROM aufgelistet sind.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine weitere Sprache unter Windows NT 4.0 hinzuzufügen.
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Ordner "Langpack" auf der Windows NT 4.0-CD-ROM auf <Sprache>.inf, und klicken Sie anschließend auf Installieren.



    Hinweis: Einige Sprachen benötigen Dateien aus dem Ordner "I386" sowie aus dem Ordner "Langpack". Wenn Sie aufgefordert werden, den Speicherort einer Datei anzugeben, die nicht im Ordner "Langpack" enthalten ist, geben Sie den Ordner "I386" an und verwenden Sie das nächste Mal, wenn Sie nach einer Datei gefragt werden, wieder den Ordner "Langpack".
  2. Starten Sie den Computer neu.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neu hinzugefügte Sprache zu aktivieren und ein Tastaturlayout unter Windows NT festzulegen:

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf die Option Ländereinstellungen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Ländereinstellungen die entsprechende Sprache aus und klicken Sie anschließend auf Übernehmen.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Eingabegebietsschema.
  5. Klicken Sie unter Ländereinstellungen auf die entsprechende Sprache und anschließend auf Eigenschaften.
  6. Klicken Sie im Dialogfeld Tastaturlayout auf das entsprechende Tastaturlayout, klicken Sie auf OK, und klicken Sie erneut auf OK.
Die folgende Tabelle zeigt die INF-Dateien, die im Ordner "Langpack" enthalten sind.

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateiBeschreibung
Arabic.infUnterstützung für Arabisch
Cyrillic.infUnterstützung für Sprachen mit kyrillischer Schrift
European.infUnterstützung für europäische Sprachen mit lateinischer Schrift
Exchsrvr.infAlle Codepagekonvertierungstabellen für Microsoft Exchange Server
Greek.infUnterstützung für Griechisch
Hebrew.infUnterstützung für Hebräisch
Japanese.infUnterstützung für Japanisch
Korean.infUnterstützung für Koreanisch
Schinese.infUnterstützung für vereinfachtes Chinesisch
Tchinese.infUnterstützung für traditionelles Chinesisch
Thai.infUnterstützung für Thai
Turkish.infUnterstützung für Türkisch
Us_eng.infUnterstützung für Englisch (USA)
Vietnam.infUnterstützung für Vietnamesisch

Windows 2000

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine weitere Sprache unter Windows 2000 hinzuzufügen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie danach auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf die Option Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der entsprechenden Sprachgruppe, die Sie installieren möchten, und klicken Sie anschließend auf Übernehmen. Das System fordert Sie entweder auf, eine Windows 2000-CD-ROM einzulegen, oder greift auf die Systemdateien im Netzwerk zu. Sobald die Sprache installiert ist, werden Sie von Windows 2000 aufgefordert, den Computer neu zu starten.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neu hinzugefügte Sprache zu aktivieren und ein Tastaturlayout unter Windows 2000 festzulegen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie danach auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf die Option Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Eingabegebietsschema.
  4. Klicken Sie unter Ländereinstellungen auf die entsprechende Sprache und anschließend auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Tastaturlayout auf das entsprechende Tastaturlayout, klicken Sie auf OK, und klicken Sie erneut auf OK.

Internet Explorer Administration Kit (IEAK)

Sie können die zusätzliche Sprachunterstützung für die Textanzeige und -eingabe einbinden, wenn Sie ein IEAK-Paket für Microsoft Windows 98-, Microsoft Windows Millennium Edition- und Windows NT-Clients erstellen. Dazu haben Sie Gelegenheit in "Schritt 2 - Automatische Versionssynchronisation" des IEAK Customization Wizards.

IEAK bietet keine Sprachunterstützung für die Text-Anzeige und -Eingabe für Windows 2000-Clients, da die Sprachunterstützung im Betriebssystem auf der Registerkarte Allgemein unter Ländereinstellungen in der Systemsteuerung enthalten ist.


Windows XP

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine andere Sprache und ein anderes Tastaturlayout unter Windows XP zu installieren:
  1. Klicken Sie im Windows XP-Standard-Startmenü auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.

    Zeigen Sie im klassischen Windows XP-Startmenü auf Start, klicken Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf Regions- und Sprachoptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sprachen und dann unter "Textdienste und -eingabesprachen" auf Details.
  4. Klicken Sie unter Installierte Dienste auf Hinzufügen, und klicken Sie anschließend auf die Sprache, die Sie hinzufügen möchten und auf das Tastaturlayout, das Sie für diese Sprache verwenden möchten.
  5. Klicken Sie unter Einstellungen auf Eingabegebietsschemaleiste, um die Einstellungen der Eingabegebietsschemaleiste zu konfigurieren.

Informationsquellen

Nach der Installation des LangPacks können Benutzer von Internet Explorer 4.0 den Eingabemethoden-Editor (IME) für Japanisch oder Koreanisch unter Windows 95 und Windows NT 4.0 verwenden. So können Benutzer japanischen und koreanischen Text in Webformularen und Outlook Express 4.0-E-Mail-Nachrichten nicht nur anzeigen, sondern auch eingeben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
186113 Internet Explorer-Eingabemethoden-Editor 4.0 für Japanisch/Koreanisch

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 177561 - Geändert am: Dienstag, 2. Juli 2013 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbenv kbhowtomaster KB177561
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com