Artikel-ID: 2528233 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Die Hardwarebeschleunigung ist eine neuen Funktion in Internet Explorer 9, mit der Internet Explorer das gesamte Grafik- und Textrendering von der CPU (Central Processing Unit) auf die GPU (Graphics Processing Unit) verlagert. In einigen Fällen ist es erforderlich, die Hardwarebeschleunigung zu aktivieren oder zu deaktivieren, um auf Hardware- oder Software-Kompatibilitätsproblemen beim Anzeigen bestimmter Internetwebsites zu prüfen, z. B. Websites, die Streaming oder Vollbildvideo enthalten.

Hinweis Rendering ist der Prozess, bei dem Computercode verwendet wird, um den Text und die Grafiken anzuzeigen, den bzw. die Sie auf dem Bildschirm sehen.

Wenn Sie die Hardwarebeschleunigung automatisch aktivieren bzw. deaktivieren lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie das Problem lieber selbst beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben



Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, klicken Sie auf die Fix it-Schaltfläche oder den Link Problem beheben. Klicken Sie dann im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Fix it-Assistenten.

Hardwarebeschleunigung aktivieren
Microsoft Fix it 50763

Hardwarebeschleunigung deaktivieren
Microsoft Fix it 50762


Hinweise
  • Wenn die GPU-Hardwarebeschleunigung von Ihrer Grafikkarte oder Ihrem Videotreiber nicht unterstützt wird, funktioniert die Fix it-Lösung nicht.
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar, die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem USB-Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Lesen Sie anschließend den Abschnitt "Wurde das Problem behoben?".



Problem manuell beheben

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Hardwarebeschleunigung zu deaktivieren: 
  1. Klicken Sie auf Start  und anschließend auf Internet Explorer.
  2. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf das Symbol  Extras, und klicken Sie dann auf Internetoptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, und aktivieren Sie dann unter Grafikkarte mit Beschleunigung das KontrollkästchenSoftwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden.

    Bild minimierenBild vergrößern
    2709755
  4. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
  5. Schließen Sie Internet Explorer 9, und starten Sie es neu, damit die Änderung wirksam wird. 
Um die Hardwarebeschleunigung wieder zu aktivieren, führen Sie die folgenden Schritte aus, deaktivieren Sie in Schritt 3 jedoch das Kontrollkästchen Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden.


Wurde das Problem behoben?

  • Öffnen Sie die Webseite, um festzustellen, ob das Problem behoben ist. Ist dies der Fall, sind Sie mit diesem Abschnitt fertig. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.
  • Ihr Feedback ist uns wichtig. Wenn Sie uns Ihr Feedback übermitteln oder uns über Probleme mit dieser Lösung informieren möchten, schreiben Sie einen Kommentar im "Fix it for me"-Blog, oder senden Sie uns eine E-Mail-Nachricht.

Weitere Informationen

Wird die Hardwarebeschleunigung von meiner meine Grafikkarte und meinem Grafiktreiber unterstützt?

Treiber selbst herunterladen und installieren

Eigenschaften

Artikel-ID: 2528233 - Geändert am: Donnerstag, 3. Mai 2012 - Version: 6.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Internet Explorer 9
Keywords: 
kbfixme kbmsifixme kbsmbportal KB2528233
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com