So aktivieren Sie die Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung in Windows XP für Ihr Heimnetzwerk oder kleines Firmennetzwerk

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 314066 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314066 How to enable Internet Connection Sharing on a home or a small office network connection in Windows XP
In Artikel 237254 wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000 behandelt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie eine Gemeinsame Nutzung einer Internetverbindung (ICS, Internet Connection Sharing) in Ihrem Heimnetzwerk oder kleinem Firmennetzwerk aktivieren können.

Weitere Informationen

Mithilfe der Gemeinsamen Nutzung der Internetverbindung für Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen können Sie unter Microsoft Windows XP Ihr Heimnetzwerk oder kleines Firmennetzwerk mit dem Internet verbinden. Sie verfügen z. B. über ein Heimnetzwerk, in dem ein Windows XP-Computer die Verbindung zum Internet über eine DFÜ-Verbindung herstellen kann. Wenn Sie ICS auf dem Computer aktivieren, der diese DFÜ-Verbindung verwendet, können Sie für alle Computer in Ihrem Netzwerk NAT-, Adressierungs- und Namensauflösungsdienste zur Verfügung stellen (NAT = Network Address Translation).

Beachten Sie, dass der Windows XP-Computer über zwei Verbindungsgeräte verfügen muss, damit ICS aktiviert werden kann: Ein Gerät für das Heimnetzwerk oder für das kleine Firmennetzwerk, z. B. ein Netzwerkadapter, sowie ein Gerät für die Internetverbindung, z. B. ein Modem oder ein dedizierter Netzwerkadapter.

Installationsanleitung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ICS für eine Netzwerkverbindung zu aktivieren:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie auf Netzwerkverbindungen.
  2. Klicken Sie auf die LAN- oder DFÜ-Verbindung, die Sie freigeben möchten (d. h. eine solche Verbindung, die eine Verbindung zum Internet herstellt), und klicken Sie dann unter Netzwerkaufgaben auf Die Einstellungen dieser Verbindung ändern.
  3. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Erweitert das Kontrollkästchen Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, die Internetverbindung dieses Computers zu verwenden.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Eine DFÜ-Verbindung herstellen, wenn ein Computer im Netzwerk auf das Internet zugreift, wenn Sie möchten, dass diese Verbindung automatisch gewählt wird, wenn ein anderer Computer in Ihrem Heim- oder einem kleinen Firmennetzwerk versucht, auf das Internet zuzugreifen.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung zu steuern oder zu deaktivieren, wenn Sie anderen Netzwerkbenutzern gestatten möchten, die gemeinsam genutzte Internetverbindung zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  6. Klicken Sie unter Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung in Heimnetzwerkverbindung auf die Verbindung, die den Computer, der seine Internetverbindung zur Verfügung stellt, mit den anderen Computern in Ihrem Netzwerk verbindet.
Beachten Sie bitte, dass Sie Administratorrechte benötigen, um ICS in Windows XP aktivieren zu können.

Wichtig: Wenn Sie ICS aktivieren, erhält der Netzwerkadapter, der mit dem Heimnetzwerk oder kleinen Firmennetzwerk verbunden ist, die neue statische IP-Adresse 192.168.0.1 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0. Im Netzwerk sind bestehende TCP/IP-Verbindungen möglicherweise nicht mehr vorhanden und müssen wiederhergestellt werden.

Probleme bei Konfiguration and Nutzung

Die Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung ist für die Verwendung in kleinen Firmennetzwerken oder Heimnetzwerken ausgelegt, in dem Netzwerkkonfiguration und Internetverbindung von dem Windows XP-Computer verwaltet werden, auf dem die gemeinsam genutzte Verbindung liegt. Es wird vorausgesetzt, dass dieser Computer in diesem Netzwerk die einzige Internetverbindung und der einzige Gateway zum Internet ist und dass dieser Computer alle internen Netzwerkadressen einrichtet. Es wird davon ausgegangen, dass alle Hosts im Netzwerk außer dem ICS-Host darauf konfiguriert sind, IP-Adressen und die DNS-Konfiguration automatisch zu erhalten.

Die Standard-Netzwerkkonfiguration kann nach der Aktivierung von ICS nicht geändert werden. Dies betrifft auch Änderungen am Bereich der zugewiesenen privaten IP-Adressen (DHCP-Zuordnung), die DNS-Aktivierung oder -Deaktivierung und die Konfiguration eines Bereichs öffentlicher IP-Adressen.

Wenn die Benutzer Ihres Büros Zugang zu einem Firmennetzwerk benötigen, das über einen Tunnelserver mit dem Internet verbunden ist, müssen die Benutzer eine VPN-Verbindung (VPN = Virtual Private Network) erstellen, um per Tunnel vom Computer im ICS-Netzwerk zum Firmen-Tunnelserver im Internet zu gelangen. Die VPN-Verbindung ist authentifiziert und sicher, und durch Erstellen der Tunnelverbindung werden dem Firmennetzwerk korrekte IP-Adressen, DNS-Serveradressen und WINS-Serveradressen zugeordnet.

Weitere Informationen zur Konfiguration eines VPN finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
305550 SO WIRD'S GEMACHT: Konfigurieren einer VPN-Verbindung zu Ihrem Firmennetzwerk in Windows XP Professional


Sie müssen eventuell Programme und Dienste konfigurieren, damit sie über das Internet richtig funktionieren. Wenn Benutzer in Ihrem Heimnetzwerk z. B. ein Spiel mit anderen Benutzern im Internet spielen möchten, muss das Spiel für die Verbindung konfiguriert sein, für die ICS aktiviert ist. Dienste, die Sie zur Verfügung stellen, müssen so konfiguriert sein, dass Internetbenutzer darauf zugreifen können.

Eigenschaften

Artikel-ID: 314066 - Geändert am: Montag, 16. Oktober 2006 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbhowto kbinfo kbnetwork KB314066
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com