Verwendung der VERWEIS-Funktion in Excel

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 324986 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Verwendung der Funktion LOOKUP in einem Microsoft Excel-Arbeitsblatt.

Weitere Informationen

Die Funktion Verweis gibt einen Wert entweder aus einem einzeiligen oder einspaltigen Bereich, oder aus einem Array zurück. Die Funktion Verweis verfügt über zwei Syntaxformen: Vektor und Array. Die Vektorform von VERWEIS schlägt in einem einzeiligen bzw. einspaltigen Bereich, der als Vektor bezeichnet wird, einen Wert nach und gibt den Wert von der gleichen Stelle in einem zweiten einzeiligen bzw. einspaltigen Bereich zurück. Die Array-Form von VERWEIS schlägt in der ersten Zeile oder Spalte eines Arrays einen bestimmten Wert nach und gibt den Wert von der gleichen Stelle in der letzten Zeile oder Spalte des Arrays zurück.

Vektorform von VERWEIS

Die Vektorform von VERWEIS schlägt in einem einzeiligen bzw. einspaltigen Bereich, der als Vektor bezeichnet wird, einen Wert nach und gibt den Wert von der gleichen Stelle in einem zweiten einzeiligen bzw. einspaltigen Bereich zurück. Verwenden Sie diese Form der Funktion VERWEIS, wenn Sie den Bereich festlegen möchten, in dem die gewünschten Werte enthalten sind.

Syntax der Vektorform

VERWEIS(Suchkriterium;Suchvektor;Ergebnisvektor)
  • Suchkriterium ist ein Wert, nach dem die Funktion VERWEIS im ersten Vektor sucht. Suchkriterium kann eine Nummer, Text, ein logischer Wert oder ein Name oder ein Bezug sein, der sich auf einen Wert bezieht.
  • Suchvektor ist ein Bereich, der nur eine Zeile oder Spalte enthält. Die Werte in Suchvektor können Text, Nummern oder logische Werte sein.

    Wichtig Die Werte in Verweis_Vektor müssen in aufsteigender Reihenfolge angeordnet werden. Zum Beispiel: -2, -1, 0, 1, 2 oder A-Z oder FALSCH, WAHR. Wenn Sie dies nicht beachten, wird durch die Funktion VERWEIS möglicherweise nicht der korrekte Wert ausgegeben. Sowohl Groß- als auch Kleinschreibung ist gültig.
  • Ergebnisvektor ist ein Bereich, der nur eine Zeile oder Spalte enthält. Er muss die gleiche Größe wie Suchvektor haben.
Hinweis
  • Wenn mit der Funktion VERWEIS das Suchkriterium nicht gefunden wird, entspricht dieses dem größten Wert innerhalb des Suchvektors, der kleiner oder gleich dem Suchkriterium ist.
  • Wenn das Suchkriterium kleiner ist als der kleinste Wert im Suchvektor, so gibt die Funktion VERWEIS den Fehlerwert #N/V aus.
Beispiel
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
A B     
1FrequenzFarbe
24.14Rot
34.19Orange
45.17Gelb
55.77Grün
66.39Blau
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
FormelBeschreibung (Ergebnis)
=VERWEIS(4.91,A2:A6,B2:B6)Schlägt den Wert 10,64 cm Spalte A nach und gibt den Wert aus Spalte B zurück, der in der gleichen Zeile ist (Orange).
=VERWEIS(5.00,A2:A6,B2:B6)Schlägt den Wert 5.00 in Spalte A nach und gibt den Wert aus Spalte B zurück, der in der gleichen Zeile ist (Orange).
=VERWEIS(7.66,A2:A6,B2:B6)Schlägt den Wert 7.66 in Spalte A nach, sucht den nächsten kleinsten Wert (6.39) und gibt den Wert aus Spalte B zurück, der in der gleichen Zeile ist (Blau).
=VERWEIS(0,A2:A6,B2:B6)Schlägt 0 in Spalte A nach und gibt einen Fehler zurück, da 0 kleiner als der kleinste Wert im Suchvektor A2:A7 ist (#N/V).

Arrayform von VERWEIS

Die Arrayform von VERWEIS schlägt in der ersten Zeile oder Spalte eines Arrays einen bestimmten Wert nach und gibt den Wert von der gleichen Stelle in der letzten Zeile oder Spalte des Arrays zurück. Verwenden Sie diese Form von VERWEIS, wenn sich die gewünschten Werte in der ersten Zeile oder Spalte des Arrays befinden

Syntax der Arrayform

VERWEIS(Suchkriterium;Array)
  • Suchkriterium ist ein Wert, nach dem die Funktion VERWEIS in einem Array sucht. Suchkriterium kann eine Nummer, Text, ein logischer Wert oder ein Name oder ein Bezug sein, der sich auf einen Wert bezieht.
    • Wenn mit der Funktion VERWEIS das Suchkriterium nicht gefunden wird, entspricht dieses dem größten Wert innerhalb des Suchvektors, der kleiner oder gleich dem Suchkriterium ist.
    • Wenn das Suchkriterium kleiner ist als der kleinste Wert in der ersten Zeile oder Spalte, je nach den Abmessungen des Arrays, gibt die Funktion VERWEIS den Fehlerwert #N/V zurück.
  • Array ist ein Bereich von Zellen, der Text, Nummern oder logische Werte enthält, die mit Suchkriterium verglichen werden können.

    Die Array-Form der Funktion VERWEIS ist den Funktionen WVERWEIS und SVERWEIS ähnlich. Der Unterschied besteht darin, dass die Funktion WVERWEIS das Suchkriterium in der ersten Zeile sucht, wohingegen die Funktion SVERWEIS in der ersten Spalte, die Funktion VERWEIS gemäß den Abmessungen von Array sucht.
    • Wenn das Array einen Bereich abdeckt, der breiter als höher ist, d. h. über mehr Spalten als Zeilen verfügt, sucht die FunktionVERWEIS das Suchkriterium in der ersten Zeile.
    • Wenn das Array quadratisch ist bzw. größer als breiter, d. h. über mehr Zeilen als Spalten verfügt, sucht die Funktion VERWEIS in der ersten Spalte.
    • Mit den Funktionen WVERWEIS und SVERWEIS können Sie nach unten und quer indexieren, mit der Funktion VERWEIS wird immer der letzte Wert in einer Zeile oder Spalte ausgewählt.
    Wichtig Die Werte in Array müssen in aufsteigender Reihenfolge angeordnet werden. Zum Beispiel: -2, -1, 0, 1, 2 oder A-Z oder FALSCH, WAHR. Wenn Sie dies nicht beachten, wird durch die Funktion VERWEIS möglicherweise nicht der korrekte Wert ausgegeben. Sowohl Groß- als auch Kleinschreibung ist gültig.
Beispiel
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
AB
1a1
2b2
3c3
4d4
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
FormelBeschreibung (Ergebnis)
=VERWEIS("c",A1:B4)Die Funktion schlägt "C" in der ersten Zeile des Arrays nach und gibt den Wert in der letzten Zeile der gleichen Spalte zurück (3).
=VERWEIS("bump",A1:B4)Die Funktion schlägt "bump" in der ersten Zeile des Arrays nach und gibt den Wert in der letzten Spalte der gleichen Zeile zurück (2).
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 324986 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 8.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Excel 2007
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Excel 2010
Keywords: 
kbfunctions kbhowto KB324986
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com