Eine oder mehrere Fehlermeldungen werden angezeigt, wenn der Systemadministrator Windows Update oder Microsoft Update deaktiviert

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 326686 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D326686
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
326686 You receive one or more error messages when the system administrator disables Windows Update or Microsoft Update
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 98, Microsoft Windows Millennium Edition, Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows XP oder Microsoft Windows Server 2003

Sie stellen möglicherweise eines oder mehrere der folgenden Symptome fest:
  • Wenn Sie versuchen, auf die Windows Update-Website oder die Microsoft Update-Website zuzugreifen, wird eine Fehlermeldung angezeigt, die der folgenden ähnlich ist:
    Zugriff verweigert
    Netzwerkrichtlinien verhindern die Verwendung von Windows Update zum Download und Installieren von Updates auf den Computer. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, falls Sie der Meinung sind, dass diese Meldung fälschlicherweise angezeigt wird.
  • Wenn Sie im Menü Start auf Windows Update oder Microsoft Update klicken, wird eine Fehlermeldung angezeigt, die der folgenden ähnlich ist:
    Windows Update wurde vom Systemadministrator deaktiviert.

Computer mit dem Betriebssystem Windows 2000, Windows XP oder Windows Server 2003

Sie stellen möglicherweise eines oder mehrere der folgenden Symptome fest:
  • Die Verknüpfung Windows Update oder Microsoft Update fehlt im Menü Start.
  • Die Verknüpfung Windows Update oder Microsoft Update fehlt im Menü Extras in Microsoft Internet Explorer.
  • Die Registerkarte Automatische Updates fehlt im Dialogfeld Systemeigenschaften.
  • Nachdem Sie Automatische Updates konfiguriert haben, werden Sie nicht über wichtige Updates informiert. Außerdem erhalten Sie keine wichtigen Updates über Windows Update oder Microsoft Update.
  • Der Geräte-Manager installiert nicht automatisch Treiberupdates von der Windows Update- oder Microsoft Update-Website.
  • Wenn Sie auf das Systemsteuerungsprogramm Automatische Updates klicken, sind die Einstellungen für Automatische Updates nicht verfügbar. Es wird eine Meldung angezeigt, die der folgenden ähnlich ist:
    Der Dienst "Windows-Update" ist nicht verfügbar.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn Windows Update durch eine der folgenden Einstellungen deaktiviert wurde:
  • Gruppenrichtlinie
  • Systemrichtlinie
  • Registrierung

Lösung

Benutzer in einem Unternehmen, die mit einem Firmennetzwerk verbunden sind

Wenden Sie sich zum Beheben dieses Problems an den lokalen Systemadministrator, um zu ermitteln, ob der Zugriff auf Windows Update durch Gruppenrichtlinien-Einstellungen deaktiviert ist.

Private Benutzer, die nicht mit einem Firmennetzwerk verbunden sind

Benutzer mit einem Windows 2000-, Windows XP- oder Windows Server 2003-Computer

Gehen Sie auf einem Windows 2000-Computer folgendermaßen vor, um die fehlende Verknüpfung für Windows Update oder Microsoft Update wiederherzustellen:
  1. Melden Sie sich beim Computer als lokaler Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie gpedit.msc in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Erweitern Sie im linken Fensterbereich Benutzerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und klicken Sie auf Taskleiste und Startmenü.
  4. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Verknüpfungen für Windows Update deaktivieren und entfernen, und klicken Sie auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf Deaktiviert, klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
Gehen Sie auf einem Windows XP- oder Windows Server 2003-Computer folgendermaßen vor, um die fehlende Verknüpfung für Windows Update oder Microsoft Update wiederherzustellen:
  1. Melden Sie sich beim Computer als lokaler Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie gpedit.msc in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Erweitern Sie im linken Fensterbereich Benutzerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und klicken Sie auf Taskleiste und Startmenü.
  4. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Verknüpfungen und Zugriff auf Windows Update entfernen, und klicken Sie auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf Deaktiviert, klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Zugriff auf die Windows Update-Website zu aktivieren:
  1. Melden Sie sich beim Computer als lokaler Administrator an.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie gpedit.msc in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Erweitern Sie im linken Fensterbereich Benutzerkonfiguration und anschließend Administrative Vorlagen.
  4. Erweitern Sie Windows-Komponenten, und klicken Sie auf Windows Update.
  5. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Zugriff auf alle Windows Update-Funktionen entfernen, und klicken Sie auf Eigenschaften.
  6. Klicken Sie auf Deaktiviert, klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.

Benutzer mit einem Windows 98- oder Windows Millennium Edition-Computer

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie in das Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Erweitern Sie nacheinander
    HKEY_CURRENT_USER
    ,
    Software
    ,
    Microsoft
    ,
    Windows
    ,
    CurrentVersion
    und
    Policies
    .
  3. Falls der Schlüssel
    Windows Update
    vorhanden ist, klicken Sie auf
    Windows Update
    .
  4. Falls im rechten Fensterbereich der DWORD-Wert
    DisableWindowsUpdateAccess
    vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
    DisableWindowsUpdateAccess
    , und klicken Sie auf Löschen.
  5. Erweitern Sie nacheinander
    HKEY_CURRENT_USER
    ,
    Software
    ,
    Microsoft
    ,
    Windows
    ,
    CurrentVersion
    und
    Policies
    .
  6. Falls der Schlüssel
    Explorer
    vorhanden ist, klicken Sie auf
    Explorer
    .
  7. Falls im rechten Fensterbereich der DWORD-Wert
    DisableWindowsUpdateAccess
    vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
    DisableWindowsUpdateAccess
    , und klicken Sie auf Löschen.
  8. Falls im rechten Fensterbereich der DWORD-Wert
    NoWindowsUpdate
    vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
    NoWindowsUpdate
    , und klicken Sie auf Löschen.
  9. Erweitern Sie nacheinander
    HKEY_LOCAL_MACHINE
    ,
    Software
    ,
    Microsoft
    ,
    Windows
    ,
    CurrentVersion
    und
    Policies
    .
  10. Falls der Schlüssel
    Explorer
    vorhanden ist, klicken Sie auf
    Explorer
    .
  11. Falls im rechten Fensterbereich der DWORD-Wert
    DisableWindowsUpdateAccess
    vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
    DisableWindowsUpdateAccess
    , und klicken Sie auf Löschen.
  12. Falls im rechten Fensterbereich der DWORD-Wert
    NoWindowsUpdate
    vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
    NoWindowsUpdate
    , und klicken Sie auf Löschen.
  13. Beenden Sie den Registrierungseditor, und starten Sie den Computer neu.

Weitere Informationen

Windows 2000 unterstützt die Gruppenrichtlinien-Einstellung Verknüpfungen für Windows Update deaktivieren und entfernen. Windows XP Professional und Windows Server 2003 unterstützen die Gruppenrichtlinien-Einstellung Verknüpfungen und Zugriff auf Windows Update entfernen. Unter anderen Windows-Betriebssystemen können Sie für diese Zwecke Systemrichtlinien verwenden oder die Registrierung entsprechend ändern.

Ein Administrator kann mit diesen Richtlinien den Zugriff auf Windows Update und Microsoft Update für einzelne Benutzer, Domänenbenutzer oder für Active Directory-Objekte entfernen.

Weitere Informationen zur Behebung von Problemen mit Windows Update und Microsoft Update finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
316524 Fehlermeldung "Nur Administratoren" beim Versuch, die Windows Update-Website oder die Microsoft Update-Website aufzurufen

Eigenschaften

Artikel-ID: 326686 - Geändert am: Mittwoch, 15. September 2010 - Version: 10.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Update
  • Microsoft Update
Keywords: 
kbwindowsupdatev6 kbwindowsupdatev4 kberrmsg kbenv kbprb KB326686
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com