Artikel-ID: 888111 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel richtet sich an fortgeschrittene Benutzer. Falls Sie sich bei der erweiterten Problembehandlung unsicher sind, bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe, oder wenden Sie sich an den Support. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus?ln=de#tab0
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Die Version 1.0a des UAA-High Definition Audio-Klassentreibers (UAA = Universal Audio Architecture) für Microsoft Windows wurde mittlerweile herausgegeben. Diese Version unterstützt die Implementierungen für High Definition Audio und Modem nach Kenntnisstand von Microsoft zum 1. August 2004. Dies ist die zweite Version des Treibers.

Die Version 1.0a des UAA-High Definition Audio-Klassentreibers funktioniert nicht mit High Definition Audio-Implementierungen, die Microsoft erst nach dem 01.08.2004 bekannt wurden.

Sie müssen vor der Installation der Version 1.0a die Version 1.0 des UAA-High Definition Audio-Klassentreibers deinstallieren. Weitere Informationen zur Version 1.0 des UAA-High Definition Audio-Klassentreibers finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
835221 UAA-Klassentreiber für High Definition Audio für Windows Server 2003, Windows XP und Windows 2000 verfügbar

Weitere Informationen

Informationen zum Update

Eine unterstützte Funktion, die das Standardverhalten des Produkts modifiziert, ist bei Microsoft erhältlich. Die Funktion ist jedoch nur zur Modifizierung des in diesem Artikel beschriebenen Verhaltens vorgesehen. Wenden Sie sie deshalb nur auf Systemen an, die speziell diese Funktion benötigen. Die Funktion wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Ihr System durch das Fehlen dieser Funktion nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diese Funktionalität enthalten wird.

Falls die Funktion zum Download zur Verfügung steht, findet sich zu Beginn dieses Knowledge Base-Artikels der Hinweis "Hotfix-Download ist verfügbar". Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich an die Kundenbetreuung von Microsoft, um die Funktion zu erhalten.

Hinweis Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Für zusätzliche Supportanfragen und -belange, die sich nicht auf diese spezielle Funktion beziehen, fallen die üblichen Supportgebühren an. Rufen Sie die folgende Microsoft-Website auf, um eine vollständige Liste der Telefonnummern von Microsoft Customer Service and Support (CSS) anzuzeigen oder eine separate Serviceanfrage zu erstellen:
http://support.microsoft.com/contactus/?ln=de&ws=support#tab0
Hinweis Das Formular "Hotfix download available" (Hotfixdownload verfügbar) zeigt die Sprachen an, für die die Funktion verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, steht die betreffende Funktion in Ihrer Sprache nicht zur Verfügung.

Voraussetzungen

Dieser Treiber wurde für die folgenden Betriebssysteme entwickelt:
  • Originalversion von Microsoft Windows Server 2003

    Hinweis Der Treiber funktioniert nicht mit Windows Server 2003 Service Pack 1 oder einer höheren Version.
  • Microsoft Windows XP mit Service Pack 1 (SP1) oder Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows 2000 mit Service Pack 4 (SP4)

Neustart

Möglicherweise müssen Sie den Computer nach Installation des Updates neu starten, wenn Betriebssystemkomponenten, die vom Update ersetzt werden, bei der Installation des Updates aktiv waren.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC-Zeit und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter "Datum und Uhrzeit" mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
Originalversion von Windows Server 2003
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Hdaprop.dll5.10.1.501325,08808-Jan-200501:07x86
Hdashcut.exe5.10.1.501361,95208-Jan-200501:07x86
Hdaudbus.sys5.10.1.5013138,75208-Jan-200501:07x86
Hdaudio.sys5.10.1.5013145,92008-Jan-200501:07x86
Hdaudres.dll5.10.1.50135,12008-Jan-200501:07x86
Mssap.dll9.0.0.3140147,45608-Jan-200501:06x86
Portcls.sys5.2.3790.141146,43215-Mar-200420:44x86
Windows XP mit Service Pack 1 (SP1)
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Hdaprop.dll5.10.1.501325,08808-Jan-200501:07x86
Hdashcut.exe5.10.1.501361,95208-Jan-200501:07x86
Hdaudbus.sys5.10.1.5013138,75208-Jan-200501:07x86
Hdaudio.sys5.10.1.5013145,92008-Jan-200501:07x86
Hdaudres.dll5.10.1.50135,12008-Jan-200501:07x86
Mssap.dll9.0.0.3140134,14408-Jan-200501:06x86
Portcls.sys5.1.2600.1364136,96016-Mar-200418:58x86
Windows XP mit Service Pack 2 (SP2)
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Hdaprop.dll5.10.1.501325,08808-Jan-200501:07x86
Hdashcut.exe5.10.1.501361,95208-Jan-200501:07x86
Hdaudbus.sys5.10.1.5013138,75208-Jan-200501:07x86
Hdaudio.sys5.10.1.5013145,92008-Jan-200501:07x86
Hdaudres.dll5.10.1.50135,12008-Jan-200501:07x86
Portcls.sys5.1.2600.1364136,96016-Mar-200418:58x86
Windows 2000 mit Service Pack 4 (SP4)
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Hdaprop.dll5.10.1.501325,08808-Jan-200501:07x86
Hdashcut.exe5.10.1.501361,95208-Jan-200501:07x86
Hdaudbus.sys5.10.1.5013138,75208-Jan-200501:07x86
Hdaudio.sys5.10.1.5013145,92008-Jan-200501:07x86
Hdaudres.dll5.10.1.50135,12008-Jan-200501:07x86
Portcls.sys5.0.2195.6906148,36815-Mar-200418:20x86
Sysaudio.sys5.0.2195.690646,03215-Mar-200419:19x86

Hinweise

UAA bezeichnet eine Initiative zur Erstellung von Klassentreibern für PC-Audiolösungen, die von den Microsoft Windows-Betriebssystemen unterstützt werden.

Ein Audiogerät, das mit UAA kompatibel ist, erhält vom Betriebssystem Treiberunterstützung. Hardwarehersteller müssen in einem solchen Fall keine individuellen Treiber für ein Gerät zur Verfügung stellen.

High Definition Audio-Geräte entsprechen der High Definition Audio-Spezifikation von Intel. High Definition Audio-Geräte werden an den PCI-Bus oder an den PCI Express-Bus angeschlossen. Ein High Definition Audio-Gerät kann sich auf einer internen Soundkarte befinden oder Bestandteil des integrierten Chipsatzes auf der Hauptplatine (Motherboard) sein.

Im Frühjahr 2004 hat Intel die erste Hardware herausgebracht, die High Definition Audio-kompatible Lösungen beinhaltet. Das in diesem Artikel beschriebene Update unterstützt die High Definition Audio-kompatible Hardware von Intel.

In der Vergangenheit wurde als Standard-Audiolösung der Audiocodec AC’97 verwendet. UAA enthält folgende Verbesserungen für Benutzer, Computerhersteller (OEMs, Original Equipment Manufacturers) und Hardware-Hersteller.

Verbesserungen für Benutzer

  • Einfachere Installation von Audioperipheriegeräten
  • Einfachere Installation von Audiotreibern
  • Verbesserte Systemstabilität
  • Verbesserte Leistung
  • Störungsfreier Audiogenuss
  • Höhere Sicherheit von Inhalten, die Sie schützen möchten
  • Weniger Herstellertreiber
  • Geringerer Bedarf an Treiber-Upgrades
  • Zuverlässige grundlegende Audiounterstützung für UAA-kompatible Geräte

Verbesserungen für OEMs und Hardwarehersteller

  • Weniger Aufwand für Softwareentwicklung, Testing und Support
  • Weniger Anfragen beim Produktsupport und weniger Produktretouren
  • Einfacherer Produktauslauf
Wenn Sie das Update installieren, entfernen und dann neu installieren, wird es in der Systemsteuerung unter Software nicht mehr aufgelistet. Sie können das Update daher nicht von Ihrem Computer entfernen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das geschilderte Problem zu umgehen:

Wichtig: Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Updates\Windows XP\SP3\KB888111
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Löschen.
  4. Klicken Sie auf Ja, und beenden Sie den Registrierungs-Editor.
Die in diesem Artikel erwähnten Produkte von Drittanbietern werden von Unternehmen hergestellt, die in keiner direkten Verbindung zu Microsoft stehen. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu der von Microsoft verwendeten Standardterminologie bei Microsoft-Softwareupdates finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft-Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 888111 - Geändert am: Donnerstag, 31. Januar 2013 - Version: 10.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows XP Service Pack 2
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbautohotfix kbresolve kbqfe kbhotfixserver kbsound kbinfo KB888111
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns