Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Das Systemdatei-Überprüfungsprogramm ist ein Dienstprogramm in Windows, mit dem die Benutzer Windows-Systemdateien auf Beschädigungen überprüfen und beschädigte Dateien wiederherstellen können. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie das Systemdatei-Überprüfungsprogramm (SFC.exe) ausführen, um die Systemdateien zu überprüfen und beschädigte Systemdateien in Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista wiederherzustellen. Wenn eine WRP-Datei (Windows Resource Protection, Windows-Ressourcenschutz) fehlt oder beschädigt ist, verhält sich Windows möglicherweise nicht so wie erwartet. Einige Windows-Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar, oder Windows kann abstürzen.

Ausführen des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe)

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erweiterten Rechten. Führen Sie hierzu die für Ihre Windows-Version geeigneten Schritte aus:
    Windows 8.1 oder Windows 8
    Bild minimierenBild vergrößern
    Wischen Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen, und tippen Sie dann auf Suchen. Oder wenn Sie mit einer Maus arbeiten, zeigen Sie auf die rechte untere Bildschirmecke, und klicken Sie dann auf Suchen. Geben Sie Eingabeaufforderung in das Suchfeld ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben oder den Vorgang zu bestätigen, geben Sie das Kennwort ein, bzw. klicken Sie auf Zulassen.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Windows 7 oder Windows Vista
    Bild minimierenBild vergrößern
    Klicken Sie hierzu auf Start, geben Sie Eingabeaufforderung oder cmd in das Feld Suchen ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben oder den Vorgang zu bestätigen, geben Sie das Kennwort ein, bzw. klicken Sie auf Zulassen.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Ein Screenshot für diesen Schritt.
    Bild minimierenBild vergrößern
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    sfc /scannow
    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt.


    Mit dem Befehl sfc /scannow werden alle geschützten Systemdateien überprüft und die beschädigten Dateien durch eine zwischengespeicherte Kopie ersetzt, die sich in einem komprimierten Ordner unter %WinDir%\System32\dllcache befindet.
    Der Platzhalter %WinDir% steht für den Windows-Betriebssystemordner. Beispiel: C:\Windows.

    Hinweis Schließen Sie das Fenster "Eingabeaufforderung" erst, nachdem die Überprüfung zu 100 % abgeschlossen ist. Die Überprüfungsergebnisse werden angezeigt, sobald dieser Prozess abgeschlossen ist.
  3. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, wird eine der folgenden Meldungen angezeigt:
    • Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden.

      Dies bedeutet, dass keine Systemdateien fehlen oder beschädigt sind.
    • Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen.

      Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Datei im abgesicherten Modus aus, und stellen Sie sicher, dass die Ordner PendingDeletes und PendingRenames unter %WinDir%\WinSxS\Temp vorhanden sind.
    • Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert. Details finden Sie in der Datei "CBS.Log" (%WinDir%\Logs\CBS\CBS.log).

      Um detaillierte Informationen zur Systemdateiüberprüfung und -wiederherstellung anzuzeigen, wechseln Sie zu Anzeigen von Details des Systemdatei-Überprüfungsprozesses.
    • Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und konnte einige der Dateien nicht reparieren. Details finden Sie in der Datei "CBS.Log" (%WinDir%\Logs\CBS\CBS.log).

      Um die beschädigten Dateien manuell zu reparieren, zeigen Sie Details des Systemdatei-Überprüfungsprozesses an, um die beschädigte Datei zu finden, und dann ersetzen Sie die beschädigte Datei manuell durch eine als unbeschädigt bekannte Kopie der Datei.

Weitere Informationen

Anzeigen von Details des Systemdatei-Überprüfungsprozesses

Um die in der Datei "CBS.Log" enthaltenen Details anzuzeigen, können Sie die Informationen mit dem Befehl Findstr in die Datei "Sfcdetails.txt" kopieren und dann die Details in der Datei "Sfcdetails.txt" anzeigen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten, wie im vorherigen Schritt 1 beschrieben.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    findstr /c:"[SR]" %windir%\Logs\CBS\CBS.log >"%userprofile%\Desktop\sfcdetails.txt"
    Hinweis Die Datei "Sfcdetails.txt" enthält Details zu jeder einzelnen Ausführung des Systemdatei-Überprüfungsprogramms auf dem Computer. Sie enthält Informationen über Dateien, die vom Systemdatei-Überprüfungsprogramm nicht repariert wurden. Anhand der Datums- und Uhrzeiteinträge finden Sie die Problemdateien, die bei der letzten Ausführung des Systemdatei-Überprüfungsprogramms gefunden wurden.
  3. Öffnen Sie die Datei "Sfcdetails.txt" vom Desktop aus.
  4. Die Datei "Sfcdetails.txt" verwendet das folgende Format:
    Datum/Uhrzeit SFC-Detail
    Die folgende Beispielprotokolldatei enthält einen Eintrag für eine Datei, die nicht repariert werden konnte:
    2007-01-12 12:10:42, Info                  CSI    00000008 [SR] Cannot repair member file [l:34{17}]"Accessibility.dll" of Accessibility, Version = 6.0.6000.16386, pA = PROCESSOR_ARCHITECTURE_MSIL (8), Culture neutral, VersionScope neutral, PublicKeyToken = {l:8 b:b03f5f7f11d50a3a}, Type neutral, TypeName neutral, PublicKey neutral in the store, file is missing

Manuelles Ersetzen einer beschädigten Systemdatei durch eine als unbeschädigt bekannte Kopie der Datei

Nachdem Sie anhand der Detailinformationen in der Datei "Sfcdetails.txt" ermittelt haben, welche Systemdatei beschädigt ist und nicht repariert werden konnte, finden Sie heraus, wo sich die beschädigte Datei befindet, und ersetzen Sie die beschädigte Datei durch eine als unbeschädigt bekannte Kopie der Datei. Gehen Sie zu diesem Zweck folgendermaßen vor:

Hinweis Möglicherweise können Sie eine bekanntermaßen unbeschädigte Systemdatei von einem anderen Computer erhalten, auf dem dieselbe Windows-Version wie auf Ihrem Computer ausgeführt wird. Sie sollten auf dem betreffenden Computer das Systemdatei-Überprüfungsprogramm ausführen, um sicherzustellen, dass die Systemdatei, die Sie kopieren möchten, unbeschädigt ist.
  1. Übernehmen Sie als Administrator die Besitzrechte für die beschädigte Systemdatei. Hierzu geben Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl ein (oder kopieren Sie den Befehl und fügen Sie ihn ein), und drücken Sie die EINGABETASTE:
    takeown /f Pfad_und_Dateiname
    Hinweis Der Platzhalter Pfad_und_Dateiname steht für den Pfad und Dateinamen der beschädigten Datei. Geben Sie beispielsweise takeown /f C:\windows\system32\jscript.dll ein.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Ein Screenshot für diesen Schritt.
  2. Gewähren Sie Administratoren Vollzugriff auf die beschädigte Systemdatei. Kopieren Sie hierzu den folgenden Befehl, und fügen (oder geben) Sie ihn ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:
    icacls Pfad_und_Dateiname /GRANT ADMINISTRATORS:F
    Hinweis Der Platzhalter Pfad_und_Dateiname steht für den Pfad und Dateinamen der beschädigten Datei. Geben Sie beispielsweise icacls C:\windows\system32\jscript.dll /grant administrators:F ein.
    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot für diesen Schritt.
  3. Ersetzen Sie die beschädigte Datei durch eine als unbeschädigt bekannte Kopie der Datei. Kopieren Sie hierzu den folgenden Befehl, und fügen (oder geben) Sie ihn ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:
    Copy Quelldatei Ziel
    Hinweis Der Platzhalter Quelldatei steht für den Pfad und Dateinamen der bekanntermaßen unbeschädigten Kopie der Datei auf Ihrem Computer, und der Platzhalter Ziel steht für den Pfad und Dateinamen der beschädigten Datei. Geben Sie z. B. copy E:\temp\jscript.dll C:\windows\system32\jscript.dll ein.

Informationen zu diesem Artikel

Artikel-ID: 929833
Letzte Überarbeitung: Freitag, 31. Januar 2014
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:: Windows 8.1, Windows 8.1 Enterprise, Windows 8.1 Pro, Windows 8, Windows 8 Enterprise, Windows 8 Pro, Windows 7 Enterprise, Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Starter, Windows 7 Ultimate, Windows Vista Enterprise 64-bit edition, Windows Vista Ultimate 64-bit edition, Windows Vista Business, Windows Vista Business 64-bit edition, Windows Vista Enterprise, Windows Vista Ultimate
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Möchten Sie Feedback zu diesem Artikel geben?
 

Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.