Der Computer reagiert nicht mehr, wenn ein USB-Gerät vom USB-Selective Suspend Zustand in Windows 7 oder in Windows Server 2008 R2 fortgesetzt wird

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 974476 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Sie aktivieren das Feature "USB-Selective Suspend" auf einem Computer, auf dem Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird. Anschließend wird der Computer reagiert nicht mehr, wenn eine oder mehrere der folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Der Computer geht in den Standbymodus oder Ruhezustand Status.
  • Eine oder mehrere USB-Geräte wird nach einem bestimmten Zeitraum der Inaktivität aus Leerlauf fortgesetzt.
Hinweis: Sie können den Computer zur Wiederherstellung dieses Problems neu starten.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn eine angeschlossene USB-Gerät aus der USB-Selective Suspend Zustand reaktiviert und der USB-Hub fälschlicherweise meldet, dass das Gerät vom USB-Hub Port getrennt ist. Dieser Bericht falschen Status möglicherweise durch einen Hardware-Fehler in der USB-Hub oder das angeschlossene USB-Gerät verursacht werden. Anschließend versucht der Microsoft USB-Hub-Treiber (Usbhub.sys) falsch, ein Spinlock abzurufen, die bereits im selben Thread abgerufen wurde. Dies hat zur Folge, dass eines Deadlocks im Kernelmodus. Aus diesem Grund reagiert der Computer nicht mehr.

Lösung

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des Problems das in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt. Dieser Hotfix wird möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft daher, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für weitere Fragen und Problemlösungen, die für diesen bestimmten Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen, die für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Sie Ihre Sprache nicht angezeigt werden, liegt dies daran, dass ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Dieser Hotfix kann auf Computern angewendet werden, auf denen Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu zu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Informationen zur Registrierung

Um eines der Updates in diesem Paket verwenden, haben Sie keine Änderungen an der Registrierung vornehmen.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time (UTC) aufgelistet. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit zu ermitteln, verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone im Element Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.

Hinweise zu den Dateiinformationen für Windows 7 und Windows Server 2008 R2

MANIFEST-Dateien (. Manifest) und die MUM-Dateien (.mum), die installiert werden für jede Umgebung sind listed separately. MUM und MANIFEST-Dateien sowie die zugeordneten (.cat) Sicherheitskatalogdateien, sind wichtig, um den Status der aktualisierten Komponente beizubehalten. Die Sicherheitskatalogdateien (Attributes nicht aufgelistet) sind mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert.

Für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows 7

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Usbccgp.sys6.1.7600.1638575,26413-Jul-200923: 51X 86
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521258,56005-Sep-200903: 00X 86
Usbd.sys6.1.7600.163855,88813-Jul-200923: 51Nicht anwendbar
Usbehci.sys6.1.7600.1638541,47213-Jul-200923: 51X 86
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521258,56005-Sep-200903: 00X 86
Usbohci.sys6.1.7600.1638520,48013-Jul-200923: 51X 86
Usbport.sys6.1.7600.16385284,16013-Jul-200923: 51X 86
Usbuhci.sys6.1.7600.1638524,06413-Jul-200923: 51X 86

Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Usbccgp.sys6.1.7600.1638598,81614-Jul-200900: 06X 64
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521343,04005-Sep-200903: 24X 64
Usbd.sys6.1.7600.163857,93614-Jul-200900: 06X 64
Usbehci.sys6.1.7600.1638551,20014-Jul-200900: 06X 64
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521343,04005-Sep-200903: 24X 64
Usbohci.sys6.1.7600.1638525,60014-Jul-200900: 06X 64
Usbport.sys6.1.7600.16385324,60814-Jul-200900: 06X 64
Usbuhci.sys6.1.7600.1638530,72014-Jul-200900: 06X 64

Für alle unterstützten Itanium-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Usbccgp.sys6.1.7600.16385220,16014-Jul-200900: 21IA-64
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521972,80005-Sep-200902: 51IA-64
Usbd.sys6.1.7600.1638511,90414-Jul-200900: 21Nicht anwendbar
Usbehci.sys6.1.7600.16385130,04814-Jul-200900: 21IA-64
"Usbhub.sys"6.1.7600.20521972,80005-Sep-200902: 51IA-64
Usbohci.sys6.1.7600.1638564.00014-Jul-200900: 21IA-64
Usbport.sys6.1.7600.16385648,19214-Jul-200900: 21IA-64
Usbuhci.sys6.1.7600.1638586,01614-Jul-200900: 21IA-64

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Nachdem Sie diesen Hotfix angewendet haben, wird das im Abschnitt "Problembeschreibung" beschriebene Problem nicht auftreten. Allerdings können die folgenden Probleme auftreten:
  1. Eine angeschlossene USB-Gerät wieder vom USB-Selective Suspend Zustand aktiviert, sobald auf dem Computer ausgeführt wird. Anschließend Windows meldet möglicherweise, dass das USB-Gerät vom Computer getrennt wird, oder, dass das USB-Gerät erneut mit dem Computer verbunden ist. Darüber hinaus ist das betroffene USB-Gerät für mehrere Sekunden auf weniger als 1 Minute nicht mehr reagiert.
  2. Wenn der Computer versucht, einen Zustand mit Standbymodus oder Ruhezustand, gibt es keinen sichtbaren Hinweis, dass eine angeschlossene USB-Gerät getrennt wird. Beim Reaktivieren aus dem Standbymodus oder Ruhezustand Zustand meldet Windows, dass das USB-Gerät vom getrennt und wieder an den Computer angeschlossen ist.
Um dieses Problem zu umgehen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Computer deaktivieren Sie dieses Gerät, um Energie zu sparen kann, für die betroffenen USB-Gerät oder USB-Root-Hub:
  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie Geräte-Manager in das Feld Suche starten ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].

    Hinweis: Wenn Sie ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie Ihr Kennwort ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
  2. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Geräte nach Verbindung.
  3. Erweitern Sie den ACPI-Knoten, erweitern Sie Microsoft ACPI-konformes System, und erweitern Sie dann die PCI-Bus.
  4. Mehrere USB-universal Host Controller werden aufgelistet.
  5. Erweitern Sie jeden Knoten für USB-universal Host Controller, und erweitern Sie dann die aufeinander folgenden Unterknoten, bis Sie den Namen des USB-Gerät gefunden.
  6. Wenn Sie die betroffenen Geräte gefunden haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  7. Wenn eine Registerkarte Power Management vorhanden ist, klicken Sie auf die Registerkarte Energieverwaltung und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Computer deaktivieren Sie dieses Gerät, um Energie zu sparen kann, und klicken Sie dann auf OK.
  8. Wenn keine Registerkarte Energieverwaltung vorhanden ist, klicken Sie auf Abbrechen, dann doppelklicken Sie auf den zugeordneten USB-Root-Hub, klicken Sie auf die Registerkarte Energieverwaltung, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Computer deaktivieren Sie dieses Gerät, um Energie zu sparen kann und dann klicken Sie auf OK.
Hinweis: Unter Umständen haben Sie mehr als eine angeschlossene USB-Gerät oder USB-Hub. Sie können diese Schritte auf jedem USB-Gerät anwenden oder USB-Root-Hub wiederum, welche eine identifizieren die Probleme verursacht. Wenn das Problem nicht auftritt, nachdem Sie diese Schritte beziehen sich auf ein bestimmtes Gerät oder USB-Root-Hub, veranlasst, dass Gerät oder USB-Root-Hub das Problem.

Weitere Informationen zu USB-Selective Suspend finden Sie auf folgender Website von Microsoft Developer Network (MSDN):
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms793200.aspx
Weitere Informationen zum System im Standbymodus Staaten finden Sie auf folgender Website von Microsoft Developer Network (MSDN):
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms798270.aspx

Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2 und Windows 7

Weitere Dateien für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows 7
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinamePackage_1_for_kb974476 ~ 31bf3856ad364e35 ~ X 86 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße2,527
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_2_for_kb974476 ~ 31bf3856ad364e35 ~ X 86 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße2,527
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_for_kb974476_rtm ~ 31bf3856ad364e35 ~ X 86 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße1,714
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinameX86_usb.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_cb953a2a88b678cf.Manifest
Dateiversion
Dateigröße2,840
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 13
PlattformNicht anwendbar
DateinameX86_usbport.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_be5f32a77dd1c6b6.Manifest
Dateiversion
Dateigröße5,540
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 13
PlattformNicht anwendbar
Weitere Dateien für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2 und Windows 7
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameAmd64_usb.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_27b3d5ae4113ea05.Manifest
Dateiversion
Dateigröße2,844
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 15
PlattformNicht anwendbar
DateinameAmd64_usbport.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_1a7dce2b362f37ec.Manifest
Dateiversion
Dateigröße5,544
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 15
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_1_for_kb974476 ~ 31bf3856ad364e35 ~ amd64 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße2,541
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_2_for_kb974476 ~ 31bf3856ad364e35 ~ amd64 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße2,541
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_for_kb974476_rtm ~ 31bf3856ad364e35 ~ amd64 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße1,724
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
Weitere Dateien für alle unterstützten Itanium-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameIa64_usb.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_cb96de2088b481cb.Manifest
Dateiversion
Dateigröße2,842
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinameIa64_usbport.inf_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20521_none_be60d69d7dcfcfb2.Manifest
Dateiversion
Dateigröße5,542
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_1_for_kb974476 ~ 31bf3856ad364e35 ~ ia64 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße2,534
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar
DateinamePackage_for_kb974476_rtm ~ 31bf3856ad364e35 ~ ia64 ~ ~ 6.1.2.0.mum
Dateiversion
Dateigröße1,444
Datum (UTC)08-Sep-2009
Zeit (UTC)22: 11
PlattformNicht anwendbar

Eigenschaften

Artikel-ID: 974476 - Geändert am: Mittwoch, 4. November 2009 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Starter
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows Server 2008 R2 Standard
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
Keywords: 
kbmt kbexpertiseadvanced kbautohotfix kbfix kbsurveynew kbqfe kbhotfixserver KB974476 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 974476
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com