Artikel-ID: 980542 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Einführung

Wenn Sie Microsoft Outlook 2010 zum ersten Mal starten, wird Ihr (in der Datei "Profilname.nk2" gespeicherter) Spitznamencache in eine versteckte Nachricht im Standardnachrichtenspeicher importiert.

Hinweis Profilname ist der Name Ihres Outlook-Profils.

Wenn Sie z. B. ein Microsoft Exchange-Konto verwenden, wird der Spitznamencache in eine versteckte Nachricht im Exchange-Postfach importiert.

Hinweis Frühere Versionen von Outlook speichern die NK2-Datei des Spitznamencaches im folgenden Ordner:
  • Windows XP
    Laufwerk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook
  • Windows Vista und neuere Versionen
    Laufwerk:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook
Nach dem Import des Spitznamencaches wird die Datei "Profilname.nk2" in "Profilname.nk2.old" umbenannt. Beim nächsten Start von Outlook wird Ihr Spitznamencache nicht importiert. Outlook 2010 verwendet die NK2-Datei nicht zum Verwalten des Spitznamencaches. Alle Aktualisierungen Ihres Spitznamencaches in Outlook 2010 erfolgen an der versteckten Nachricht im Standardnachrichtenspeicher.

Hinweis Wenn Sie über mehrere Outlook-Profile verfügen, wird der Spitznamencache jedes Profils beim ersten Start von Outlook 2010 unter Verwendung des jeweiligen Profils mit Ihrem neuen Outlook 2010-Spitznamencache zusammengeführt. Daher stellen Sie möglicherweise mehrere in "NK2.old" umbenannte NK2-Dateien fest.

Es kann jedoch Situationen geben, in denen Sie eine Spitznamencache-Datei nach Abschluss des ersten Importvorgangs des Spitznamencaches importieren müssen. Wenn ein Kollege Ihnen z. B. seinen Spitznamencache freigeben möchte und Sie Ihren vorhandenen Spitznamencache mit den Daten Ihres Kollegen aktualisieren möchten.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie NK2-Dateien in Outlook 2010 importieren.

Weitere Informationen

Wenn Sie NK2-Dateien automatisch importieren lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie NK2-Dateien lieber selbst importieren möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben



Um das Problem automatisch zu beheben, klicken Sie auf die Fix it-Schaltfläche oder den Link Problem beheben. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Fix it-Assistenten.
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit1
Problem beheben
Microsoft Fix it 50584
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit2


Hinweise
  • Wählen Sie eine NK2-Datei aus, die Sie in Outlook 2010 importieren möchten.
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie nicht den Computer verwenden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem USB-Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Lesen Sie anschließend den Abschnitt "Wurde das Problem behoben?".



Problem manuell beheben



Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine NK2-Datei nach Outlook 2010 zu importieren:
  1. Stellen Sie sicher, dass die NK2-Datei sich im folgenden Ordner befindet:
    %appdata%\Microsoft\Outlook
    Hinweis Die NK2-Datei muss denselben Namen wie Ihr aktuelles Outlook 2010-Profil aufweisen. Standardmäßig lautet der Profilname "Outlook". Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Profilnamen zu überprüfen:
    1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
    2. Doppelklicken Sie auf Mail.
    3. Klicken Sie im Dialogfeld Mail-Setup auf Profile anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge outlook.exe /importnk2 ein. Klicken Sie danach auf OK. Dadurch sollte die NK2-Datei in das Outlook 2010-Profil importiert werden.

    Hinweis Nach dem Import der NK2-Datei wird der Inhalt der Datei mit dem vorhandenen Spitznamencache in Ihrem Postfach zusammengeführt.
Hinweis Beim ersten Start von Outlook 2010 wird die NK2-Datei umbenannt, indem die Dateinamenerweiterung ".old" angehängt wird. Wenn Sie versuchen, die NK2-Datei erneut zu importieren, müssen Sie daher zuvor die angehängte Dateinamenerweiterung ".old" entfernen.

Video: Importieren der NK2-Dateien nach Outlook 2010 (Video ist nur in englischer Sprache verfügbar)




Bild minimierenBild vergrößern
assets video1
uuid=55add830-06d0-4b18-9878-d0952bbe566f VideoUrl=http://www.microsoft.com/de-de/showcase/details.aspx?uuid=55add830-06d0-4b18-9878-d0952bbe566f
Bild minimierenBild vergrößern
assets video2


Wurde das Problem behoben?

  • Testen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem beseitigt ist, sind Sie mit diesem Abschnitt fertig. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.
  • Ihr Feedback ist uns wichtig. Um uns Ihr Feedback zu übermitteln oder uns über Probleme mit dieser Lösung zu informieren, schreiben Sie einen Kommentar im "Fix it for me"-Blog, oder senden Sie uns eine E-Mail.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Microsoft-Websites:
Kopieren der AutoVervollständigen-Namensliste auf einen anderen Computer
Outlook-Dateispeicherorte

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
287623 Zurücksetzen des Spitznamen- und AutoVervollständigen-Zwischenspeichers in Outlook

Eigenschaften

Artikel-ID: 980542 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook 2010
Keywords: 
kbtshoot kbexpertisebeginner kbsurveynew kbprb kbfixme kbmsifixme kbvideocontent KB980542
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com