Ein Update ist verfügbar, dass die Kompatibilität von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 mit Advanced Format-Festplatten verbessert

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 982018 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird ein Update beschrieben, das die Kompatibilität von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 mit Advanced Format-Festplatten mit einer physischen Sektorgröße von 4 KB verbessert. Der Hotfix bezieht sich nur auf Advanced Format-Festplatten, die über eine physische Sektorgröße von 4 KB verfügen und eine logische Adressierungsschnittstelle von 512 Byte emulieren.

Hinweis Mit Advanced Format-Festplatten werden größere physische Sektoren (4 KB) eingeführt. Um jedoch eine bessere Kompatibilität der frühen Modelle mit aktuellen Computersystemen zu gewährleisten, behalten sie eine logische Adressierungsschnittstelle von 512 Byte bei. Daher werden sie als "512-Byte-Emulation-Festplatten" oder kurz "512e" bezeichnet. Weitere Informationen zu Advanced Format-Festplatten finden Sie auf der Website von IDEMA (International Disk Drive Equipment and Materials Association), deren Link am Ende dieses Artikels angegeben ist.

EINFÜHRUNG

Festplattenlaufwerke wiesen traditionell Sektoren mit einer Größe von 512 Byte auf, und jeder Zugriff auf die physischen Medien wurde basierend auf dieser Einheit adressiert. In der letzten Zeit begannen Festplattenanbieter auf neue Festplatten mit einer Sektorgröße von 4096 Bytes (4 KB) umzusteigen. Diese werden allgemein als "Advanced Format-Festplatten" bezeichnet. Da Festplatten Updates physischer Medien aber nur in der Granularität des physischen Sektors (in diesem Falle 4 KB) ausführen können, sind zum Ausführen eines an die Festplatte gerichteten 512-Byte-Schreibvorgangs einige zusätzliche Schritte erforderlich, was zu Lasten der Leistung und Zuverlässigkeit geht. Die jeweiligen Kosten dafür variieren basierend auf Arbeitsauslastung und Hardwareimplementierung. Um diesen zusätzlichen Aufwand zu vermeiden, müssen Anwendungen so aktualisiert werden, dass sie Schreibvorgänge unterstützen, die auf der 4-KB-Sektorgranularität basieren.

Dieser Knowledge Base-Artikel stellt neue Speicherinfrastruktur vor, um Abfragen der physischen Sektorgröße des Speichergeräts zu unterstützen. Außerdem stellt der Knowledge Base-Artikel Unterstützung für diese Festplattentypen in bestimmten wichtigen Systemkomponenten bereit, um Leistung, Zuverlässigkeit und allgemeine Interoperabilität zu verbessern.

Eine detailliertere technische Darlegung der speziellen Voraussetzungen, die Entwickler bei diesen Festplattentypen berücksichtigen müssen, geht über den Umfang des vorliegenden Knowledge Base-Artikels hinaus und erfolgt in einem Begleitdokument in MSDN.

Probleme, die durch das Hotfixrolluppaket behoben werden

Das Hotfixrolluppaket behebt die folgenden Probleme, die bislang noch nicht in der Microsoft Knowledge Base behandelt wurden. Alle diese Probleme können auftreten, wenn Sie eine Advanced Format-Festplatte verwenden.

Problem 1: Wenn Sie auf der Windows Update-Website auf die Schaltfläche Nach Updates suchen klicken, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Problem 2: Beim Ausführen vieler kurzer Schreibvorgänge tritt ein Problem auf

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Problem 3: Anwendungen können die physische Sektorgröße eines externen Speichergeräts nicht abfragen

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Problem 4: Anwendungen können die physische Sektorgröße eines Speichergeräts nicht abfragen

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Problem 5: Speichertreiber meldet für Advanced Format-Festplatten nicht die richtige Größe

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Problem 6: Problem mit dem Tool "Fsutil.exe"

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Lösung

Informationen zum Update

Bezug des Updates

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Windows-Version installiert ist, gehen Sie folgendermaßen vor:
Klicken Sie hier, um die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern anzuzeigen oder auszublenden

Die folgenden Dateien stehen im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
BetriebssystemUpdate
Alle unterstützten x86-basierten Versionen von Windows 7
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Updatepaket jetzt herunterladen
Alle unterstützten x64-basierten Versionen von Windows 7
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Updatepaket jetzt herunterladen
Alle unterstützten x64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Updatepaket jetzt herunterladen
Weitere Informationen zum Herunterladen von Microsoft Support-Dateien finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Dazu wurde die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.

Voraussetzungen

Damit dieser Hotfix angewendet werden kann, muss auf dem Computer eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt werden:
  • Windows 7
  • Windows 7 Service Pack 1 (SP1)
  • Windows Server 2008 R2
  • Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)
Weitere Informationen zum Beziehen eines Service Packs für Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
976932 Informationen zu Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2
?

Neustart

Sie müssen den Computer nach der Installation dieses Hotfixes neu starten.

Ersetzte Updates

Dieses Update ersetzt kein zuvor veröffentlichtes Update.

Dateiinformationen

Klicken Sie hierauf, um die Detailinformationen anzuzeigen oder auszublenden

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates von Microsoft finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft-Softwareupdates
?
Microsoft hat Beispielcode zum WDK hinzugefügt, der Details darüber enthält, wie Entwickler beim Aufruf des Steuerungscodes IOCTL_STORAGE_QUERY_PROPERTY die gemeldeten Informationen für die Speicherzugriffsausrichtung aus der Struktur STORAGE_ACCESS_ALIGNMENT_DESCRIPTOR extrahieren können: http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ff800831(v=VS.85).aspx

Microsoft hat zwar Schritte unternommen, um die Unterstützung für Advanced Format-Festplatten unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2 zu verbessern, die einzelnen Anwendungen müssen aber von den jeweiligen Softwareentwicklern aktualisiert werden. In der Branche der Speicherhersteller ist der allgemeine Trend zu beobachten, in den kommenden Jahren zu größere Sektorgrößen überzugehen, und Anwendungen müssen sicherstellen, dass sie für diesen Wechsel gerüstet sind. Microsoft bereitet weitere MSDN- und TechNet-Artikel vor, in denen Entwickler und IT-Experten über die speziellen Anforderungen informiert werden, die für eine Unterstützung von Advanced Format-Festplatten zu berücksichtigen sind. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen von Microsoft unterstützten Festplattenformate aufgeführt.

Unterstützung für Festplattenformate basierend auf Betriebssystemversion
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Übliche NamenPhysische SektorgrößeLogische SektorgrößeWindows-Version mit Unterstützung
Legacy 512 Native, 512 Native, Legacy 512 Byte512 ByteAlle Windows-Versionen
Advanced Format, 512-Byte-Emulation, 512e, 4k/512e4 KB512 ByteWindows 7 mit MS KB 982018
Windows 7 SP1
Windows Server 2008 R2 mit MS KB 982018
Windows Server 2008 R2 SP1
4K Native, 4k/4k4 KB4 KBNicht unterstützt in Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 R2 SP1. Microsoft untersucht gegenwärtig, wie die Unterstützung dieser Festplattentypen in der Zukunft realisiert werden kann, und wird zu gegebener Zeit die erforderlichen KB-Artikel veröffentlichen.
SonstigeNicht 4 KB oder 512 ByteNicht 4 KB oder 512 ByteNicht unterstützt
Hinweis Die Unterstützung für Advanced Format-Festplatten ist davon abhängig, dass die Festplatte ihre physische Sektorgröße von 4 KB meldet und dass der Speichertreiber die physische Sektorgröße meldet.

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Websites:
Allgemeine Informationen zu ImageX-Befehlszeilenoptionen
Intel Chipset-Treiberanforderungen zur Unterstützung von Laufwerken mit 4K-Sektoren
Weitere Informationen zu Advanced Format-Festplatten finden Sie auf der folgenden IDEMA-Website:
Advanced Format (AF)-Technologie
Sind Sie bereit für Advanced Format?
Die Kontaktinformationen zu den in diesem Artikel erwähnten Drittanbietern sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 982018 - Geändert am: Freitag, 20. April 2012 - Version: 9.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Starter
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows Server 2008 R2 Standard
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
Keywords: 
kbsurveynew kbhotfixserver kbfix kbqfe kbexpertiseadvanced kbcip KB982018
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com