Problembehandlung bei Bluescreen-Fehlern

Gilt für: Windows 10

Ein Bluescreen-Fehler (auch als Abbruchfehler bezeichnet) kann auftreten, wenn das Gerät aufgrund eines Problems unerwartet heruntergefahren oder neu gestartet wird. Es wird möglicherweise ein blauer Bildschirm mit einer Meldung angezeigt, dass beim Gerät ein Problem aufgetreten ist und es neu gestartet werden muss.

Auf dieser Seite werden Sie durch eine Reihe von Schritten zur Problembehandlung geführt, um die Ursache des Bluescreen-Fehlers zu ermitteln und zu beheben. 

Die Schritte in diesem Artikel dienen zur Problembehandlung bei allgemeinen Abbruchfehlercodes wie die folgenden:

  • CRITICAL_PROCESS_DIED
  • SYSTEM_THREAD_EXCEPTION_NOT_HANDLED
  • IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
  • VIDEO_TDR_TIMEOUT_DETECTED
  • PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA
  • SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION
  • DPC_WATCHDOG_VIOLATION


Obwohl die Schritte auf dieser Seite auf den ersten Blick möglicherweise kompliziert erscheinen, führen Sie sie nacheinander aus, um das Gerät wieder auf Kurs zu bringen.

Einige Bluescreen-Fehler treten nach dem Installieren eines bestimmten Updates auf dem Gerät auf. Wenn ein Bluescreen-Fehler nach einem Update auftritt, versuchen Sie, den Fehler zu beheben, indem Sie aktuelle Updates deinstallieren. 

Dazu müssen Sie sich im abgesicherten Modus bei Windows anmelden. Im abgesicherten Modus werden nur grundlegende Windows-Funktionen mit einem begrenzten Satz an Dateien und Treibern ausgeführt und Ihnen wird die Ausführung von Problembehandlungsschritte ermöglicht.

Bevor Sie in den abgesicherten Modus wechseln, müssen Sie die Windows-Wiederherstellungsumgebung (WinRE ) aufrufen. Vorgehensweise:

  1. Halten Sie die Netztaste 10 Sekunden lang gedrückt, um Ihr Gerät auszuschalten.
  2. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  3. Halten Sie beim ersten Anzeichen, dass Windows gestartet wurde (z. B. wird bei einigen Geräten beim Neustart das Herstellerlogo angezeigt), den Netzschalter 10 Sekunden lang gedrückt, um das Gerät auszuschalten.
  4. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  5. Wenn Windows neu gestartet wird, halten Sie die Netztaste 10 Sekunden lang gedrückt, um Ihr Gerät auszuschalten.
  6. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  7. Lassen Sie Ihr Gerät vollständig neu starten, um WinRE aufzurufen.

Nun, da Sie sich in WinRE befinden, führen Sie die folgenden Schritte aus, um in den abgesicherten Modus zu gelangen.

 

 

  1. Wählen Sie auf dem Bildschirm Option auswählen Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starteinstellungen > Neu starten aus.

    Choose an option screen in the Windows Recovery Environment.


    Troubleshoot screen in the Windows Recovery Environment.


    Advanced options screen in the Windows Recovery Environment.


    Startup Settings  screen in the Windows Recovery Environment.

     
  2. Nach dem Neustart des Geräts wird eine Liste mit Optionen angezeigt. Es wird empfohlen, 5 auszuwählen oder F5 für den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu drücken.  

Sobald sich das Gerät im abgesicherten Modus befindet, führen Sie die folgenden Schritte aus, um aktuelle Updates in der Systemsteuerung zu deinstallieren:

  1. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Systemsteuerung ein, und wählen Sie dann Systemsteuerung aus der Ergebnisliste aus.
  2. Wählen Sie unter Programme die Option Programm deinstallieren aus. Wenn Sie die Ansicht „Große Symbole“ oder „Kleine Symbole“ verwenden, wählen Sie Programm deinstallieren unter Programme und Features aus.
  3. Wählen Sie auf der linken Seite Installierte Updates anzeigen und dann Installiert auf aus, um die Updates nach ihrem Installationsdatum zu sortieren und die neuesten Updates anzuzeigen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Update, das Sie deinstallieren möchten, und wählen Sie dann zur Bestätigung Ja aus.
  5.  Wählen Sie Jetzt neu starten an, das Update vollständig zu deinstallieren.
     

Weitere Informationen oder Hilfe zu Updates finden Sie unter Windows Update: Häufig gestellte Fragen.

Die Ursache für einen Bluescreen-Fehler während der Verwendung Ihres Geräts ist nicht immer offensichtlich. Sie verwenden möglicherweise neue Hardware oder Software von Drittanbietern, die nicht mit Ihrem Windows-Gerät kompatibel ist. Führen Sie die folgenden Schritte zur Problembehandlung aus, um den Bluescreen-Fehler zu beheben.

Schritt 1: Deinstallieren von Drittanbietersoftware 

Es kann bei Antivirensoftware von Drittanbietern gelegentlich vorkommen, dass Bluescreen-Fehler auftreten. Sie können diese Software vorübergehend deinstallieren, um zu ermitteln, ob sie die Ursache des Problems ist, und die Software anschließend neu installieren, nachdem der Fehler behoben wurde.

Dazu müssen Sie sich im abgesicherten Modus bei Windows anmelden. Im abgesicherten Modus werden nur grundlegende Windows-Funktionen mit einem begrenzten Satz an Dateien und Treibern ausgeführt und Ihnen wird die Ausführung von Problembehandlungsschritte ermöglicht.

Bevor Sie in den abgesicherten Modus wechseln, müssen Sie die Windows-Wiederherstellungsumgebung (WinRE ) aufrufen. Vorgehensweise:

  1. Halten Sie die Netztaste 10 Sekunden lang gedrückt, um Ihr Gerät auszuschalten.
  2. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  3. Halten Sie beim ersten Anzeichen, dass Windows gestartet wurde (z. B. wird bei einigen Geräten beim Neustart das Herstellerlogo angezeigt), den Netzschalter 10 Sekunden lang gedrückt, um das Gerät auszuschalten.
  4. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  5. Wenn Windows neu gestartet wird, halten Sie die Netztaste 10 Sekunden lang gedrückt, um Ihr Gerät auszuschalten.
  6. Drücken Sie den Netzschalter erneut, um Ihr Gerät wieder einzuschalten.
  7. Lassen Sie Ihr Gerät vollständig neu starten, um WinRE aufzurufen.

Nun, da Sie sich in WinRE befinden, führen Sie die folgenden Schritte aus, um in den abgesicherten Modus zu gelangen.

 

 

  1. Wählen Sie auf dem Bildschirm Option auswählen Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starteinstellungen > Neu starten aus.

    Choose an option screen in the Windows Recovery Environment.


    Troubleshoot screen in the Windows Recovery Environment.


    Advanced options screen in the Windows Recovery Environment.


    Startup Settings  screen in the Windows Recovery Environment.

     
  2. Nach dem Neustart des Geräts wird eine Liste mit Optionen angezeigt. Es wird empfohlen, 5 auszuwählen oder F5 für den abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern zu drücken.  

Sobald das Gerät sich im abgesicherten Modus befindet, wählen Sie Start  und anschließend Einstellungen   > System  > Apps und Features aus. Ändern Sie Nach Namen sortieren in Nach Installationsdatum sortieren. Wählen Sie die zu entfernende Antivirensoftware von Drittanbietern und dann Deinstallieren aus. Nachdem Sie die Antivirensoftware von Drittanbietern entfernt haben, starten Sie das Gerät neu.

Wenn weiterhin ein Bluescreen-Fehler angezeigt wird, versuchen Sie, die derzeit installierten Treiber zurückzusetzen, zu deaktivieren oder zu deinstallieren.

Schritt 2: Zurücksetzen, Deaktivieren oder Deinstallieren von Treibern

Wenn Sie kürzlich neue Treiber installiert haben, können Sie sie zurücksetzen, deaktivieren oder deinstallieren, um zu ermitteln, ob sie die Ursache des Problems sind. 

Stellen Sie zunächst, dass Ihr Gerät sich im abgesicherten Modus befindet, und verwenden Sie dann den Geräte-Manager, um Treiber zurückzusetzen, zu deaktivieren oder zu deinstallieren.

Zurücksetzen von Drittanbietertreibern 

  1. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Geräte-Manager ein, und wählen Sie dann Geräte-Manager aus der Ergebnisliste aus. 
  2. Erweitern Sie im Geräte-Manager das Gerät mit dem Treiber, den Sie zurücksetzen möchten, klicken Sie unter dem Gerät mit der rechten Maustaste auf den Treiber, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Treiber und dann Vorheriger Treiber > Ja aus.

     

Wenn Sie den Treiber nicht zurücksetzen konnten oder weiterhin ein Bluescreen-Fehler angezeigt wird, versuchen Sie, den Treiber zu deaktivieren.

Deaktivieren von Drittanbietertreibern

  1. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Geräte-Manager ein, und wählen Sie dann Geräte-Manager aus der Ergebnisliste aus. 
  2. Erweitern Sie im Geräte-Manager das Gerät mit dem Treiber, den Sie deaktivieren möchten, klicken Sie unter dem Gerät mit der rechten Maustaste auf den Treiber, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Treiber und dann Gerät deaktivieren > Ja aus.

Wenn weiterhin ein Bluescreen-Fehler angezeigt wird, versuchen Sie, den Treiber zu deinstallieren.

Deinstallieren von Drittanbietertreibern

  1. Geben Sie im Suchfeld auf der Taskleiste Geräte-Manager ein, und wählen Sie dann Geräte-Manager aus der Ergebnisliste aus. 
  2. Erweitern Sie im Geräte-Manager das Gerät mit dem Treiber, den Sie deinstallieren möchten, klicken Sie unter dem Gerät mit der rechten Maustaste auf den Treiber, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Treiber und anschließend Deinstallieren > OK aus.

     

Wenn weiterhin ein Bluescreen-Fehler angezeigt wird, führen Sie eine Deinstallation durch, wobei die externe Hardware entfernt wird.

Schritt 3: Entfernen der externen Hardware

In manchen Fällen können die externen Gerät Ihres Geräts die Ursache für Bluescreen-Fehler sein. Trennen Sie alle externen Speichergeräte und Laufwerke, Dockingstationen und andere an das Gerät angeschlossene Hardwarekomponenten, die nicht für die grundlegende Funktion benötigt werden, und starten Sie das Gerät anschließend neu.

Wenn Sie nicht das Problem nach dem Neustart des Geräts nicht auftritt, wird das Problem möglicherweise vom externen Gerät verursacht und Sie müssen sich an den Gerätehersteller wenden, um Support zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns über unseren virtuellen Support-Mitarbeiter. Wenn Sie ein Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben, können Sie uns auch über die App „Hilfe“ erreichen. Wählen Sie die Schaltfläche Start , und wählen Sie dann Hilfe.