Fehlermeldung „Der Anzeigetreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt“ in Windows 7 oder Windows Vista

Gilt für: Windows 7Windows Vista

Zusammenfassung


In diesem Artikel werden drei Methoden vorgestellt, mit denen Sie das Problem „Anzeigetreiber reagiert nicht mehr“ beheben können. Sie finden weitere Informationen zur Ursache dieses Problems im Abschnitt Weitere Informationen.

Lösung


Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Schritte in den Methoden aus. Beginnen Sie mit Methode 1, und fahren Sie mit Methode 2 und Methode 3 fort, wenn die Lösungen das Problem nicht beheben.
 

Methode 1: Aktualisieren auf den aktuellen Anzeigetreiber für Ihre Grafikhardware

Um mithilfe von Windows Update auf den aktuellen Anzeigetreiber zu aktualisieren, klicken Sie auf den Link für Ihre Version von Windows, und führen Sie die Schritte im entsprechenden Artikel aus:

Aktualisieren eines Treibers für Hardware, die nicht ordnungsgemäß funktioniert (Windows 7)

Aktualisieren eines Treibers für Hardware, die nicht ordnungsgemäß funktioniert (Windows Vista)

Wenn die Installation der aktuellen Updates das Problem nicht behebt, fahren Sie mit Methode 2 fort.
 

Methode 2: Anpassen der visuellen Effekte zur Verbesserung der Leistung

Wenn mehrere Programme, Browserfenster oder E-Mail-Nachrichten gleichzeitig geöffnet sind, kann dies den Arbeitsspeicher auslasten und Leistungsprobleme verursachen. Schließen Sie Programme und Fenster, die Sie nicht verwenden.

Sie können auch Ihren Computer anpassen, um die Leistung zu verbessern, indem Sie einige der visuellen Effekte deaktivieren. So passen Sie alle visuellen Effekte für eine optimale Leistung an:
  1. Öffnen Sie „Leistungsinformationen und Tools“, indem Sie Start > Systemsteuerung auswählen. Geben Sie Leistungsinformationen und -tools in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann in der Ergebnisliste auf Leistungsinformationen und -tools.
  2. Wählen Sie Anpassen visueller Effekte. Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts oder einer Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie den Vorgang.
  3. Wählen Sie Visuelle Effekte > Für optimale Leistung einstellen> OK.
    Hinweis Wählen Sie für eine weniger drastische Option Windows wählt aus, was für meinen Computer am besten geeignet ist.
Falls das Problem damit nicht behoben ist, fahren Sie mit Methode 3 fort.
 

Methode 3: Ändern eines Registrierungseintrags zum Verlängern der GPU-Verarbeitungsdauer

„Timeout-Erkennung und Wiederherstellung“ ist eine Windows-Funktion, die erkennen kann, wann die Hardware des Grafikadapters oder eines Treibers auf Ihrem Computer länger als erwartet zum Abschluss eines Vorgangs benötigt hat. In diesem Fall versucht Windows, die Grafikhardware wiederherzustellen und zurückzusetzen. Wenn die GPU die Grafikhardware nicht innerhalb der zulässigen Zeit (zwei Sekunden) wiederherstellen und zurücksetzen kann, reagiert Ihr System möglicherweise nicht mehr und zeigt die Fehlermeldung „Der Anzeigetreiber reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt.“

Möglicherweise können Sie das Problem beheben, indem Sie einen Registrierungswert anpassen. Dadurch geben Sie dem Feature Timeout Detection and Recovery mehr Zeit, den Vorgang abzuschließen.

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Beenden Sie alle Windows-basierten Programme.
  2. Wählen Sie Start, geben Sie regedit in das Feld Suche ein und doppelklicken Sie dann auf den oben angezeigten Ergebnissen auf regedit.exe. Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts oder einer Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder bestätigen Sie den Vorgang.
  3. Suchen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers
  4. Wählen Sie im Menü Bearbeiten die Option Neu und wählen Sie dann den folgenden Registrierungswert aus dem Dropdown-Menü Ihrer Windows-Version (32-Bit oder 64-Bit):
     
  5. Schließen Sie den Registrierungs-Editor, und starten Sie den Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Ändern der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern der Registrierung in Windows 7 finden Sie unter Sichern der Registrierung.

Weitere Informationen


Dieses Verhalten kann aus einem oder mehreren der folgenden Gründe auftreten:

  • Möglicherweise müssen Sie die neuesten Updates für Ihren Anzeigetreiber installieren.
  • Visuelle Effekte oder zu viele Programme, die im Hintergrund ausgeführt werden, verlangsamen möglicherweise Ihren Computer.
  • Die GPU benötigt mehr Zeit als zulässig, um Grafiken auf Ihrem Monitor anzuzeigen.
Hinweis Wenn Sie eine ältere Grafikkarte verwenden, gibt es möglicherweise keinen Grafiktreiber, der mit Ihrer Windows-Version vollständig kompatibel ist.
Weitere Informationen zu Timeout Detection and Recovery finden Sie unter Timeout Detection and Recovery (TDR).