18. Juli 2017 – KB4025334 (BS-Build 14393.1532)

Gilt für: Windows 10, version 1607Windows Server 2016

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Das Problem mit Port- und Threadverlusten, das eine Vielzahl von Symptomen verursachen kann, darunter nicht mehr reagierende Systeme und Verbindungsprobleme mit ISCSI-Zielen, wurde behoben. Dieses Problem tritt nach der Installation von monatlichen Updates auf, die zwischen dem 11. April 2017 (KB4015217) und dem 11. Juli 2017 (KB4025339) veröffentlicht wurden. Dieses Problem wird in den Versionshinweisen für die jeweiligen Updates als bekanntes Problem genannt.

  • Das Problem, dass fehlerhaftes Silikon in Solid-State-Laufwerken die Leistung des standardmäßigen NVM Express-Treibers von Microsoft (stornvme) beeinträchtigt hat, wurde behoben. 

  • Das Problem, dass der Windows NVDIMM-Treiber versucht, die Einbindung aller Volumes auf dem Gerät aufzuheben und in einen schreibgeschützten Status zu wechseln, wenn NVDIMM-Geräte ihre Persistenz verlieren, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass WinRM nach einer frischen BS-Installation einen unnötigen Fehler im Ereignisprotokoll (ID 10119) einträgt, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass SCVMM die CSVs auf den Clustern nicht enumerieren kann, wenn Sie SCVMM für die Verwaltung virtueller Server verwenden und ein CSV offline ist, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass aktuell bearbeitete Dateien (.ppt, .xls usw.) als “schreibgeschützt” markiert werden, wenn Sie von einer kabelgebundenen zu einer drahtlosen Verbindung wechseln, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Optimierung manchmal vorzeitig abgebrochen und nie abgeschlossen wird, wenn Sie die Deduplizierung auf einem Volume größer als 10 TB aktivieren, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Ordnerumleitung für alle Benutzer auf allen Computern aktiviert wird, wenn Sie die Ordnerumleitung nur mit definierten primären Computern verwenden, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass Sie im Microsoft Store keine Geschäfts- und Schulkonten hinzufügen können und die Fehlermeldung „Ein Fehler ist aufgetreten, versuchen Sie die Anmeldung später erneut“ angezeigt wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass der Lizenzierungsmodus pro Gerät unter Windows Multipoint Server (WMS) 2016 nicht konfiguriert werden kann, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass DisplayToast() unter Windows Multipoint Server 2012 in einer benutzerdefinierten Shell fehlschlägt, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass der Datei-Explorer nach Änderungen nicht automatisch aktualisiert wird, wenn Sie RemoteApps unter Windows Server 2016 verwenden, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass E/A-Rekursion ein Deadlock im einheitlichen Schreibfilter verursachen kann, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass ein BT LE-Gerät nicht korrekt enumeriert und ein daraufhin ein Fehler im Geräte-Manager angezeigt wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass LDAP-Suchen bei der Auswertung der Transitivität für eine große Anzahl von Objekten übermäßig Speicher verbrauchen, wurde behoben. Ein Beispiel für eine solche Suche ist der Filter memberof:1.2.840.113556.1.4.1941:=cn=GroupA,Ou=Accounts,DC=Contoso,DC=Com mit der Unterstruktur als Suchbereich. 
  • Das Problem, dass beim Starten einer veröffentlichten Anwendung mit einem Anwendungsserversystem manchmal Fehler auftreten, wurde behoben. logonui.exe stürzt bei diesem Problem ebenfalls ab. 
  • Das Problem, dass das System nicht mehr reagiert, wenn ein Eintrag zur Liste IncomingDependencies hinzugefügt wird, ohne LoaderLock abzurufen, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Richtlinie „Wechselmedienzugriff > Schreibzugriff verweigern“ nicht beachtet wurde, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass der Wiederholungstrigger einer Aufgabe nach einem Neustart nicht mehr funktioniert, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Spoolereinstellungen nach dem Neustart eine Stunde lang nicht bearbeitet werden können, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Kombination von einheitlichem Schreibfilter und einem Legacy-Treiber in Point-of-Sale-Geräten ein Deadlock verursachen kann, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass eine LUN-Verbindung, die nach der Pufferzuweisung bei der Erhebung der iSCSI-Statistiken empfangen wurde, einen Pufferüberlauf und den Fehler 0x19 verursacht, wurde behoben. Ein Benutzeroberflächenproblem, durch das die iSCSI-Ziele ausgeblendet werden, wird in einer zukünftigen Veröffentlichung behoben.
  • Das Problem, dass ein MPIO-Pfadfehler auf einem Hyper-V-Host zum kompletten Verlust des Laufwerkszugriffs führen kann, wurde behoben.
  • Das Problem, dass eine fehlende break-Anweisung dazu führen kann, dass eine MPIO LUN unerwarteterweise entfernt wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass NTFS einen ungültigen Parameter referenziert, wenn der Taskplaner verwendet wird, und dadurch ein Abbruchfehler 0x24 ausgelöst wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass das System einen Fehler auslöst, wenn versucht wird, ein beschädigtes ReFS-Volume im schreibgeschützten Modus einzubinden, wurde behoben. 
  • Das Leistungsproblem in ReFS beim Sichern einer großen Anzahl an Terabyte von Daten wurde behoben. 
  • Das Problem, dass ein feststeckender Thread in ReFS den Speicher beschädigen kann, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass die Integrität von S2D-Clustern nicht einheitlich gemeldet wurde, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass das System abstürzen kann, wenn der einheitliche Schreibfilter aktiviert ist und Elemente häufig geladen und entladen werden, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass Touchscreen und Streichbewegungen mit dem Fingerabdruck nicht mehr funktionieren, wenn mehrere Benutzer angemeldet sind, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass Tasks, die für einen Dienstbenutzer mit gespeichertem Kennwort gestartet werden, mit ERROR_LOGON_FAILURE fehlschlagen, wurde behoben. 
  • Das Problem wurde behoben, indem bei der Verarbeitung des Zertifikataustauschs ein atomischer “update”-Aufruf anstelle von zwei separaten “remove”- und “add”-Aufrufen verwendet wird. 
  • Das Problem, dass UWF aufgrund eines Konflikts bei Registrierungskategorien keine Updates über Windows Update erhielt, wurde behoben.
  • Das Problem, das das Hinzufügen einer neuen clientseitigen Gruppenrichtlinie erfordert, mit der optional der zweifache Scanvorgang deaktiviert wird, wurde behoben.
  • Das Problem, dass der PkeyAuth-Tokenhandler bei der Authentifizierung fehlschlägt, wenn die PkeyAuth-Anforderung fehlerhafte Daten enthält, wurde behoben. Die Authentifizierung sollte weiterhin ausgeführt werden, ohne dass die Geräteauthentifizierung durchgeführt wird.
  • Neue Servervariablen wurden zu IIS hinzugefügt, um SSL/TLS-Protokoll- und Verschlüsselungssammlungsalgorithmen zu erfassen, die für die einzelnen Anforderungen verwendet werden. Darüber hinaus haben wir die erweiterte IIS-Protokollierung aktiviert, um diese Informationen zu protokollieren.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.
 

Beziehen dieses Updates


Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4025334.