Hinzufügen oder Ändern einer VPN-Verbindung in Windows 10

Gilt für: Windows 10

Eine virtuelles privates Netzwerk (VPN) ermöglicht eine sicherere Verbindung zwischen Ihrem Netzwerk und dem Internet. 

  • Erstellen Sie eine neue VPN-Verbindung. Wählen Sie dazu die Schaltfläche Start  , dann Einstellungen  > Netzwerk und Internet  > VPN  und abschließend VPN-Verbindung hinzufügen
    VPN-Verbindung hinzufügen
  • Befolgen Sie diese Schritte, um die Informationen einzugeben, die Sie von Ihrem VPN-Dienst erhalten. Dies wird zu Ihrem VPN-Profil. 
    • Als VPN-Anbieter wählen Sie Windows (integriert) aus.

    • Geben Sie im Dialogfeld Verbindungsname einen Namen Ihrer Wahl für das VPN-Verbindungsprofil ein.

    • Geben Sie im Feld Servername oder IP-Adresse die Adresse des VPN-Servers ein.

    • Als VPN-Typ wählen Sie den Typ der zu erstellenden VPN-Verbindung. Sie müssen dazu wissen, welche Art von VPN-Verbindung Ihr Unternehmen oder VPN-Dienst verwendet.

    • Als Anmeldeinformationstyp wählen Sie die zu verwendende Art der Anmeldeinformationen.

    • Wählen Sie Speichern.

  • Mit dem so erstellten VPN-Profil können Sie jetzt eine Verbindung herstellen. 
    • Wählen Sie Internetzugriff ganz rechts auf der Taskleiste.

    • Wählen Sie die gewünschte VPN-Verbindung und dann Verbinden. Oder wählen Sie die VPN-Verbindung unter Einstellungen  > Netzwerk und Internet > VPN.

    • Geben Sie nach der entsprechenden Aufforderung Ihre Anmeldeinformationen ein. Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, wird unter dem Namen der VPN-Verbindung Verbunden angezeigt. 

  • Wählen Sie zusätzliche Einstellungen oder bearbeiten Sie die VPN-Verbindungsinformationen.
    • Wählen Sie Start  , dann Einstellungen  > Netzwerk und Internet und abschließend VPN.
    • Aktivieren Sie unter Erweiterte Optionen die Option VPN über getaktete Netzwerke zulassen  oder VPN beim Roaming zulassen