1. März 2019 – KB4482887 (Betriebssystembuild 17763.348)

Gilt für: Windows 10, version 1809Windows Server 2019, all versions

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Aktiviert „Retpoline“ für Windows auf bestimmten Geräten, wodurch die Leistung von Risikominderungen für Spectre Variante 2 (CVE-2017-5715) verbessert werden kann. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogbeitrag „Mitigating Spectre variant 2 with Retpoline on Windows“.
  • Behebt das Problem, dass das Info-Center plötzlich auf der falschen Bildschirmseite angezeigt wird, bevor es schließlich auf der richtigen Seite angezeigt wird.
  • Behebt das Problem, dass manche Freihandinhalte in einer PDF-Datei in Microsoft Edge nicht gespeichert werden. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Freihandinhalte unmittelbar nach dem Starten der Freihandsitzung gelöscht und anschließend weitere Freihandinhalte hinzugefügt haben.
  • Behebt das Problem, dass im Server-Manager für SCM-Datenträger (Storage Class Memory) als Medientyp „Unbekannt“ angezeigt wird. 
  • Behebt ein Problem mit dem Remotedesktopzugriff auf Hyper-V Server 2019. 
  • Behebt ein Problem mit BranchCache, wenn der Modus „Verteilter Cache“ verwendet wird. BranchCache verwendet möglicherweise mehr Speicherplatz, als dem Neuveröffentlichungscache zugewiesen wurde. Um dieses Problem vollständig zu beheben, sollten Geräte, die den zugewiesenen Speicherplatz überschritten haben, BranchCache mithilfe des Befehls netsh branchcache flush leeren.
  • Behebt ein Leistungsproblem beim Herstellen einer Remotedesktopverbindung von einem Remotedesktop-Webclient zu Windows Server 2019. 
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem, das möglicherweise bewirkt, dass der Bildschirm nach der Reaktivierung aus dem Energiesparmodus schwarz bleibt, wenn Sie den Laptopdeckel schließen, während Sie den Laptop von einer Dockingstation trennen. 
  • Behebt das Problem, dass das Überschreiben von Dateien in einem freigegebenen Ordner aufgrund eines „Zugriff verweigert“-Fehlers fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn ein Filtertreiber installiert ist. 
  • Ermöglicht die Unterstützung der Peripheral-Rolle für bestimmte Bluetooth-Geräte. 
  • Behebt das Problem, dass das Drucken im PDF-Format während einer Remotedesktopsitzung fehlschlägt. Dieses Problem tritt beim Versuch auf, die Datei zu speichern und Laufwerke vom Clientsystem umzuleiten. 
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem, das möglicherweise bewirkt, dass der Hauptbildschirm des Laptops nach der Reaktivierung aus dem Energiesparmodus flackert. Dieses Problem ist darauf zurückzuführen, dass der Laptop an eine Dockingstation angeschlossen ist, die einen indirekten Monitor aufweist. 
  • Behebt das Problem, dass ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird und eine Remotedesktopsitzung nicht mehr reagiert, wenn bestimmte VPN-Verbindungen verwendet werden. 
  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für Chile. 
  • Behebt das Problem, dass USB-Kameras für Windows Hello nach dem OOBE-Setup (Out Of Box Experience, Eindruck beim ersten Ausführen) nicht ordnungsgemäß registriert werden. 
  • Behebt das Problem, das die Installation des Microsoft Enhanced Point and Print-Kompatibilitätstreibers auf Windows 7-Clients verhindert wird. 
  • Behebt das Problem, dass Termservice nicht mehr funktioniert, wenn für Remotedesktop die Verwendung eines Hardware-Encoders für Advanced Video Coding (AVC) konfiguriert ist. 
  • Behebt das Problem, dass ein Benutzerkonto gesperrt wird, wenn Sie Anwendungen mit App-V auf eine freigegebene Plattform verschieben. 
  • Verbessert die Zuverlässigkeit von UE-VAppmonitor. 
  • Behebt das Problem, dass App-V-Anwendungen nicht gestartet werden und der Fehler 0xc0000225 protokolliert wird. Legen Sie den folgenden DWORD-Wert fest, um anzupassen, wie lange der Treiber maximal warten soll, bis ein Volume verfügbar ist:”HKLM\Software\Microsoft\AppV\MAV\Configuration\MaxAttachWaitTimeInMilliseconds”. 
  • Behebt ein Problem mit der Auswertung des Kompatibilitätsstatus des Windows-Ökosystems, um die Anwendungs- und Gerätekompatibilität für alle Windows-Updates sicherzustellen. 
  • Behebt das Problem, das verhindert, dass in manchen Anwendungen das Hilfefenster (F1) ordnungsgemäß angezeigt wird. 
  • Behebt das Problem, dass der Desktop und die Taskleiste auf dem Windows Server 2019-Terminalserver flackert, nachdem Benutzerprofil-Datenträger (User Profile Disks, UPDs) eingerichtet wurden. 
  • Behebt das Problem, dass eine Benutzerstruktur nicht aktualisiert wird, wenn Sie ein optionales Paket in einer Verbindungsgruppe veröffentlichen, nachdem die Verbindungsgruppe zuvor veröffentlicht wurde. 
  • Verbessert die Leistung von Zeichenfolgenvergleichsfunktionen ohne Beachtung der Groß-/Kleinschreibung wie etwa _stricmp() in der Universal C Runtime. 
  • Behebt ein Kompatibilitätsproblem mit der Analyse und Wiedergabe von bestimmten MP4-Inhalten. 
  • Behebt ein Problem im Zusammenhang mit der Proxyeinstellung für Internet Explorer und dem OOBE-Setup (Out Of Box Experience, Eindruck beim ersten Ausführen). Die Erstanmeldung reagiert nach Sysprep nicht mehr. 
  • Behebt das Problem, dass das von einer Gruppenrichtlinie festgelegte Sperrbildschirmbild für den Desktop nicht aktualisiert wird, wenn es älter als das vorherige Bild ist oder denselben Namen wie das vorherige Bild aufweist. 
  • Behebt das Problem, dass das von einer Gruppenrichtlinie festgelegte Hintergrundbild für den Desktop nicht aktualisiert wird, wenn es denselben Namen wie das vorherige Bild aufweist. 
  • Behebt das Problem, dass die Touchscreentastatur TabTip.exe unter bestimmten Bedingungen nicht mehr funktioniert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Tastatur in einem Kioskszenario verwenden, nachdem die Standardshell ersetzt wurde. 
  • Behebt das Problem, dass möglicherweise das neue Miracast-Verbindungsbanner geöffnet bleibt, nachdem die Verbindung getrennt wurde.
  • Behebt das Problem, dass möglicherweise virtuelle Datenträger offline geschaltet werden, wenn ein Upgrade eines aus zwei Knoten bestehenden S2D-Clusters (Storage Space Direct) von Windows Server 2016 auf Windows Server 2019 durchgeführt wird.

  • Behebt das Problem, dass der erste Buchstabe nicht als Abkürzung für den Namen des japanischen Kalenders erkannt wird und dies zu Problemen beim Analysieren von Datumsangaben führen kann.

  • Behebt das Problem, dass Internet Explorer möglicherweise keine Bilder lädt, deren relativer Quellpfad einen umgekehrten Schrägstrich (\) enthält.

  • Behebt das Problem, dass Anwendungen, die eine Microsoft Jet-Datenbank mit dem Microsoft Access 95-Dateiformat verwenden, möglicherweise willkürlich nicht mehr funktionieren.

  • Behebt ein Problem in Windows Server 2019, das bei der Abfrage von SMART-Daten mithilfe von Get-StorageReliabilityCounter() Ein- und Ausgabetimeouts verursacht.

  • Behebt das Problem in Windows Server 2019, dass die Schaltfläche Jetzt neu starten auf der Seite „Einstellungen“ von Windows Update mit dem Fehlercode „0x80070005“ fehlschlägt.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung

Nach der Installation dieses Updates können bei Internet Explorer 11 und anderen Anwendungen, die WININET.DLL verwenden, Authentifizierungsprobleme auftreten. Dies passiert, wenn zwei oder mehr Personen dasselbe Benutzerkonto für mehrere, gleichzeitige Anmeldesitzungen auf demselben Windows Server-Computer verwenden, einschließlich RDP (Remotedesktopprotokoll)- und Terminalserveranmeldungen. Zu den von Kunden gemeldeten Symptomen zählen unter anderem:

  • Für die Cachegröße und den Cachespeicherort wird ein Nullwert oder ein leerer Wert angezeigt.
  • Tastenkombinationen funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
  • Webseiten können möglicherweise zeitweise nicht mehr geladen oder korrekt dargestellt werden.
  • Probleme mit Eingabeaufforderungen für Anmeldeinformationen.
  • Probleme beim Herunterladen von Dateien.

Dieses Problem wurde in KB4493509 behoben.

Nach der Installation dieses Updates wird Benutzern möglicherweise der „Fehler 1309“ angezeigt, während sie bestimmte Arten von MSI- und MSP-Dateien installieren bzw. deinstallieren.

Dieses Problem wurde in KB4489899 behoben.

Nach der Installation von KB4482887 stellen Benutzer möglicherweise Leistungsbeeinträchtigungen im Zusammenhang mit der Darstellung und dem Mausverhalten bei bestimmten Desktopspielen fest (z. B. Destiny 2).

Dieses Problem wurde in KB4489899 behoben.

Nach der Installation dieses Updates auf Computern mit mehreren Audiogeräten funktionieren möglicherweise Anwendungen, die erweiterte Optionen für interne oder externe Audioausgabegeräte bereitstellen, unerwartet nicht mehr. Dieses Problem tritt für Benutzer auf, die ein anderes Audioausgabegerät als das „Standardaudiogerät“ auswählen. Dies sind Beispiele für möglicherweise nicht mehr funktionierende Anwendungen:

  • Windows Media Player
  • Realtek HD Audio Manager
  • Sound Blaster Control Panel

Dieses Problem wurde in KB4490481 behoben.

Nach der Installation dieses Updates bewirkt MSXML6, dass Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn bei Knotenvorgängen wie z. B. appendChild(), insertBefore() und moveNode() eine Ausnahme gemeldet wurde.

Der Gruppenrichtlinien-Editor reagiert möglicherweise nicht mehr, wenn ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) bearbeitet wird, das Gruppenrichtlinieneinstellungen für Internet Explorer 10-Einstellungen enthält.
Dieses Problem wurde in KB4493509 behoben.

Verbunddokument(OLE)-Serveranwendungen, die eingebettete Objekte in der Windows-Metadatei (Windows Metafile, WMF) mithilfe der PatBlt-API platzieren, zeigen eingebettete Objekte möglicherweise nicht ordnungsgemäß an.

Wenn Sie beispielsweise ein Microsoft Excel-Arbeitsblattobjekt in ein Microsoft Word-Dokument einfügen, werden die Zellen möglicherweise mit einer anderen Hintergrundfarbe dargestellt.
Dieses Problem wurde in KB4493509 behoben.
Bestimmte Vorgänge wie etwa rename (umbenennen), die Sie für Dateien oder Ordner in einem freigegebenen Clustervolume (Cluster Shared Volume, CSV) ausführen, schlagen möglicherweise mit der Fehlermeldung „STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL (0xC00000A5)“ fehl. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den Vorgang für einen CSV-Besitzerknoten über einen Prozess ohne Administratorberechtigungen ausführen.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Führen Sie den Vorgang über einen Prozess mit Administratorberechtigungen aus.
  • Führen Sie den Vorgang über einen Knoten ohne CSV-Besitzrecht aus.
Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer zukünftigen Veröffentlichung ein Update bereitstellen.

 

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten LCU (Latest Cumulative Update) zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des LCU und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. Weitere Informationen finden Sie unter SSU (Servicing Stack Updates).

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4470788) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Installieren dieses Updates

Um dieses Update herunterzuladen und zu installieren, navigieren Sie zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update, und wählen Sie Nach Updates suchen aus.

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4482887.