Wenn Sie versuchen, einen Windows XP-Computer zu starten, wird möglicherweise der Fehlercode 0x80004005 oder ein anderer Fehlercode angezeigt

Gilt für: Microsoft Windows XP ProfessionalMicrosoft Windows XP Home Edition

Zusammenfassung


Wenn Sie versuchen, einen Microsoft Windows XP-Computer zu starten, wird möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, die verschiedene Fehlercodes enthält. Dieser Artikel beschreibt die Ursachen der unterschiedlichen Fehlercodes. Er beschreibt auch Möglichkeiten, wie Sie die folgenden Fehlercodes umgehen können:
  • Fehlercode 0x80004005
  • Fehlercode 0x80090006
  • Fehlercode 0x8009001d
  • Fehlercode 0x80070002
  • Fehlercode 0x8007007f bzw. Fehlercode 0x8007007e
  • Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x8007007e und Fehlercode 0x80004005
  • Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x80070002, Fehlercode 0x80004005, Fehlercode 0x800405aa und Fehlercode 0x80090019
  • Fehlercode 0x800703e7
Darüber hinaus enthält dieser Artikel Problemumgehungen für einige hier nicht aufgeführte Fehlercodes.

Problembeschreibung


Wenn Sie versuchen, einen Windows XP-Computer zu starten, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt (sinngemäß):
Ein Problem hat verhindert, dass die Lizenz für diesen Computer überprüft werden konnte. Fehlercode: 0xnnnnnnnn
Hinweis In der Fehlermeldung steht nnnnnnnn für den spezifischen Fehlercode, der möglicherweise angezeigt wird. Beispielsweise wird Ihnen der Fehlercode 0x80004005 angezeigt.

Ursache


Die folgenden Abschnitte erläutern, warum Ihnen möglicherweise der jeweilige Fehlercode angezeigt wird.

Fehlercode 0x80004005

Das Problem kann auftreten, wenn eine von der Windows-Produktaktivierung (WPA) benötigte Datei beschädigt oder nicht vorhanden ist. Dieses Verhalten tritt auf, wenn eine oder beide der folgenden Bedingungen vorliegen:
  • Die Installation von Windows XP wird durch ein Datensicherungs- oder Antivirenprogramm eines Fremdanbieters gestört.
  • Eine von der Windows-Produktaktivierung benötigte Datei wurde manuell verändert.

Fehlercode 0x80090006

Dieses Problem tritt auf, weil der Laufwerkbuchstabe verändert wurde oder weil bestimmte Dateien nicht an ihrem Standardspeicherort gefunden wurden.

Fehlercode 0x8009001d

Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den Registrierungswert MountedDevices geändert haben, um die Zuordnung des Startlaufwerkbuchstabens oder des Systemlaufwerkbuchstabens zu ändern.

Fehlercode 0x80070002

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine der folgenden Bedingungen vorliegt:

  • Der standardmäßige Sicherheitsanbieter in Windows XP wurde geändert.
  • Der Systemlaufwerkbuchstabe wurde geändert.

Fehlercode 0x8007007f oder Fehlercode 0x8007007e

Dieses Problem tritt häufig auf, nachdem Sie ein Service Pack installiert haben. Nachdem Sie den Computer aktualisiert haben, treten beschädigte Dateien, fehlende Dateien oder Dateikonflikte auf.

Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x8007007e und Fehlercode 0x80004005

Dieser Fehlercode tritt auf, wenn die Datei "Dpcdll.dll" fehlt oder beschädigt ist.

Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x80070002, Fehlercode 0x80004005, Fehlercode 0x800405aa und Fehlercode 0x80090019

Dieses Problem tritt aufgrund einiger Fehlercodes in einem Programm eines Drittanbieters auf.

Fehlercode 0x800703e7

Dieser Fehler wird gemeldet, wenn ein Problem beim Einlagern einer Speicherseite auftritt. Dieser Fehler tritt in der Regel aufgrund einer Beschädigung des Datenträgers auf.

Abhilfe


Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie sie bearbeiten. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, je nachdem, welcher Fehlercode angezeigt wird, um dieses Problem zu umgehen.

Methode, um den Fehlercode 0x80004005 zu umgehen

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um das Problem zu umgehen.

Methode 1

Hinweis Verwenden Sie diese Methode, wenn dieser Fehlercode nach der Aktualisierung von Microsoft Windows 98 Second Edition auftritt.

Starten Sie von der Windows XP-CD-ROM, und führen Sie danach eine direkte Aktualisierung/Reparatur durch. Stellen Sie sicher, dass Sie einen gültigen Product Key verwenden.
Weitere Informationen dazu, wie Sie eine direkte Aktualisierung durchführen, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
978788 Ausführen eines direkten Upgrades (Neuinstallation) von Windows XP

Sie können das Problem auch lösen, indem Sie Windows XP deinstallieren. Installieren Sie anschließend das Betriebssystem neu, das Sie vor der Aktualisierung auf Windows XP verwendet haben. Weitere Informationen dazu, wie Sie Windows XP deinstallieren, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
312569 Manuelles Starten des Deinstallationsprozesses von Windows XP

Methode 2

Reparieren Sie Ihre Microsoft Windows XP-Installation mit der Windows XP-CD, und ersetzen Sie anschließend die Dateien, um das Problem zu beheben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Legen Sie die Windows XP-CD in das CD-ROM-Laufwerk oder in das DVD-Laufwerk ein.
  2. Starten Sie den Computer neu.
  3. Wenn die folgende Meldung angezeigt wird, drücken Sie eine Taste, um den Computer von der Windows XP-CD-ROM zu starten:
    Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD zu starten. (Press any key to start from CD.)
    Hinweis: Ihr Computer muss so konfiguriert sein, dass er vom CD-ROM-Laufwerk oder vom DVD-Laufwerk startet. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihren Computer für das Starten vom CD-ROM-Laufwerk oder vom DVD-Laufwerk konfigurieren können, finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer, oder wenden Sie sich an den Hersteller.
  4. Wenn folgende Meldung (sinngemäß) angezeigt wird, drücken Sie die Taste [R], um die Wiederherstellungskonsole zu starten. Dieser Abschnitt des Setup-Programms bereitet den Computer auf die Ausführung von Microsoft Windows XP vor.
    Drücken Sie die EINGABETASTE, um Windows XP jetzt zu installieren. Drücken Sie die Taste [R], um eine beschädigte Installation von Windows XP mithilfe der Wiederherstellungkonsole zu reparieren. Drücken Sie die Taste [F3], um die Installation abzubrechen, ohne Windows XP zu installieren.
  5. Es wird eine nummerierte Option wie die folgende angezeigt:
    1. C:\WINDOWS
    Notieren Sie diesen Windows-Pfad (in diesem Beispiel lautet der Pfad C:\WINDOWS), weil Sie ihn später in Schritt 7 und Schritt 11 benötigen. Drücken Sie die Taste 1, um mithilfe der Wiederherstellungskonsole auf die Installation auf dem primären Laufwerk zuzugreifen.
  6. Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Wenn kein Administratorkennwort eingerichtet ist, drücken Sie die [EINGABETASTE].
  7. Geben Sie cd C:\WINDOWS\System32 ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.
    Hinweis In diesem Befehl verwenden Sie den Pfad, den Sie in Schritt 5 notiert haben, wenn er anders lautet als C:\WINDOWS.
  8. Benennen Sie mithilfe des Befehls REN die nachfolgend genannten Dateien um. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung REN Dateiname.ErweiterungDateiname.old ein.
    • Wpa.dbl
    • Pidgen.dll
    • Actshell.htm

      Hinweis Diese Datei befindet sich im folgenden Unterordner:
      oobe
    • Licdll.dll
    • Regwizc.dll
    • Licwmi.dll
    • Wpabaln.exe
    Hinweis Sie müssen im vorstehenden Befehl den Platzhalter Dateiname.Erweiterung durch den Dateinamen aus der Dateiliste in diesem Schritt ersetzen. Außerdem steht Dateiname.old für den neuen Namen dieser Datei. Verwenden Sie z. B. folgenden Befehl für die Datei "Wpa.dbl":
    REN Wpa.dbl Wpa.OLD
  9. Geben Sie den Laufwerkbuchstaben des CD-Laufwerks gefolgt von einem Doppelpunkt ein, und drücken Sie danach die [EINGABETASTE]. Geben Sie beispielsweise D: ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  10. Geben Sie cd i386 ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  11. Geben Sie die folgenden Befehle einzeln ein. Drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE:
    • Expand licwmi.dl_ C:\WINDOWS\System32
    • Expand regwizc.dl_ C:\WINDOWS\System32
    • Expand licdll.dl_ C:\WINDOWS\System32
    • Expand wpabaln.ex_ C:\WINDOWS\System32
    • Expand wpa.db_ C:\WINDOWS\System32
    • Expand actshell.ht_ C:\WINDOWS\System32
    • Copy pidgen.dll C:\WINDOWS\System32
    Hinweis In diesem Befehl verwenden Sie den Pfad, den Sie in Schritt 5 notiert haben, wenn er anders lautet als C:\WINDOWS.
  12. Geben Sie Exit ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE], um den Computer neu zu starten.

Methode, um den Fehlercode 0x80090006 zu umgehen

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um das Problem zu umgehen.

Hinweis Wenn die Methoden in diesem Abschnitt für Ihre Situation ungeeignet sind, verwenden Sie die Methoden im Abschnitt "Methode, um einen Fehlercode zu umgehen, der nicht in dieser Liste enthalten ist" und beginnen dabei mit Methode 1.

Verwenden von Ghost

Wenn Sie bei der Bereitstellung eines Windows XP-Computers Ghost von Symantec verwenden, erstellen Sie das Ghost-Abbild neu, indem Sie während des Wiederherstellungsvorgangs die Befehlszeilenoption –FDSZ angeben.

Verwenden von Drive Image Pro

Wenn Sie den Windows XP-Computer mithilfe von Drive Image Pro bereitstellen, aktualisieren Sie Drive Image Pro auf Deploy Center 5.0 von Power Quest.

Methode, um den Fehlercode 0x8009001d zu umgehen

Um dieses Problem zu beheben, müssen den gesamten Inhalt des RegistrierungsschlüsselsMountedDevices entfernen. Dieser Schlüssel befindet sich im folgenden Registrierungsunterschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
223188 Ändern des Laufwerkbuchstabens für das System- oder Startlaufwerk in Windows 2000

Sie können den Registrierungsschlüssel MountedDevices in Windows XP nicht verändern, da es zahlreiche hartcodierte Pfade zum Laufwerk C:\Windows gibt. Diese hartcodierten Pfade werden möglicherweise nicht geladen. Dieses Verhalten ruft den Fehlercode im Zusammenhang mit der Windows-Produktaktivierung hervor.

Methode, um den Fehlercode 0x80070002 zu umgehen

Wenden Sie eine geeignete Methode an, um dieses Problem zu umgehen.

Zurücksetzen des standardmäßigen Sicherheitsanbieters in Windows XP

Löschen Sie die entsprechenden Registrierungsschlüssel aus der Registrierung, um den standardmäßigen Sicherheitsanbieter in Windows XP zurückzusetzen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie den Computer. Drücken Sie die Taste [F8] während des Startvorgangs, um den Computer im abgesicherten Modus zu starten.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Löschen Sie die folgenden Registrierungsunterschlüssel aus der Registrierung:
    • HKEY_USERS\.DEFAULT\Software\Microsoft\Cryptography\Providers
    • HKEY_USERS\S-1-5-20\Software\Microsoft\Cryptography\Providers
  4. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  5. Starten Sie den Computer neu.

Zurücksetzen des Systemlaufwerkbuchstabens

Verwenden Sie den Registrierungs-Editor, um den Laufwerkbuchstaben des Systemlaufwerks auf den ursprünglichen Wert zurückzusetzen. Bearbeiten Sie den folgenden Registrierungsschlüssel, um den Wert für das Systemlaufwerk zu ändern:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices
Weitere Informationen dazu, wie Sie den Systemlaufwerksbuchstaben zurücksetzen, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

223188 Wiederherstellen des Laufwerksbuchstabens für das System- oder Startlaufwerk unter Windows

Methode, um den Fehlercode 0x8007007f bzw. 0x8007007e zu umgehen

Um dieses Problem zu umgehen, deinstallieren Sie das Service Pack, das Sie installiert haben. Installieren Sie anschließend das Service Pack neu.

Methode, um den Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x8007007e und Fehlercode 0x80004005 zu umgehen

Ersetzen Sie die Datei "Dpcdll.dll" durch eine saubere Datei "Dpcdll.dll", die über die korrekte Version verfügt.

Hinweis Kopieren Sie die Datei "Dpcdll.dll" von einem neu installierten Computer, um eine saubere Datei "Dpcdll.dll" zu erhalten.

Methode, um den Fehlercode 0x800705aa, Fehlercode 0x80070002, Fehlercode 0x80004005, Fehlercode 0x800405aa und Fehlercode 0x80090019 zu umgehen

Hinweis In den meisten Szenarien verursacht WinTools-Software von Drittanbietern dieses Problem.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu umgehen:
  1. Trennen Sie das Netzwerkkabel vom Computer.
  2. Starten Sie Ihren Computer neu, drücken Sie während des Starts die Taste [F8], um Ihren Computer im abgesicherten Modus mit einer Befehlszeileneingabe zu starten.
  3. Entfernen Sie die WinTools-Software von Fremdanbietern aus Software in der Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Löschen Sie den Registrierungsschlüssel, der über einen Wert WinTools verfügt. Dieser Schlüssel befindet sich im folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
  6. Löschen Sie folgende Registrierungsunterschlüssel (sofern vorhanden):
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\CLSID\{87766247-311C-43B4-8499-3D5FEC94A183}
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ Windows\CurrentVersion\Explorer\BrowserHelperObjects\ {87766247-311C-43B4-8499-3D5FEC94A183}
  7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  8. Starten Sie den Computer neu.
  9. Löschen Sie die folgenden Dateien aus dem Pfad ProgramsDir\Gemeinsame Dateien\WinTools: :
    • ProgramsDir\Gemeinsame Dateien\WinTools\WToolsA.exe
    • ProgramsDir\Gemeinsame Dateien\WinTools\WSup.exe
    • ProgramsDir\Gemeinsame Dateien\WinTools\WToolsS.exe
    • ProgramsDir\Gemeinsame Dateien\WinTools\WToolsB.dll
    HinweisProgramsDir steht für den Ordner "Programme", in dem WinTools installiert ist. Standardmäßig ist das C:\Programme.
  10. Bereinigen Sie die Datei "Hosts", die sich im Pfad %Windir%\System32\Drivers\Etc\Hosts befindet.

    Hinweis%Windir% steht für den Windows-Ordner auf einem Windows XP-Computer. Standardmäßig ist das C:\Windows.
  11. Löschen Sie alle Dateien, in deren Namen die Zeichenfolge Wtools oder Wsup enthalten ist. Der Ordner %Windir%\prefetch beispielsweise enthält unter Umständen einige Dateien, in deren Namen die Zeichenfolge Wtools oder Wsup enthalten ist.

    Hinweis Der Ordner %Windir%\prefetch ist ein versteckter Ordner. Geben Sie in das Feld Adresse den Namen %Windir%\prefetch ein und drücken Sie die [EINGABETASTE], um auf den Ordner zuzugreifen.
  12. Starten Sie den Computer im normalen Modus neu.

Methode, um den Fehlercode 0x800703e7 zu umgehen

Führen Sie den Befehl chkdsk aus, um dieses Problem zu umgehen.

Weitere Informationen über zum Befehl chkdsk finden Sie auf der folgenden Website:

Methode, um einen Fehlercode zu umgehen, der nicht in dieser Liste enthalten ist

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, wenn der Fehlercode, der Ihnen angezeigt wird, nicht in dieser Liste enthalten ist.

Methode 1: Umbenennen der Dateien "Wpa.dbl" und "Wpa.bak"

Wenn Sie in Windows XP eine erneute Aktivierung erzwingen möchten, benennen Sie die Dateien "Wpa.dbl" und "Wpa.bak" um.

Methode 2: Umbenennen der Datei "Wpa.bak"

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor. Sie erhalten einen Fehlercode, der besagt, dass Sie Windows XP starten müssen. Sie können Windows XP jedoch nicht starten. In diesem Szenario müssen Sie die Datei "Wpa.dbl" umbenennen, damit der Dateiname "Wpa.dbl" ungültig wird. Ändern Sie den Namen der Datei "Wpa.dbl" beispielsweise in "Wpa.dblinvalid". Ändern Sie anschließend den Namen der Datei "Wpa.bak" in "Wpa.dbl".

Methode 3: Wiederherstellen des Systems

Stellen Sie den Windows XP-Computer von einem Wiederherstellungspunkt aus mithilfe der Systemwiederherstellungsoptionen wieder her. Weitere Informationen dazu, wie Sie das System wiederherstellen, finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:

Methode 4: Durchführen einer direkten Aktualisierung

ühren Sie eine direkte Aktualisierung auf dem System durch. Weitere Informationen dazu, wie Sie eine direkte Aktualisierung durchführen, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
315341 Ausführen eines direkten Upgrades (Neuinstallation) von Windows XP

Weitere Informationen


Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307654 Installieren und Verwenden der Wiederherstellungskonsole in Windows XP

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
316941 Installieren von Windows XP

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
302806 Beschreibung der Microsoft-Produktaktivierung

299056 Fehlermeldung beim Ausführen von Windows-Produktregistrierung

299840 Einsatz der "Systemvorbereitung" mit Windows-Produktaktivierung oder Volumenlizenzmedien zur Bereitstellung von Windows XP

291997 Aktivieren von Windows XP mit Hilfe der Datei "Unattend.txt"

289657 Out-of-Box-Experience (OOBE) wird nicht nach Abschluss des Setups ausgeführt

291983 Von der Windows-Produktaktivierung verwendete Anschlüsse

Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.